Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

listener

Anfänger

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

1

Samstag, 25. Mai 2013, 04:24

Besitzer einer New Flavia 2012 Cabrio gesucht!

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo!

Auch wenn der Kreis lt. KBA klein sein dürfte, ich würde mich über einen Erfahrungsaustausch mit anderen Besitzern einer "New Flavia Cabrio" alias "Chrysler 200 Convertible" freuen. Ich habe aufgrund eines Unfalls inzwischen die zweite Flavia am laufen und möchte meine Erfahrungen gerne mit euch teilen.


Grüße
listener

HarleyPeter

Moderator

  • »HarleyPeter« ist männlich

Beiträge: 807

Registrierungsdatum: 28. Juni 2012

Wohnort: Kornwestheim (bei Stuttgart)

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Juni 2013, 01:08

sehr schönes Cabrio

und richtig selten drum wird es hier recht ruhig bleiben aber du kannst uns ja
mit deinen Erfahrungen mit dem Auto auf dem laufenden halten beim Thema
war letztes Jahr noch toten Stille und jetzt kommt langsam Leben rein vieleicht
schauen ja auch noch mehr Fans vom Cabrio hier mal rein,
LG
Peter
:) viele Grüße aus Kornwestheim

VoyagerPlatinum

Fortgeschrittener

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 19. März 2012

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. August 2013, 10:23

Ich hatte den Voyager letzte Woche zur Inspektion und habe die Flavia für zwei Tage bekommen...gerade an denen als das Wetter nicht so toll war.
Nichtsdestotrotz haben wir uns den Spaß nicht nehmen lassen.

War die Flavia vorher eine Alternative als Zweitwagen, ist sie es jetzt nicht mehr. Und der Hauptgrund hierfür ist die an sich miserable Motorisierung und die fehlenden Extras die man mittlerweile gewohnt ist.

Der 2.4 l Benziner ist in der Ebene recht giftig und zieht ordentlich durch, aber sobald es ein wenig den Hügel, und ich sage bewusst nicht Berg, hochgeht ist Schluß mit der Herrlichkeit. Um eine konstante Geschwindigkeit von nur 80 zu erreichen fährt man dauerhaft im Begrenzer. Über den Verbrauch braucht man da schon gar nicht reden.

Das Auto von aussen gefällt mir optisch sehr gut, auch die Sitze sind schön. Aber das 80er Jahre Plastik-Armaturenbrett ist für das Auge nicht zu ertragen.
Das Instrumentenfeld ist auch unschön, warum man hier keine einheitliche Anpassung der Chrysler-Modelle auf Lancia-Optik vorgenommen hat ist für mich unverständlich. In Voyager und Thema hat es ja auch funktioniert.
Durch die kleinen Menü-Felder ist z.B. nicht ersichtlich ob man den Tempomat gesetzt hat oder nicht, die Menü-Navigation ist sehr unübersichtlich da man nur zwei Zeilen zur Verfügung hat.

Mir persönlich fehlen auch einige Extras wie Rückfahrkamera, Totwinkelassistent usw. an die ich mich einfach gewöhnt habe, diese sind aber auch nicht mal als Zusatzextra zu kaufen.

Fazit: Ich hatte zwei Tage Spaß mit dem Auto, länger würde ich die Flavia aber leider auch nicht fahren wollen.

Thema2013

Schüler

  • »Thema2013« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. August 2013, 14:55

Flavia-Erfahrungsbericht(e)

Freunde,

habe derzeit meinen Thema in der Werkstatt (zur SH-Nachrüstung), da fiel mir doch nicht etwa beim Warten ein Prospekt/Katakog vom Flavia in die Hände...

Wie alle Lancia-Prospekte, irgendwie schon ein Kunstwerk, Texte und Schriften, toller Karton und beindruckende Motive und Farben...
Leider war kein Flavia da...

Nun stellt sich bei mir die Frage, ist denn dieser Wagen, wirklich so grauenhaft, wie hier sehr eindrucksvoll geschildert!?

Fahre jetzt als Cabrio einen tollen VW EOS, sehr schöner Wagen, aber jetzt bin ich irgendwie auf "Lancia-Tripp"... 8o

Die Resonanz auf den Flavia ist höchst übersichtlich und verunsichert eher, als das es das Interesse steigert und wie immer in den Foren, liest man eher von den Schattenseiten eines Fahrzeuges. ?(

Ich wage mir gar nicht, nach Zulassungszahlen zu recherchieren, da kann das KBA wahrscheinlich jeden Halter in Deutschland mit Handschlag begrüßen. 8|

Also, sollte sich ein Flaviafahrer finden, ich fände es toll, wenn sich diese/r hier mal auslassen würde... :rolleyes:
Ich bitte darum.

Viele Grüße
Jens

D
1. New Beetle Cabriolet (US-Reimport), (2.5/150 PS/5-Zylinder/Automatik/EZ: 2008
2. Mercedes Benz 250S (W 108/130 PS/6-Zylinder/Automatik/EZ: 1967)

Cruiser

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 17. August 2013

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. August 2013, 00:16

12 Monate Lancia Flavia- 18.000 Km – Erfahrungsbericht
Den Lancia Flavia kauft man wegen der Emotionen, die er weckt, weil er einem –häufig auf den ersten Blick– gefällt, grundsätzliche Diskussionen über das Design sind also müßig. Wissen muss man, dass Schönheit auch ihren Preis hat. Insbesondere bei Regen bekommt man das zu spüren. Der Wasserablauf bei Einstieg und an der Kofferraumklappe ließe sich sicherlich verbessern – eine Denksportaufgabe für die Konstrukteure. Die riesige Frontscheibe sorgt nicht unbedingt für gute Sicht. Ihre flache Ausrichtung sorgt vielmehr dafür (natürlich abhängig von der Körpergröße), dass man sich an der hohen deutschen Ampel eher den Hals verrenkt, denn entspannt auf grün wartet.

Verarbeitung: (1) Verkleidung im Fußraum vor dem Beifahrersitz bei Auslieferung unbefestigt. (2) Türen (insbesondere rechts) nicht präzise ausgerichtet - wird nachgebessert. Wer hat da bei der Endabnahme seine Brille vergessen? (3) Eine gewisse Toleranz des Käufers wird vorausgesetzt, z.B.: Kofferraumverkleidung linksseitig gut, rechts mit sehr viel Luft. (4) „Überflüssige“ Kunststoffteile liegen unter dem Styroporeinsatz im Kofferraum. Die gehören in den offensichtlich nicht vorhandenen Werksmülleimer in Michigan. (5) Billig-Kunststoffverkleidung beim Tankeinfüllstutzen könnte direkt aus China kommen - wird dem Eigen-Anspruch des Autos nicht gerecht: Sitzt nicht, wackelt und hat Luft. (6) Rechtes Fenster quietscht beim Öffnen und Schließen gotterbärmlich, insbesondere bei Feuchtigkeit: Werkstatt ist hilflos. (7) Lackfehler ab Werk: Herausquellende Dichtungsmasse am Blinker hinten einfach überlackiert – wird beseitigt und nachlackiert. (8.) Lancia-Emblem „pockennarbig“ – wird ausgetauscht. (9) Das Kunststoffarmaturenbrett ist dem rauhen norddeutschen Sommer nicht gewachsen und verwirft sich – wird ausgetauscht. (10) Leuchtweitenregulierung des rechten Scheinwerfers ist defekt, Scheinwerfer wird komplett getauscht. (11) Hinteres Fenster hat einen aufgeklebten Rahmen, der sich wellt (Fehler schon bekannt beim Sebring, dem Vorgängermodell. Tausch des Fensters ist sinnlos, da der Fehler im nächsten Sommer erneut auftreten wird -sagt der Händler). (12) Radio-Stationenanzeige zeigt zeitweise alles Mögliche an, nur nicht die Sender (Der Hersteller prüft, sagt der Meister). (13) Original-Lancia-Winterkompletträder wurden "ab Werk" mit den falschen (amerikanischen) Reifenluftdrucksensoren ausgeliefert. Wurden getauscht.

Abgesehen von diesen Mängeln kann ich dem Flavia schlampige Verarbeitung nicht vorwerfen.

Kraftstoffverbrauch: Die Prospektangaben können nur als unverbindlich annähernde Werte genommen werden. Im gemischten Verkehr Autobahn/Bundesstraße/Landstraße mit der einen oder anderen Ortsdurchfahrt werden 9 L/100km bei wirklich sehr defensiver Fahrweise nicht überschritten. Im Stadtverkehr schnellt der Verbrauch allerdings unverzüglich rapide nach oben. Insgesamt für europäische Verhältnisse ein eindeutig unzeitgemäß hoher Kraftstoffverbrauch. Definitiv kein Auto für den Großstadtverkehr.

Handling: Wenn man sich vor Augen hält, dass man schließlich ein knapp zehn Quadratmeter großes deutsches Kinderzimmer (von der Grundfläche her gesehen) spazieren fährt, ist hier jeder Einwand relativ. Wendekreis: nicht optimal für die Großstadt, ebenso die Sicht. Bei einer Breite von 204 cm (über die Spiegel) sind die älteren deutschen Parkhäuser ein enormes Problem. Ich persönlich parke eigentlich immer platzsparend, in solchen Parkhäusern beanspruche ich nach Möglichkeit jedoch 2 Plätze. Das hat den Vorteil, dass ich aussteigen kann, aber auch mein Park-Nachbar. Manchmal lässt es sich nicht vermeiden, dass man engere Parklücken benutzen muss und die „Nachbarn“ beim Öffnen der Türen Dellen (leider nie Visitenkarten) hinterlassen, entsprechende Spuren lassen sich schon jetzt nach 1 Jahr feststellen, ärgerlich und letztendlich auch teuer.

Übersichtlichkeit: Die fehlenden Parkassistenzsysteme sind bei einem Fahrzeug dieser Kategorie absolut unverzeihlich. Die große Fronscheibe reflektiert (je nach Lichteinfall unterschiedlich stark), die Karosserie vorne links und rechts ist nur zu „erahnen“ und lädt zu Fehleinschätzungen ein. Nach hinten ist der Fahrer praktisch völlig blind. Hier kann man nur empfehlen, als Anfänger häufiger mal auszusteigen und zu schauen – zumindest sollte man die Fenster geöffnet halten, damit man den Aufprall hört.

Komfort: Sehr ordentliche Sitze, gute Einstellmöglichkeiten. Auch hinten reichlich Platz für 2 Erwachsene. Ansonsten: Im Kontrast zu den werthaltigen Ledersitzen leider doch ehrlicherweise eher pragmatisch billig, denn werthaltig wirkendes Plastik und Kunstlederimitat. Innen stilistisch unentschieden: Glänzend silbriger Retro-Chrom hier und da – andererseits modern matt Silber. Sollten tatsächlich die hinteren Sitze mit 2 Personen besetzt werden, deren Schuhgröße 43 überschreitet, wird das notwendige elektrische Vor- und Zurückfahren der Vordersitze zum ultimativen Geduldstest. Türen müssen bei geschlossenen Fenstern mit „Schmackes“ geschlossen werden, desgleichen der Kofferraumdeckel. Wenn man dann wenigstens ein „sattes“ Ins-Schloss-Fallen vernehmen würde, dann könnte man das ja akzeptieren, aber so wird man eher an den blechernen Opel Kadett der siebziger Jahre erinnert. Make-Up-Spiegel leider unbeleuchtet. Kein Tagesfahrlicht.
Das elektrisch betriebene (flatterige) Softtop ist leider nur im Stand (mit viel Geduld) zu betätigen, die Rotphasen an der Ampel reichen hierfür im allgemeinen nicht aus.

Motor: Definitiv der falsche Motor. Verglichen mit dem 2,4-Chrysler-PT-Cruiser-Cabrio ist der Motor viel sparsamer, aber auch sehr viel behäbiger. Das passt absolut nicht zum Erscheinungsbild des Wagens. Alle Testberichte, die dieses kritisch anmerken, haben Recht. Selbst die Reaktionszeit des Tempomats ist ein Rückschritt in die automobile Steinzeit gegenüber dem o.g. Chrysler-Modell. Wer –so wie ich– gemütlich in der Norddeutschen Ebene cruisen will, der ist gut bedient. Jeder der von einem vergleichbaren deutschen Modell zu dem Flavia wechseln will und ihn in den Kasseler Bergen testet, wird über die Probefahrt nicht hinauskommen.

Preis-Leistung: Der im Allgemeinen als günstig eingestufte Anschaffungspreis liegt immer noch weit weit weit über dem Preis für den fast baugleichen Chrysler in den USA. Das bei der Anschaffung Gesparte, sollte man investieren in Unterbodenschutz, Hohlraumversiegelung und Einparkassistenzsystem. Der Rest wird sowieso durch sehr teure Ersatzteile, vergleichsweise häufige und teure Inspektionen, den relativ hohen Kraftstoffverbrauch, durch höhere Versicherungsbeiträge und Steuern aufgesogen. „Günstig“ ist also wieder ein relativer Begriff.

Inspektionen: Alle 12.000 km. Kosten der 1. Inspektion: Euro 372,13. Enthaltenes Material: Öl: 117,13 – Filter: 25,21 – Innenraumfilter: 36,82 – Stopfen: 7,46 – Ölfilter: 20.33 – Kleinmaterial: 7,53 – Arbeit: 157,64 – Ich denke mir: Kein Kommentar nötig.

Fazit: Die entscheidenden Fragen sind: Was will ich? Was erwarte ich? Wer ein schönes Auto will, die Testberichte gelesen hat und automobiltechnisch nicht zu viel erwartet, wird mit dem Flavia hoch zufrieden sein und sie lieben. Voraussetzung ist, dass man das eine oder andere verzeiht, also viel Langmut mitbringt. Italienisches Temperament passt nicht zu diesem italienischen Auto. Wenn man will, liefert der Wagen ausreichend Anlass zum berechtigten Nörgeln, Meckern oder zu einem geradezu vernichtenden Urteil. Der Flavia ist kein Exot, der Flavia ist vielmehr eine Rarität auf unseren Straßen und wird das auch bleiben. Fiat wird wahrscheinlich nichts dagegen tun, dass sich dieses ändert. In diesem Sinne sollte sich jeder Besitzer an seinem Lancia-Flavia erfreuen und zwar so wie er nun einmal ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Cruiser« (17. August 2013, 00:37)



Thema2013

Schüler

  • »Thema2013« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. August 2013, 21:56

Ein toller Bericht, herzlichen Dank "cruiser"!!!

Alle Fragen werden profund beantwortet, aus berufenem Munde und unmissverständlich.

Ach so, eine Frage ist noch offen:

WÜRDEST DU SIE WIEDER KAUFEN???

Nach diesem Bericht sagt der gesunde Menschenverstand, Hände weg, erst recht, wenn ich jetzt mit meinem EOS ein Cabrio habe, was all die genannten Mängel nicht kennt oder gar herausgehoben "glänzt".

Einen knackigen Downszing-Motor, sehr gute Haptik, da wellt sich Nichts, da ist Leder, wo welches hingehört, da fallen die Türen satt in die Scjhlösser, alles sauber verarbeitet, kein Kunststoff der unter Sonneneinstrahlung die Fassung verliert, lange Serviceintervalle und vernünftiger Spritverbrauch usw.

Und dennoch, die Flavia übt irgendwie eine magische Anziehungskraft auf mich aus.
Vielleicht sollte ich eine Probefahrt machen, damit sich das gibt !?

Irre...

VG
Jens

1. New Beetle Cabriolet (US-Reimport), (2.5/150 PS/5-Zylinder/Automatik/EZ: 2008
2. Mercedes Benz 250S (W 108/130 PS/6-Zylinder/Automatik/EZ: 1967)

listener

Anfänger

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

7

Samstag, 17. August 2013, 22:38

Danke Udo für deinen Erfahrungsbericht.
@Jens: Mach eine Probefahrt und entscheide dann, ich möchte meine Flavia jedenfalls nicht mehr missen.

Grüße
listener

Gesendet von meinem GT-I9305 mit Tapatalk 4

Cruiser

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 17. August 2013

  • Nachricht senden

8

Montag, 19. August 2013, 10:44

Flavia wieder kaufen?

Wie gesagt: Dieses Auto kauft man mit den Augen - nicht mit dem Verstand. Ich hatte vorher ein Chrysler PT-Cruiser Cabrio 2,4 l Limited. Das war auch so ein Fahrzeug, dass man wegen des Retro-Looks mochte oder auch nicht. Der PT-Cruiser war Kult und die Leute schauten und lächelten. Der Lancia Flavia zieht auch Blicke auf sich - allerdings einer anderen Art, nämlich eher begehrliche, sprich eher neidische. Das ist nicht immer lustig und mit Sicherheit anders als bei dem Understatement-EOS.
Ich werde den Wagen mindestens 6 Jahre fahren (so wie den PT Cruiser). Dann habe ich ein Alter erreicht, in welchem ein handlicher wendiger Kleinwagen mit Schiebedach besser passt. Abgesehen davon wird FIAT dann den Lancia Flavia entweder nur noch in den USA verkaufen oder gründlich europäisiert haben.

Ausgibige Probefahrt wäre übrigens auch meine Empfehlung. Ich konnte den Wagen mehrere Stunden ohne Kilometerbegrenzung testen und habe ihn dann anschließend gleich gekauft.

Gruß aus Norddeutschland!

Thema2013

Schüler

  • »Thema2013« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

9

Montag, 19. August 2013, 14:16

Wie gesagt: Dieses Auto kauft man mit den Augen - nicht mit dem Verstand. Ich hatte vorher ein Chrysler PT-Cruiser Cabrio 2,4 l Limited. Das war auch so ein Fahrzeug, dass man wegen des Retro-Looks mochte oder auch nicht. Der PT-Cruiser war Kult und die Leute schauten und lächelten. Der Lancia Flavia zieht auch Blicke auf sich - allerdings einer anderen Art, nämlich eher begehrliche, sprich eher neidische. Das ist nicht immer lustig und mit Sicherheit anders als bei dem Understatement-EOS.
Ich werde den Wagen mindestens 6 Jahre fahren (so wie den PT Cruiser). Dann habe ich ein Alter erreicht, in welchem ein handlicher wendiger Kleinwagen mit Schiebedach besser passt. Abgesehen davon wird FIAT dann den Lancia Flavia entweder nur noch in den USA verkaufen oder gründlich europäisiert haben.

Ausgibige Probefahrt wäre übrigens auch meine Empfehlung. Ich konnte den Wagen mehrere Stunden ohne Kilometerbegrenzung testen und habe ihn dann anschließend gleich gekauft.

Gruß aus Norddeutschland!


Hallo "Cruiser",

danke für deine Hinweise und sicher, die Flavia gesehen, gefahren und begeistert sein...
Ich kenne mich und weiß, dass da dann auch schnell die Begeisterung da ist...

Mein Freund, ob mein EOS "understatement" ist, ich weiß ja nicht ;)

Das "Problem" ist ja, dass ich die Flavia nicht in meine (normale) Garage bekomme, da zirkel ich meine Göttin gerade so ein...
Dann hätte ich meinen Thema und die Flavia auf der Straße, den blanken Hass und Neid der Nachbarn, den gibt es dann gratis dazu.
Das kann ich nicht machen!

Meine Garage, für beide Wagen, wird bestimmt erst im nächsten Jahr gebaut werden, hoffe mal, mit dem Baugrundstück klappt alles.

Alternative wäre, vorübergehend einen Stellplatz in einer Tiefgarage anzumieten, mmh.

Mein EOS hat schon recht "ordentliche" Unterhaltskosten, aber wenigstens nur alle 2 Jahre einen Service.
Bei der Flavia ist es wohl aller halben Jahre, oder wie hat das Lancia fixiert?

Am schönsten finde ich ja das schwarz-weiße Leder, aber da wird man wohl verzweifeln, sobald die Hosen abfärben oder anderweitig Verschmutzung auf Dauer zu sehen sind...
Schon jetzt, bei dem hellbeigen Leder im EOS gibt es keine Jeanshosen oder andere, abfärbende Klamotten.

Macht mal weiter so, am Ende "schlage ich zu"...

Viele Grüße
Jens

PS: In welchem Alter "muss" man denn sein, wenn man einen Kleinwagen mit Schiebedach fährt??? :whistling:
1. New Beetle Cabriolet (US-Reimport), (2.5/150 PS/5-Zylinder/Automatik/EZ: 2008
2. Mercedes Benz 250S (W 108/130 PS/6-Zylinder/Automatik/EZ: 1967)

olis

Anfänger

  • »olis« ist männlich

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

Wohnort: Weingarten

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 16:27

Hallo,
also ich bin stolzer Besitzer von einem Lancia Flavia seit 03/2013! Erstes mal Lancia war sonst treuer (und leidensfähiger) Alfa Romeo Fahrer.

Ich bin nach 9000 Km inkl. einem 3 Wöchigen Familien Urlaub (3 Personen) immer noch sehr zufrieden mit dem Schiff. Der Kofferraum ist unschlagbar im Vergleich zu den
anderen Cabrios auf dem Markt (Preis) Da ich 2 x in der Woche eine riesige Eishockeytasche transportiere, war bislang der Cabrio kauf ein "no go" Dank Flavia hat es nun doch mit dem Cabrio geklappt.
Natürlich werde ich das Cabrio auch im Winter fahren .....und da gehts los... Winterreifen die sind wirklich sehr teuer! Aber so ist das nun mal bei den Exoten.

Bis lang hatte ich noch keinerlei ausfälle mit dem Wagen. Das einzige was mich störte waren die fehlenden Parksensoren aber die hab ich gleich vor und hinten geordert! ... kein Problem

Wegen der Verarbeitung bin ich, im Vergleich zum Alfa, eher angenehm überascht.

Natürlich kann ich mich anschließen an die angeführten Mägel z.B. Motorleistung / Verbrauch aber mir hat es bis lang gereicht. Automatik fahren macht mir Spaß das hätte ich nicht gedacht.
Bin mal gespannt wie er sich im Winter verhält.

Bis jetzt hab ich es nicht bereut und kaufen würd ich den wieder.... :thumbup: :thumbup: :thumbup:
(Sehr zur freude meiner Frau da jetzt das Motorrad immer öfter in der Garage bleibt)


Frisco

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2013

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 10. Dezember 2013, 04:54

Hallo. Ich fahre seit 1 Monat einen!

listener

Anfänger

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 10. Dezember 2013, 05:33

Na dann Hallo und herzlich Willkommen in unserem kleinen Kreis! Kannst du schon Erfahrungen posten?

Grüße
listener




Tapatalked from somewhere......

Flaviadriver

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 6. Januar 2014

  • Nachricht senden

13

Montag, 6. Januar 2014, 22:07

Ich fahre auch einen - seit Juli.2013 und bis heute 18.000 km! Bin sehr zufrieden, nur der Motor ist eine Zumutung!

Frisco

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2013

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 11. Februar 2014, 17:24

Mich würde interessieren, ob einer einen hat mit weissem Leder. Ich habe das Problem, dass sich die weisse Farbe vom Leder löst. Kennt das hier einer?

listener

Anfänger

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 11. Februar 2014, 18:17

Sorry, hier kann ich nicht weiterhelfen. Habe extra Wert darauf gelegt, daß bei meiner das Leder ganz in Schwarz ist. Was sagt der Händler dazu?

Grüße
Mike


Tapatalked from somewhere......

Frisco

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2013

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 12. Februar 2014, 09:02

Heute habe ich Termin um das weitere Vorgehen zu besprechen. Das Leder wurde bereits 1x ersetzt am Fahrersitz. Mit dem gleichen Resultat. Ich bin allem Anschein nach der erste der dieses Problem hat. Kann ich mir nicht vorstellen, nachdem beim ersetzten Leder das gleiche aufgetreten ist. So wie ich hören sagen habe, ist das Leder nur lackiert; nicht gegerbt!! Bin gespannt, was heute entschieden wird. Werde weiter berichten

Frisco

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2013

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 12. Februar 2014, 14:10

War nun bei meinem Händler. Bekomme alle Sitze (vorne & hinten) samt Kopfstützen mit neuem, schwarzem Leder!! Die Türen bleiben weiss. Ich finde dies eine vernüftige Lösung.

listener

Anfänger

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 12. Februar 2014, 14:32

Da stimme ich zu, hört sich vernünftig an. Und bestärkt mich in meiner Entscheidung gleich auf Schwarz gesetzt zu haben.

Grüße
Mike

Tapatalked from somewhere.......

snoop

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 23. März 2014

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 23. März 2014, 18:48

Tagfahrlicht und Einparkhilfe nachrüsten

Hallo zusammen,

ich werde ab übernächster Woche auch eine Flavia mein eigen nennen können.

Gerne würde ich das gute Stück mit Tagfahrlicht und Parksensoren vorne und hinten perfektionieren, kann mir hir im Forum jemand einen Tipp dazu geben?

Bei den Parkhilfen gibt es ja eine riesige Auswahl und gigantische Preisunterschiede daher würde ich mich über Infos aus diesem Kreise freuen.
Was das Tagfahrlicht angeht, da habe ich noch gar keine Ahnung was man da einigermaßen ästheisch machen kann.

Vielen Dank vorab!

Gruß vom Snoop
Das einzige was mich störte waren die fehlenden Parksensoren aber die hab ich gleich vor und hinten geordert!

Thema2013

Schüler

  • »Thema2013« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 23. März 2014, 20:52

Hallo zusammen,

ich werde ab übernächster Woche auch eine Flavia mein eigen nennen können.

Gerne würde ich das gute Stück mit Tagfahrlicht und Parksensoren vorne und hinten perfektionieren, kann mir hir im Forum jemand einen Tipp dazu geben?

Bei den Parkhilfen gibt es ja eine riesige Auswahl und gigantische Preisunterschiede daher würde ich mich über Infos aus diesem Kreise freuen.
Was das Tagfahrlicht angeht, da habe ich noch gar keine Ahnung was man da einigermaßen ästheisch machen kann.

Vielen Dank vorab!

Gruß vom Snoop
Das einzige was mich störte waren die fehlenden Parksensoren aber die hab ich gleich vor und hinten geordert!

Hallo "snoopi"

Gratulation!!!

Da bis du schon weiter wie ich, im Moment komme ich aus dem Gefühlschaos nicht heraus, einen (endlich) zu kaufen, damit ichmeine demnächst 3 Garagen auch mit 3 Lancia´s bestücken kann:

1 Lancia Thesis (2007, 185 PS, 5-Zylinder Diesel)
1 Lancia Thema LX (2012, 239 PS, 6 Zylinder Diesel)
???

Am Ende habe ich 3 Fahrzeuge einer Marke in den Garagen stehen, für die es keinen Service, keine Ersatzteile (mehr) gibt und ich trotz voller Garagen keines zum fahren habe - einfach mal gesponnen...
Den Flavia finde ich ein faszinierendes Cabrio, wenngleich kein wirklicher Lancia, polarisiert er "lanciatypisch" extrem...
In den Zeiten häufiger, beliebiger Austauschbarkeit, sind die Lanciamodelle etwas für Individualisten und mal ehrlich, mit welchen Modellen lassen sich so viele Blicke auf sich ziehen, als mit einem Lancia.
Warum geblickt wird, sei mal dahingestellt, aber faszinierend sind die Wagen allemal!!!

Klar doch, Parksensoren (hinten und vorn) sind bei diesen Abmessungen und dem recht geringen Überblick ein Muss, es gibt auch Nachrüstungen mit einer Rückfahrkamera (Bild wird im Navibildschirm ausgegeben). Aber, Vorsicht ist wohl geboten, dass eine eventuelle Herstellergarantie dadurch nicht beeinflußt wird.
Sensoren für hinten und vorn sollten aber keine diesbezüglichen Probleme bereiten, da diese auch "offiziell" als Nachrüstlösungen gibt.

Aber schreibe doch bitte etwas von deinem Flavia, Neuwagen, Re-Import, Tageszulassung, Farben (innen/aussen), gg. Kilometerstand, erster Eindruck usw.

Vielleicht klappst dann sogar noch mit Bilderchen?

Viele Grüße
Jens
1. New Beetle Cabriolet (US-Reimport), (2.5/150 PS/5-Zylinder/Automatik/EZ: 2008
2. Mercedes Benz 250S (W 108/130 PS/6-Zylinder/Automatik/EZ: 1967)

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!