Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

pegpower

Schüler

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 24. November 2017

  • Nachricht senden

1

Montag, 25. April 2022, 14:39

Elektronische Lenkradschloss spinnt, Ersatzteil kostet mit Einbau 2875 Euro!! HILFE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Ich glaube jetzt fahre ich das Auto gegen die Wand X(

Mein elektronisches Lenkradschloss spinnt. Wenn ich den Motor starte, dann ist ein 8-faches klicken vom Lenkradschloss zu hören.
Danach geht der Motor aus.
Wenn ich beim Starten nicht auf die Bremse drücke, dann muss ich es manchmal 10 mal versuchen, bis das Schloss sich öffnet.
Erst dann drücke ich auf Bremse und starte den Motor.


Angebot vom Autohaus:
"das Bauteil würde – 2635,18€ inklusive Steuer kosten (komplette Lenkradstock).
Der Einbau beläuft sich auf 240€ inkl. MwSt.
Das ist ein Angebot was nicht von einer Diagnose unterstützt ist."


Das passiert nach ca. 10 Jahren, wie auch bei einigen Mercedes Fahrzeugen.
Habt ihr auch solche Probleme und gibt es ein anderen Weg, dieses Bauteil zu reparieren anstatt die ganze Lenkung auszutauschen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pegpower« (25. April 2022, 15:36)


Sherwood Green

Fortgeschrittener

Beiträge: 206

Registrierungsdatum: 14. Juli 2016

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. April 2022, 21:00

Neiiiiiiiiiiiiiiiiin, nicht gegen die Wand fahren, Hilfe naht!

Wenn Du im Eper-Katalo über 7zap nach dem Lenkradstock suchst, werden zwei Teilenummern angezeigt: K1JH95HL9AE und K1JH95DX9AE. Lass das "K" weg und Du hast die Chrysler-Ersatzteilnummern, also 1JH95HL9AE bzw. 1JH95DX9AE.

https://lancia.7zap.com/en/the/32/405060…+55501-010+1-0/

Damit kannst Du in den USA deutlich günstiger Ersatz bestellen, entweder original MOPAR oder von Standard Motor Products (SMP), wobei die etwa gleich viel kosten:

https://www.mymoparparts.com/oem-parts/m…oIFJlc3VsdHM%3D

https://www.mymoparparts.com/oem-parts/m…T0xSkg5NURYOUFF

Oder die Nummern bei Rockauto.com eingeben, dann erhältst Du Alternativteile von SMP.

Du kannst auch mal beim deutschen Händler Handlerparts.fi anfragen, das wäre auch nicht so viel teurer, berücksichtigt man die noch anfallenden Kosten für Steuern, Zoll und Versand aus den USA. Dort kannst Du sogar nach den Lancia-Nummern (also mit "K") bzw. den Chrysler-Nummern (ohne "K") suchen und dann fragen, was lieferbar ist.

https://handlerparts.fi/de/Product/FIAT-Chrysler/K1JH95HL9AE

https://handlerparts.fi/de/Product/FIAT-Chrysler/K1JH95DX9AE


Jetzt bliebe die Frage, welche der beiden Ausführungen Du konkret benötigst. Steht die Nummer im Angebot der Werkstatt? Falls nicht, kannst Du mir auch Dein VIN/ FIN per PN zuschicken, ich habe den EPER-Katalog auf CD und kann per FIN nach Teilen suchen.

Alternativ könntest Du den Lenkradstock auch ausbauen und auf den Aufkleber mit der Teilenummer darauf schauen. Das scheint nicht besonders schwer und keine 240 Euro wert zu sein, eine Videoanleitung findest Du hier:

https://www.youtube.com/watch?v=lXlWhwkDCy4

Ich habe aber mal in einem anderen Video gesehen, dass die Zentralschraube nur mit hohem Kraftaufwand zu lösen geht, also am Besten gleich einen Argumentationsverstärker (langes Rohr) oder eine Teleskopknarre bereitlegen. Ich benutze übrigens schon lange eine Halbzoll-Teleskopknarre von Gedore red, kostet um die 35 Euro, ist gut verarbeitet und erleichtert das Lösen von Muttern und Schrauben erheblich!

Aber ist sich die Werkstatt sicher, dass wirklich der Lenkradstock defekt ist? Das Klicken lässt zwar einen elektronischen/ mechanischen Schaden vermuten, aber da gibt es auch noch ein Steuergerät, dass vielleicht ein falsches Signal sendet? Es hat die OE-Nummer K05026788AD bzw. 05026788AD:


https://lancia.7zap.com/en/the/32/405060…5503-020+1-1/#6

Mit der Teilenummer findest Du auch Ersatzgeräte bei den oben verlinkten Shops. Allerdings gibt es auch Emulatoren, die Plug&Play funktionieren sollen und billiger sind:

https://rover.ebay.com/rover/1/707-53477…%3ABFBM2t__kI5g

https://rover.ebay.com/rover/1/707-53477…UUAAOSwwAliBB-Y

https://goldcar.com.tr/product/for-chrys…plug-and-start/

Wie Du das Modul tauschst, siehst Du hier:

https://www.youtube.com/watch?v=sOoHqk9hQ2s

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen 8o

Keep on Schraubing!
SG

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Sherwood Green« (28. April 2022, 18:50)


pegpower

Schüler

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 24. November 2017

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 26. April 2022, 09:03

Guten Morgen und vielen Dank für die Rückmeldung.
Sehr ausführlich geschrieben. Dafür danke ich dir sehr :thumbsup:

Ob es das Schloss ist oder die Steuerung kann ich nicht sagen. Der Fehler wird gespeichert und lässt sich per OBD auslesen.
Werde ich heute Abend auslesen und mitteilen.

Das Steuermodul habe ich gefunden auf https://www.teile-profis.de/ - Das würde ich auch preislich für einen Test kaufen bzw. auch vom Autohaus einbauen lassen.
Ich denke es liegt an der Steuerung. Komischerweise ist es jetzt 2 Tage nicht mehr vorgekommen.

Kannst du mir sagen wo ich dieses Teil am Lenkrad finde?

https://handlerparts.fi/de/Search?code=K05026788AD

ELEKTR.STEUERGERAET (Fiat)
OE-Nr: K05026788AD
Lieferzeit: 4-5 Werktage 211.46 EUR

Marcus0815

Schüler

  • »Marcus0815« ist männlich

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 15. Januar 2017

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 26. April 2022, 10:42

Hallo,
Der Emulator ersetzt das lenkradschloss komplett? Und meine nächste Frage wäre : ist das ein häufiger auftretender Fehler bei unseren Fahrzeugen? Und kündigt sich das im Vorfeld irgendwie an?
Grüße Marcus

Sherwood Green

Fortgeschrittener

Beiträge: 206

Registrierungsdatum: 14. Juli 2016

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. April 2022, 23:22

Die Sache scheint doch etwas aufwendiger zu sein als gedacht. Laut Werkstatthandbuch gab es nur auf bestimmten Märkten in der Premium-Ausstattung das Lenkradschloss. Dabei handelt es sich um das Modul K05026788AD, dass einen Sperrbolzen in die Lenksäule fährt und so das Lenkrad sperrt. Wenn es spinnt oder defekt ist, muss es getauscht werden, was aber nicht bei eingebauter Lenksäule geht. Wird das Lock-Modul K05026788AD getauscht, so muss auch zwingend das Radio Frequency Hub Module (RFHM) erneuert werden, da diese zusammenarbeiten. So weit die Info im Reparaturhandbuch, siehe auch den Ausschnitt im Anhang.

Damit kann erst mal die Frage von Marcus beantwortet werden: ja, das Modul (K)05026788AD scheint das Lenkradschloss zu sein. Und damit wäre es auch unsinnig, den Lenkradstock zu tauschen! Es sei denn natürlich, die Werkstatt meinte mit dem Lenkradstock die Lenksäule, an der das Modul angebaut ist. Das wäre dann das hier: https://www.moparpartsgiant.com/parts-li…lumn.html?pnc=1

Ich hätte angenommen, dass die Werkstatt mit dem Lenkradstock das Teil gemeint war, an dem der Kombihebel für Blinker, Fernlich und Scheibenwischer angebaut ist, denn das wird meist unter diesem Begriff verstanden. Vermutlich meinten sie aber die Lenksäule, die auch in den USA heftiges Geld kostet. Warum aber diese überhaupt getauscht werden soll, wenn es das Lock-Modul auch einzeln gibt, bleibt das Geheimnis Deiner Werkstatt. Und vermutlich wissen sie auch nicht, dass das RFHM mit getauscht werden muss.

Da also der Aufwand erheblich ist und auch ein neues RFHM eingeplant werden muss, würde ich mich eher über den Emulator informieren. Du solltest Kontakt zu der Firma Goldcar.com.tr aufnehmen und fragen, wie genau die Installation funktioniert und der Abbau des Original-Moduls evtl. entfallen kann, wenn man den Stecker bei nicht-geblocktem Lenkrad abzieht und dann am Emulator anschließt.

@pegpower: Was hat das Auslesen per OBD ergeben?

Gruß
SG
»Sherwood Green« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lenkradschloss.JPG


vince56

Fortgeschrittener

  • »vince56« ist männlich

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 2. Mai 2019

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. April 2022, 00:43

Emulator : https://lancia-thema-france.forumactif.c…ing-column-lock turn on the car until the ESCL work then disconnect it and put the emulator instead . Nothing else to do , it's plug and play

Sherwood Green

Fortgeschrittener

Beiträge: 206

Registrierungsdatum: 14. Juli 2016

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. April 2022, 22:15

Hello Vince,

thank you for your advice!

Ich gehe jetzt davon aus, das die ganze Sache so funktioniert: Es gibt das Radio Frequency Hub Modul (RFHM), das den korrekten Schlüssel erkennen soll, und das Electronic Steering Column Lock (K05026788AD), das elektrisch einen Verriegelungsbolzen in die Lenksäule fährt und so das Lenkradschloss bildet.

Beim Versuch, den Motor zu starten, checkt das RFHM, ob es sich um den richtigen Schlüssel handelt. Wenn er korrekt ist, sendet es ein Signal an das Lock-Modul, das darauf hin den Verriegelungsbolzen aus der Lenksäule fährt und anschließend wieder dem RFHM meldet, das der Bolzen entfernt wurde (bidirektionale Kommunikation). Das Lockmodul hat einen Anschluß mit Würfelstecker an dem sowohl die Kommunikationsleitung zum RFHM als auch ein Kabel zur Stromversorgung u.a. des Motors (12 V) angeschlossen ist. In dem Lock-Modul wird vermutlich zwischen dem Motor und dem Veriegelungsbolzen ein kleines Getriebe aus Kunststoffrädern sitzen, das die Kraft überträgt. Wenn dann nach einigen Jahren bei einem Getrieberad ein Zahn herausbricht, gibt es ein klickendes Geräusch und häufig schafft es das Getriebe nicht, den Zahn irgendwie zu "Übrspringen", womit der Verriegelungsbolzen in seiner ausgefahrenen Position bleibt. Wenn es das Getriebe doch nach mehreren Versuchen schafft, ist es eher Glück!

Würde man nun den Stecker am Lock-Modul abziehen, nachdem der Motor gestartet wurde und der Verriegelungsbolzen runtergefahren wurde, dann hätte es zwar keinen Strom mehr und könnte den Bolzen nicht wieder rausfahren, jedoch würde dann auch spätestens beim nächsten Start die Kommunikation zwischen dem RFHM und dem Lock-Modul nicht mehr funktionieren und der Motor wahrscheinlich nicht mehr anspringen.

Und hier kommt nun der Emulator ins Spiel, der die Kommunikation des Lock-Moduls übernimmt und dem RFHM vorgaukelt, das er das Lock-Modul ist und den Bolzen ein- bzw. ausfährt, obwohl dies in Wirklichkeit nicht mehr geschieht. Das RFHM ist trotzdem zufrieden mit den "Antworten", die es vom Emulator erhält und Wagen lässt sich starten und fahren.

Entsprechend wäre die Empfehlung, einen der verlinkten Emulatoren zu kaufen. Anschließend die Verkleidungen unterm Lenkrad bzw. im Fußraum soweit öffnen, dass Du an den Stecker des Lock-Moduls kommst. Dann den Motor starten und nachdem das Lockmodul den Bolzen eingezogen hat (also wenn sich das Lenkrad voll drehen lässt) den Stecker abziehen und in den Emulator stecken. Diesen dann mit Kabelbinder o.ä. fixieren und am Besten noch mal den Fehlerspeicher auslesen und ggf. leeren.

Auf diese Weise geht Dir zwar der (theoretische) zusätzliche Diebstahlschutz durch die Lenkradsperre verloren, das sie nun dauerhaft deaktiviert ist (da das Lock-Modul lahmgelegt bleibt und folglich der Bolzen nicht mehr ausfährt), aber dafür ist das Problem preiswert behoben und Du kannst es sogar selbst durchführen.

Alternativ könntest Du auch das Lock-Modul ausbauen (lassen), öffnen und schauen, ob (wie ich vermute) ein Zahnrad defekt ist. Dann müsstest Du Dir halt ein zweites Modul als Ersatzteilspender besorgen und könntest evtl. das Original-Modul wieder instandsetzen.

Ich persönlich würde mich wohl eher für die Emulator-Lösung entscheiden. Ich würde die Sache aber nicht auf die lange Bank schieben - falls tatsächlich im Lock-Modul etwas defekt bzw. gebrochen ist, wird der Fehler wiederkommen und nicht unbedingt besser werden.

Gib dann bitte mal Rückmeldung, wofür Du Dich letztlich entschieden hast und wie das Ergebnis geworden ist! :)

Gruß
SG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sherwood Green« (27. April 2022, 22:43)


vince56

Fortgeschrittener

  • »vince56« ist männlich

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 2. Mai 2019

  • Nachricht senden

Sherwood Green

Fortgeschrittener

Beiträge: 206

Registrierungsdatum: 14. Juli 2016

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. April 2022, 22:39

Hello Vince,

I´m attaching the two fotos from your French Forum, hoping it is OK for you?

Anbei zwei Fotos, eins vom Lock-Modul mit dem Veriegelungs-Bolzen und eins, auf dem man die Einbau-Position einigermaßen erkennt (am Ende der Lenksäule).
»Sherwood Green« hat folgende Bilder angehängt:
  • Lock-Modul [ESCL].JPG
  • Lock-Modul Einbauposition.JPG

vince56

Fortgeschrittener

  • »vince56« ist männlich

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 2. Mai 2019

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. April 2022, 23:47

Thank you for making the connection between my forum and this one, do not hesitate to share what seems interesting to you.

Alfista4

Anfänger

  • »Alfista4« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 1. März 2022

Wohnort: SI-2000 Maribor Slowenien

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 28. April 2022, 15:15

Hallo hate dass selbe problem,war bei mir das Lenkradschlossmodul kostet cca220€.Wird die lenksoile gesenkt dass modul ist oben monteir
t
Ich glaube jetzt fahre ich das Auto gegen die Wand X(

Mein elektronisches Lenkradschloss spinnt. Wenn ich den Motor starte, dann ist ein 8-faches klicken vom Lenkradschloss zu hören.
Danach geht der Motor aus.
Wenn ich beim Starten nicht auf die Bremse drücke, dann muss ich es manchmal 10 mal versuchen, bis das Schloss sich öffnet.
Erst dann drücke ich auf Bremse und starte den Motor.


Angebot vom Autohaus:
"das Bauteil würde – 2635,18€ inklusive Steuer kosten (komplette Lenkradstock).
Der Einbau beläuft sich auf 240€ inkl. MwSt.
Das ist ein Angebot was nicht von einer Diagnose unterstützt ist."


Das passiert nach ca. 10 Jahren, wie auch bei einigen Mercedes Fahrzeugen.
Habt ihr auch solche Probleme und gibt es ein anderen Weg, dieses Bauteil zu reparieren anstatt die ganze Lenkung auszutauschen?
Ich glaube jetzt fahre ich das Auto gegen die Wand X(

Mein elektronisches Lenkradschloss spinnt. Wenn ich den Motor starte, dann ist ein 8-faches klicken vom Lenkradschloss zu hören.
Danach geht der Motor aus.
Wenn ich beim Starten nicht auf die Bremse drücke, dann muss ich es manchmal 10 mal versuchen, bis das Schloss sich öffnet.
Erst dann drücke ich auf Bremse und starte den Motor.


Angebot vom Autohaus:
"das Bauteil würde – 2635,18€ inklusive Steuer kosten (komplette Lenkradstock).
Der Einbau beläuft sich auf 240€ inkl. MwSt.
Das ist ein Angebot was nicht von einer Diagnose unterstützt ist."


Das passiert nach ca. 10 Jahren, wie auch bei einigen Mercedes Fahrzeugen.
Habt ihr auch solche Probleme und gibt es ein anderen Weg, dieses Bauteil zu reparieren anstatt die ganze Lenkung auszutauschen?
Ich glaube jetzt fahre ich das Auto gegen die Wand X(

Mein elektronisches Lenkradschloss spinnt. Wenn ich den Motor starte, dann ist ein 8-faches klicken vom Lenkradschloss zu hören.
Danach geht der Motor aus.
Wenn ich beim Starten nicht auf die Bremse drücke, dann muss ich es manchmal 10 mal versuchen, bis das Schloss sich öffnet.
Erst dann drücke ich auf Bremse und starte den Motor.


Angebot vom Autohaus:
"das Bauteil würde – 2635,18€ inklusive Steuer kosten (komplette Lenkradstock).
Der Einbau beläuft sich auf 240€ inkl. MwSt.
Das ist ein Angebot was nicht von einer Diagnose unterstützt ist."


Das passiert nach ca. 10 Jahren, wie auch bei einigen Mercedes Fahrzeugen.
Habt ihr auch solche Probleme und gibt es ein anderen Weg, dieses Bauteil zu reparieren anstatt die ganze Lenkung auszutauschen?

Sherwood Green

Fortgeschrittener

Beiträge: 206

Registrierungsdatum: 14. Juli 2016

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 28. April 2022, 23:40

Hallo Alfista,

hast Du auch einen Lancia Thema? Musste das neue Lock-Modul nach dem Einbau programmiert werden?

Grüße
SG

vince56

Fortgeschrittener

  • »vince56« ist männlich

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 2. Mai 2019

  • Nachricht senden

pegpower

Schüler

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 24. November 2017

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 5. Mai 2022, 12:22

Im Anhang ein Foto. Welches Steuermodul ist es? Also das Schloss kann es nicht sein es ist eher die Steuerung.
»pegpower« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lenkrad1.jpg

pegpower

Schüler

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 24. November 2017

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 5. Mai 2022, 12:23

Hast du eine Rechnung oder Teilenummer?
Hallo hate dass selbe problem,war bei mir das Lenkradschlossmodul kostet cca220€.Wird die lenksoile gesenkt dass modul ist oben monteir
»pegpower« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lenkrad1.jpg

Alfista4

Anfänger

  • »Alfista4« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 1. März 2022

Wohnort: SI-2000 Maribor Slowenien

  • Nachricht senden

17

Samstag, 7. Mai 2022, 13:47


hast Du auch einen Lancia Thema? Musste das neue Lock-Modul nach dem Einbau programmiert werden?
Grüße
SG
Hallo ja bei mir musten die beide schlssel neu anlernen,und dass Module programmieren.Ja und noch ein modul bei der huttablage,ich schike dir die rechnung morgen kanst selber schauen.Der spass hat mich Knappe 900€ , gekostet frech die prise in Österreich.

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!