Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

winner0120

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 23. November 2014

  • Nachricht senden

81

Sonntag, 23. November 2014, 22:51

Lancia Thema kaufen ?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Leute

Möchte zuerst mal alle begrüssen :)

Ich komme aus der Westschweiz , bin bald 23 Jahre alt und Arbeite schon ..

Ich registriere mich mal , weil ich mich einfach in den Lancia Thema verliebt habe ! Es ist einfach ein faszinierendes Auto , nicht so typische Audis oder VWs , die man die ganze Zeit sieht.

Ich habe schon geplant das ich nächstes Jahr ein neues (gebrauchtes ) Auto kaufe , Budget so um die 25'000 Fr. mit Kredit

Wäre das Intelligent einen Lancia zu kaufen , da die Marke ja gestorben ist ?

Es tut mir einfach weh , wenn z.b. Kollegen kleine Seats und Golfs u,s,w kaufen , die sogar mehr kostet als ein Lancia Thema , und dafür kriegen sie viel weniger Auto ?

Ich würde das Auto auch fahren , bis es auseinanderfällt , ich habe es vor lange zu behalten . Derzeit habe ich einen Chrysler PT cruiser cabrio 2.4 , der 12 l verbraucht , deshalb wäre ja der Lancia sogar sparsamer .

Wie findet ihr diese 2 ? Etwas besonderes hat ja der Exekutive Austattung nicht gegenüber Platinum ? und Laufleistung ist auch sehr wenig .

Welche dieser 2 würdet ihr kaufen ? , und wieso haben die 2 Verschiedene Anzeigen am Navi Display beim selben Menü ?

http://www.autoscout24.ch/de/d/lancia-th…&lng=de&tabid=0

http://www.autoscout24.ch/de/d/lancia-th…&lng=de&tabid=0

HolyMac

Anfänger

  • »HolyMac« ist männlich

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 25. Juni 2014

Wohnort: Schweiz - Aargau

  • Nachricht senden

82

Montag, 24. November 2014, 11:28

Grüezi Winner

Erstmal gratuliere zu deinem ausgezeichneten Auto-Geschmack :thumbsup:


Du hast natürlich recht. Du kriegst bei Lancia ein ü5 Meter Schiff für den Preis von einem Golf. Das Auto ist jeden Franken wert und du freust dich jedes Mal wenn du es siehst wie ein Schneekönig ! Aber du darfst nicht die Vorstellung haben, dass die Verarbeitung, die Habtik und die Zuverlässigkeit auf dem Niveau von 60'000 Franken Fahrzeugen namhafter deutscher Hersteller sind. (Wobei der Thema verglichen mit dem alten 300C ein Quantensprung ist)

Wenn du jetzt ein PT Cruiser fährst kanns nur besser kommen :D


Ich fahre den 3,6l Benziner und muss sagen, er ist doch sehr sparsam. Der Diesel dürfte noch weniger Verbruachen bei annähernd gleichen Fahrleistungen wie der Pentastar.

Bei den Ausstattungen bin ich mir nicht sicher, was die Unterschiede sind. Aber die Executive Ausstattung mit Panoramadach etc. kriegst du auch schon für unter 30'000.- CHF

Die beiden Bilder des Navis sind bis auf die Uhr in der Leiste, den Handyempfang, die Aussentemperatur und den Radiosender identisch ?(

Thema 3,6l V6, Executive mit beigem Interieur und "altem" Lenkrad

Thema 3,6l V6, Executive mit schwarzem Interieur und neuem Lenkrad
Gruss Holy
„Ich bin nie mit der Mode gegangen. Ich habe sie gemacht.“
Pierre Cardin (*1922), frz. Modeschöpfer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HolyMac« (24. November 2014, 11:34)


winner0120

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 23. November 2014

  • Nachricht senden

83

Montag, 24. November 2014, 12:39

Hallo, und danke für deine Antwort :)

Vor dem PC cruiser hatte ich einen dodge nitro 2.8 Diesel, hat trotzdem aber über 11l verbraucht, da ich eher kurzstrekcen mache. Unterhalt sollte beim Thema weniger sein, da viel moderner?

Ich bin wirklich fest entschlossen einen zu kaufen, wahrscheinlich Anfang nächster Jahr, und die Preise werden dann noch mehr fallen :P

Ich frage mich eben nur wieso es verschiedene anzeigen hat im navi Bildschirm, da vielleicht ein anderer neuerer Baujahr ist?

Du hast mit deiner Betrag, noch mehr das "haben will" Gefühl gelöst :D

HolyMac

Anfänger

  • »HolyMac« ist männlich

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 25. Juni 2014

Wohnort: Schweiz - Aargau

  • Nachricht senden

84

Montag, 24. November 2014, 15:43

Einen Dodge Nitro hatte ich auch. Klasse Lastesel aber der Thema ist Welten besser ! Bin noch nie ein Fahrzeug mit so einem niedrigen Geräuschniveau gefahren. (Doppelverglasung und verkleideter Unterboden)

Beim Thema hast du 3 Jahre Garantie und 100'000km gratis Service. Auch sonst sind die Kosten, nach meinem Massstab, überschaubar. Jedoch ist es ein Premiummodell und deshalb sind die Preise nicht wie bei einem Golf. Die Ersatzteilversorgung ist kein Problem. Lancia wirds noch lange geben ! (Ausserdem ist die Basis beim Thema ein Mercedes/Chrysler)

Ich denke nicht, dass die Preise für Neuwagen, bzw. "Jahreswagen" noch fallen werden. Eher wird es mehr Fahrzeuge mit einer höheren Kilometerleistung im Netz zu günstigen Preisen geben.

Wie schon gesagt ich kann keine Unterschiede sehen. Einige Anzeigen wie die Uhr sind einstellbar, bzw. kann man anzeigen lassen oder nicht. Aber die Modelle sind genau die gleichen.

Hast du gesehen, dass jetzt der 2015er Chrysler 300C rauskommt. Vielleicht möchtest du noch ein wenig warten :D :D


300C 2015 :love:


Das "haben will" Gefühl kennt wohl jeder hier und es gibt nur ein Mittel dagegen :thumbup: Mach eine PN wenn du eine Probefahrt möchtest :thumbsup:
„Ich bin nie mit der Mode gegangen. Ich habe sie gemacht.“
Pierre Cardin (*1922), frz. Modeschöpfer

Wolf20VT

Schüler

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 30. April 2013

Wohnort: Zwickau

  • Nachricht senden

85

Montag, 24. November 2014, 19:58

beim Thema gibts vor EZ 03.2013 2 Jahre Garantie, ab Mai 2013 gibts 4 Jahre (weiß nicht was hier von 3 geredet wird ! )
der 3.0 Diesel ist deutlich schneller als der 3.6er trotz der 5 Gang. und hier gibts nur per Kennfeldoptimierung nochmal 40PS und 100NM mehr ;)
Verbrauch liegt beim CRD auf deutscher Autobahn zwischen <7Liter im schweizer max. Tempo :P und bei deutschen max. Tempo ca 13 Liter (abgeriegelt durch Getriebedrehzahl bei 4200U/min bei 242km/h ) Vmax wird ja beim Chipen mit aufgehoben 8)
mit original Fahrwerk allerdings wird jede Kurve über 200km/h ziemlich stressig, mit H&R Federn liegt er deutlich besser, wie es mit Gewindefahrwerk ist, kann ich erst im Frühjahr sagen :thumbup:


HolyMac

Anfänger

  • »HolyMac« ist männlich

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 25. Juni 2014

Wohnort: Schweiz - Aargau

  • Nachricht senden

86

Montag, 24. November 2014, 20:18

In der Schweiz kriegst du immer 3 Jahre..also 2 von Lancia und 1 Jahr Anschlussgarantie. Zusätzlich 100'000km oder 10 Jahre gratis Service. (Lancia.ch)

Laut Werksangaben ist der 3,6er Benziner schneller von 0 auf 100. Es ist je nach Quelle mal Mehr mal Weniger.

Ist das Fahrwerk mit H&R immernoch so komfortabel wie das Originale? Oder ist es härter?
„Ich bin nie mit der Mode gegangen. Ich habe sie gemacht.“
Pierre Cardin (*1922), frz. Modeschöpfer

Wolf20VT

Schüler

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 30. April 2013

Wohnort: Zwickau

  • Nachricht senden

87

Montag, 24. November 2014, 20:51

achso Schweiz ist wieder anders ... muss diese Woche noch 2 Jahre Anschlussgarantie für 875€ bezahlen (EZ leider 4 Monate zu früh gewesen)
naja der Diesel rennt eher in 7sec auf hundert (hab ich selbst schon getestet) und ab 100 aufwärts ist der CRD deutlich schneller als der 3.6er

ist immernoch sehr komfortabel, aber bei ganz fiesen Bodenwellen/Schlaglöchern schlägt der Dämpfer schonmal durch, das passiert wirklich sehr selten.
Vorne ist die Tiefe ja perfekt aber hinten halt noch zu hoch, deswegen kommt im Frühjahr ein ST Gewindefahrwerk rein

Thema2013

Schüler

  • »Thema2013« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

88

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 22:01

Es ist immer wieder ein Fest, potentielle Interessenten für diese aussergewöhnliche Limousine zu begeistern.
Ein Leichtes, wie du hier schon in allerlei Berichten lesen kannst...

Einfach einsteigen und losfahren, ob nun Benziner oder Diesel, der Wagen ist so oder so phantastisch motorisiert.
Die Executive-Ausstattung läßt keine Wünsche offen, feines Leder vom Armaturenbrett bis zu den Sitzmöbeln und Türverkleidungen, hochwertiges Kunstleder, was gar nicht so einfach von "richtigem" Leder zu unterscheiden ist und eine technische Ausstattung, die keine Wünsche offen läßt...
Schönes Echtholz, eine prächtige Mittelkonsole, Chrom-Holz-Leder und immer wieder, dieser feine Geruch von gutem Leder und Holz...-auch nach fast 2 Jahren!
Tja, und die 20" Sommerräder, eine Wucht in jeder Hinsicht, auch wenn man sie schon mal (oder immer wieder) selber gewechselt hat...

Auch ich kann für den Diesel sprechen, kenne kein anderes 6-Zylinder-Aggregat (was es aber bestimmt geben wird), was so seidenweich läuft, Kraft ohne Ende hat und noch ziemlich wirtschaftlich fährt (ca. 8,5l-9l) viel Stadtverkehr mit Überlandanteil.

Ich möchte mich nicht wiederholen, habe ich doch zum New Thema schon eine "Ballade" hier verfasst, es bleibt dabei, mit diesem Wagen ist der Weg das Ziel, auch nach 1,5 Jahren ist diese Limousine ein Vergnügen, kleine Mängel (Fehlalarme, Navisystem hängt sich mal auf), warum eigentlich???, nimmt man in Kauf, weil des "Gesamtwerk" überzeugt...
Und er ist nach wie vor ein Hingucker und man ist stets in "Gefahr", auf diesen Lancia angesprochen zu werden.

Auch wenn ich da eher die Ausnahme bin, ich lege schon wert darauf, einen Lancia zu fahren, wenngleich er (natürlich) ein verkappter Amerikaner, mit deutschem Blut, ist...
In meiner Wahrnehmung ist er der "logische" Nachfolger des Lancia Thesis, völlig unterschätzt, kaum wahrgenommen und ein besonderes Auto für besondere Menschen...
Er polarisiert, fasziniert, beeindruckt durch seine massive Präsenz, schafft Platz auf Schnellstraßen und Autobahnen, ist kein Blender, ein Exot, fällt auf, in der automobilen Masse und es wird dir kein anderer Thema begegnen, den du nicht siehst, könnte nur sein, du wirst eher gesehen...

Klar doch, Versicherung und Unterhalt, ein solcher Wagen will auch "unterhalten" sein...

Habe aktuell den Service (nach 2 Jahren) machen lassen, reichlich €400 waren fällig, wobei das Öl, feinste Selenia-Qualität für sage und schreibe ca. € 190,- wie flüssiges Gold nunmehr die Kolben und Zylinder umspült...
Ich kenne die Dislussion (auch aus anderen Foren), Öl zum Service selber mitzubringen und einfüllen zu lassen, da läßt sich sehr viel Geld sparen.
Möchte aber nicht darüber nachdenken was dann losgehen würde, wenn am Motor auch nur im entferntesten ein Fehlerchen auftreten sollte, "natürlcih" liegt es dann an dem Fremdöl...

Habe auch eine Anschlußgarantie abgeschlossen, knapp € 2.000 bezahlt, 3 Jahre Premium Extension, man gönnt sich ja sonst nichts.
Auch meiner hat nur 2 Jahre Garantie (EZ 12/2012). Habe das viele Geld in die Hand genommen, da ich meinen Dicken bis zum Auseinanderfallen fahren möchte/werde.
Übrigens: Bei kaltem Motor blinkte bei mir die gelbe Glühwendel, was nach einiger Fahrzeit verschwand...
Die Stromversorgung eines Moduls der Vorglühanlage war wohl unterbrochen (Bruch im Kabelbaum), es wurde ein extra Kabel von Dauerplus (im Motorraum rot abgedeckt) zu diesem Modul gezogen, soll von Lancia anerkannte Abhilfe sein.
Nun, mal schauen, ob meine Batterie etwas dazu "zu sagen" (Dauerplus"). Also, dass Dauerplus ist bis zu einem Schaltrelais gezogen und wird erst mit einschalten der Zündung durchgeschliffen, völlig unkritisch!

Wie bereits von vielen Usern geschrieben, mache eine Probefahrt und dann: "Willkommen im Club"

Viele Grüße
Jens
1. New Beetle Cabriolet (US-Reimport), (2.5/150 PS/5-Zylinder/Automatik/EZ: 2008
2. Mercedes Benz 250S (W 108/130 PS/6-Zylinder/Automatik/EZ: 1967)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thema2013« (11. Dezember 2014, 21:45)


taximan

Anfänger

  • »taximan« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 17. Juni 2012

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

89

Sonntag, 21. Dezember 2014, 07:24

Hallo zusammen,
ich kann mich der Lobeshymne meines Vorredners nur anschließen, obwohl sich bei 162 000 km schon ein paar Schwachpunkte vor allem in der Vorderachse und in der Bremsanlage aufgetan haben, die er vor allem vom Vorgänger geerbt hat. Zu nennen sind da vor allem die Stabilisatorgummis,die Traggelenke und die Bremsscheiben, wo sich nichts geändert hat. Verbessert wurden die Koppelstangen und vor allem die vorderen Zugstreben, die erst jetzt fällig wurden. Bei den Bremsscheiben kann nur die Lösung mit den Scheiben vom Bernd von Automobile Ebert in Weinheim helfen. Auch der Öl- und Klimakühler hat die Standfestigkeit vom Vorgänger und war jetzt fällig.
Ansonsten ist es so, wie mein Vorredner schreibt, die Freude am Fahren dieses Autos lässt alle Schwächen vergessen.

Liebe Grüße

Wolfgang

HolyMac

Anfänger

  • »HolyMac« ist männlich

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 25. Juni 2014

Wohnort: Schweiz - Aargau

  • Nachricht senden

90

Dienstag, 23. Dezember 2014, 09:33

Schweiz - Paris - Schweiz

Auch ich habe nun die erste längere Fahrt mit dem Dicken hinter mir. War für ein verlängertes Wochenende mit meiner Holden in Paris. Das Beste vorneweg...Morgens um ca. 0330 Uhr auf der franz. Autobahn werde ich von einem alten 300C und kurz danach von einem silbernen Thema mit ZH Schildern überholt 8| (Zuhause habe ich erst einmal einen gesehen)

Ca. 1200km hin/zurück und ich muss sagen der Thema ist ein grossartiges Reisefahrzeug. Der Fahrkomfort ist um Welten besser als beim Alten. Es ist extrem ruhig im Innenraum. Das trägt meiner Meinung nach viel zu erholsamen Reisen bei. Der Tempomat und die 8 Gang Automatik funktionierten einwandfrei und das Fahrwerk schluckte auch die schlechten Abschnitte der Autobahn sehr gut. Der Benzinverbrauch meines 3,6er lag bei durchschnittlich +/- 130km/h bei 8 Litern (!) trotz den Mautstellen bei welchen man, wenn sich die Schranke öffnet, klasse Beschleunigungsrennen machen kann :thumbsup:

Nur 3 Sachen störten ein wenig. Ich sollte schon seit ca. 2 Monaten das "neue" Navi bekommen. Dieses wird wohl von Hand in einer italienischen Küche gebaut...sprich ich warte immernoch! Das "alte" Navi hat doch bei Kreuzungen und im Pariser Strassenwirrwarr seine liebe Mühe gehabt alles ohne Hänger zu laden. Das Zweite sind die Sitze...ich finde einfach keine Sitzposition welche zu 100% passt. Vielleicht kommt das irgendwann, oder es liegt an meinem eh schon geschädigten Rücken. Jedoch habe ich immer das Gefühl, ich sei mit meinen 1.86 zu gross für die Sitze. Auch trägt das Panoramadach dazu bei, dass ich bei aufrechter Sitzposition und aufgestellter Frisur an den Dachhimmel stosse. Ich finde auch die Kopfstütze ist extrem weit hinten. Klar sind aktive, aber gleich so weit? Bin mir unsicher, hat das jemand anders auch Probleme mit der Sitzposition ?
Zudem kennt die Automatikeinstellung der Klima wohl nur Vollgas ?( auch nach mehreren Stunden fahren, kriegt sie sich nicht ein und das Gebläse läuft bei 21° Einstellung auf Stufe 5 von 6 (oder so)


Das Fazit: Der Thema ist eine vollwertige Reiselimousine ohne ernste Schwächen und kann gut mit den anderen Fahrzeugen dieser Preisklasse mithalten.
„Ich bin nie mit der Mode gegangen. Ich habe sie gemacht.“
Pierre Cardin (*1922), frz. Modeschöpfer

LD3001

Fortgeschrittener

  • »LD3001« ist männlich

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

91

Mittwoch, 24. Dezember 2014, 20:46

Hallo,
ich bin 1,96cm und finde die Sitze voll OK......habe allerdings kein Panoramadach.
Wenn ich mit meinem dicken unterwegs bin sind es immer mehrere 100 am Stück und ich ändere max. alle paar Stunden die Sitzposition ein wenig, aber das habe ich bei anderen Autos auch gemacht.

Beim Punkt der Lüftung habe ich auch keine Sorgen, aber es schrieben hier schon mehrere das die Lüftung nach eigenem Ermessen arbeitet.

Ein wirklicher Kritikpukt ist das Navi......auch nch Update und Update vom Update macht es mitunter unlogisch Dinge...,....die Pogrammierer von dem Kasten gehören erschossen (Achtung Ironie) !
Letztens in Italien hat es seinen eigenen Standpunkt über 50 Kilometer direkt neben der Autobahn auf der ich unterwegs war festgestellt..........und plärrte mich ständig voll das ich zurück zur vorgesehen Route fahren sollte.

Ansonsten ist der Wagen Top.......würde ich gegen keinen 5er o.E-Klasse hergeben

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LD3001« (25. Dezember 2014, 12:39)


DReffects

Schüler

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

  • Nachricht senden

92

Samstag, 3. Januar 2015, 20:56

HolyMac:
Bezüglich deiner Sitzprobleme kann ich dir folgendes verraten: Es gibt ZWEI Sitzvarianten. Diese sehen identisch aus, eine davon lässt sich jedoch nur um ca. 5-8cm weniger tief stellen. Wurden hauptsächlich in der Basis-Version bzw. Platinum mit dem Executive Upgrade verbaut. Damit stößt man ab ca. 180 cm größte DERB an den himmel an wenn ein Panoramadach verbaut ist. Das liegt NICHT an Dir.
Habe bei Händlern damals diverse Themas durchprobiert, bei manchen stieß ich oben an, bei manchen nicht. GLÜCKLICHERWEISE habe ich bei meiner Auslieferung einen erhalten, der den weiter verstellbaren Sitz hat.

Ich weiß jetzt nicht wirklich woran das liegt, könnte mir aber vorstellen, dass da lediglich unterhab vom Sitz an der Verstellmechanik ein Endanschlag 'verlängert' werden muss.

Die Kopfstützen sind weit hinten und bieten KEINEN halt bei normaler Fahrt (Kein Vergleich zum Komfort in nem 5er BMW mit den Komfortsitzen). Die Knallen die nur beim Aufprall nach vorne, sorry.

Iru

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 15. Januar 2015

  • Nachricht senden

93

Donnerstag, 15. Januar 2015, 14:45

Ein wunderbarer Wagen ...

Ich habe meinen Thema nun mehr als 2 Jahre und bin mehr als 180t km damit gefahren. Als Exc Diesel mit 2 .. ps vermisse ich nichts während der Fahrt.. Bislang sind keinerlei Mängel aufgetreten. Neben den notwendigen Inspektionen hatte ich keinerlei Kosten.
Und was mich am meisten begeistert, ist der Umstand, dass ich bei 170km/h das Gefühl habe, vollkommen entspannt zu fahren. Es stellt sich mit diesem Auto nicht das Empfinden ein, man müsse hetzen. Man braucht weder Vorsprung durch Technik, noch Dynamik beim Fahren oder Sicherheit beim Ankommen!
Es ist einfach ein gelungenes Reiseerlebnis!

HolyMac

Anfänger

  • »HolyMac« ist männlich

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 25. Juni 2014

Wohnort: Schweiz - Aargau

  • Nachricht senden

94

Freitag, 16. Januar 2015, 18:01

@DReffects

Klasse Hinweis...das werde ich sofort ausprobieren. Kann mir sehr gut vorstellen, dass es daran liegen könnte.

1000 Dank :thumbsup:
„Ich bin nie mit der Mode gegangen. Ich habe sie gemacht.“
Pierre Cardin (*1922), frz. Modeschöpfer

Coal

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 30. September 2013

  • Nachricht senden

95

Mittwoch, 21. Januar 2015, 14:26

Frage 1: Nach ca. einer Woche stehen um die Feiertage rum sprang der Wagen nicht mehr an. Die Reifendrucksensoren sind nach Batteriestart durch ADAC alle ausgefallen (gelbe Lampe). Kann man die selber wieder neu justieren/resetten? Oder wieder ab zur Werkstatt?

Frage 2: Habt Ihr auch Rost an den Schrauben der Türschliesser? (Thema Ende 2011 Platinum).

Danke

zu den Sitzen: mit 1,91m wirds oben knapp (kein Panoramadach), Sitz tief eingestellt, dann geht es. Muss bei Ampeln aber ständig mich vorbeugen oder einige Meter vorher halten. Die Sitzfläche mit den 2 dicken Nähten neben der Perforation wo es seitlich etwas hochgeht stört mich an den Oberschenkeln beim Sitzen. Jemand ähnliches Empfinden?

Gebläse: keine Probleme. Anfangs stark und schaltet dann runter, wenn Temperatur erreicht.

Ach ja - Fahren macht Spaß!

DReffects

Schüler

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

  • Nachricht senden

96

Mittwoch, 21. Januar 2015, 14:48

Ah, da ist also der nächste mit Batterie-Problemen. Hab da ähnliches, Wagen steht ein paar Tage wenn es kalt ist, schon springt er ultra-schwer an, display im Tachobereich wechselt kurza auf weiß (bootet quasi zweimail). Die Sensoren lernen sich automatisch an, einfach etwas fahren.

Ja, leichte Korrosion an den Schrauben. Hatte versucht die auf Garantie tauschen zu lassen, hat die Werkstatt aber abgeblockt.

Coal

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 30. September 2013

  • Nachricht senden

97

Mittwoch, 21. Januar 2015, 14:53

Dachte ich auch. Hatte einen Sensor mal tauschen lassen, da ging es von allein. Jetzt funzt es aber schon seit 6.1. nicht mit allen 4 Sensoren. Anruf Werkstatt eben: geht nicht selber, muss man "anlernen lassen" in Werkstatt, ca. 30-50 min Aufenthalt.

Mit welchem Argument bekommt man die neue Version des Navi?
Nutze oft das Handy zum Navigieren, wegen der Ungenauigkeiten teilweise.

DReffects

Schüler

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

  • Nachricht senden

98

Mittwoch, 21. Januar 2015, 17:58

Nach dem Motorstart findet das SKREEM (Sentry Key Remote Entry Modul) zunächst alle 4 Sensoren innerhalb der ersten 10min. Anlernen ist da eigentlich nicht notwendig. Hab selbst schon in die Winterreifen welche von eBay eingebaut.
Wenn die Geschwindigkeit 24 km/h erreicht, werden die Sensoren identifiziert: das System aktiviert nacheinander die 3 Transponder, worauf der nächstgelegene Radsensor seine Identitätsnummer sendet. Der 4. Sensor, der erkannt wird und keine Frequenz sendet, muss also links hinten sein. Während der Fahrt melden die Sensoren dann ca. alle 60sec den aktuellen Druck. Ca. 30min nach Fahrtende schalten die Sensoren in den "Sleep Mode" (Schlafmodus). Auch im Schlafmodus ermitteln sie alle 12-13 Stunden den Reifendruck. Bei größeren Druckänderungen melden sie das auch im Stand sofort.

Wichtig ist, dass du dauerhaft über 24km/h färst, das für mind. 10 Minuten. Möglichkeit wäre, dass die Batterien in deinen Sensoren fast leer sind und nicht mehr genug Power für die Identifikation haben.

Coal

Anfänger

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 30. September 2013

  • Nachricht senden

99

Donnerstag, 22. Januar 2015, 14:41

Werde wohl die Werkstatt benötigen, da auch der neue Sensor nicht mehr reagiert. Danke für die ausführliche Schilderung.

LD3001

Fortgeschrittener

  • »LD3001« ist männlich

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

100

Dienstag, 27. Januar 2015, 18:21

Da hast du dir garantiert nen Fehler durch Unterspannung "reingezeckt"!
Der ist dann in so ziemlich allen Steuergeräten hinterlegt......und bisweilen kommt es vor das sich nicht alle
Systeme (bei wiederhergestellter Spannung) resetten.

Da hilft dann eben nur Fehlercodes löschen. .....ein Stückchen fahren......und die Teile haben sich wieder einbekommen.

Ich hatte ihn mal 6 Wochen in der Garage stehen.....und vergessen zu verriegeln.
Der Akku war absolut "fratze".....die Lämpchen im Kombiinstrument haben nur noch schemenhaft geglimmt.
Hab ihn dann fremdgestartet.......alles Top!
Bis ich wieder Wochen später nachts unterwegs war.....automatische Lichfunktion war weg.....ohne irgendeine Fehlermeldung.

Nach dem löschen der Unterspannung war alles wieder OK.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!