Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. März 2015

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. März 2015, 20:59

Kurze Frage...."quietscht" bzw. pfeifft eure Lenkung?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Werte Netzgemeinde,

...heute fuhr ich zu den "Freundlichen" wegen Lenkgeräuschen. Deren Antwort ("es sei normal") will mir nicht so recht gefallen. :wacko: Diese Lenkgeräusche sind mir vorher nicht aufgefallen....

Die konkrete Beobachtung: es pfeifft/quietscht leise, wenn der Wagen mit Schrittgeschwindigkeit eingelenkt wird, nach links und rechts....

Angeblich machen das auch andere "Dicke" so.....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lanschipanschi« (4. März 2015, 13:08)


Thema2013

Schüler

  • »Thema2013« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. März 2015, 10:38

"Werter User",

ja, macht meiner auch, von Anfang an...

Da ich gelernt habe, dem Dicken allerhand durchgehen zu lassen (diverse Auslösungen der Alarmanlage, Dauermeldung "Totwinkelassitent ohne Funktion"-funktioniert aber, Alarmmeldung "Bremsen" beim Durchfahren von Kurven), werde ich das "Geräuschlein" nicht monieren...

Die Alarmanlage löst schon mal aus, vor allem wenn ich die Standheizung eine Weile laufen habe, wahrscheinlich durch temporäre Unterspannung, habe da eben den Zündschlüssel parat, einmal betätigt (öffnen) und wieder schließen, schon ist der Alarm aus...

Ansonsten, an dem Wagen wurde nach meinem Kauf, im Juni 2013, alles in Schuß gebracht und wie du hier lesen kannst und vielleicht auch selber bestätigst, diese Limousine ist eine Wucht, bei jeder Fahrt "ein Fest"...
An allen genannten Fehlermeldungen wurde schon gearbeitet, mit erheblichem Material- und Zeitaufwand, ohne wirkliche Beseitigung, also, Hauptsache alles funktioniert (wirklich)...

Viele Grüße
Jens
1. New Beetle Cabriolet (US-Reimport), (2.5/150 PS/5-Zylinder/Automatik/EZ: 2008
2. Mercedes Benz 250S (W 108/130 PS/6-Zylinder/Automatik/EZ: 1967)

HolyMac

Anfänger

  • »HolyMac« ist männlich

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 25. Juni 2014

Wohnort: Schweiz - Aargau

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. März 2015, 20:39

Hy

Grundsätzlich fiept/quietscht/säuselt es immer ein wenig, vorallem wenn im Stand gelenkt wird. Die Servolenkung baut dann vollen Druck auf und das Öl strömt durch die Ventile der Lenkung. Das macht eigentlich bei jedem Auto Geräusche...vorallem beim Endanschlag. Jedoch komisch, dass es (wie du sagst) vorher nicht war.

Gruss Holy
„Ich bin nie mit der Mode gegangen. Ich habe sie gemacht.“
Pierre Cardin (*1922), frz. Modeschöpfer

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. März 2015

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. März 2015, 10:27

Danke für eure Antworten. Ich bin entspannt..... :thumbup:

Wenn der Wagen "kalt" ist, macht er das Geräusch kaum bis gar
nicht... @Holy: Das gewöhnliche Geräusch beim Endeinschlag ist es nicht,
das kennt der Fahrschüler. Die Lenkung beim Thema ist keine so
"gewöhnliche" Servolenkung, es gibt z.B. keinen Ausgleichsbehälter für
das Servo-öl. Der Grund: ein Elektromotor unterstützt die Lenkung bei
geringen Geschwindigkeiten. Der macht das nicht geräuschlos, aber ich
schätze, bei mir ist das über dem "normalen" Niveau.... Egal, funktioniert ja....(noch;)....


@ Jens: ich geb dir vollkommen recht, das dicke Ding ist eine Wucht;) Ich freue mich jeden Tag, bei jeder Fahrt... immer ein "dickes" Lächeln im Gesicht.... (dafür gibts keinen passenden Smily)

Die Alarmanlage bei mir macht, was sie machen soll. Die Info "Totewinkelassistent" kommt ganz selten einfach mal so^^. Dafür sind schon 2 Massekabel abgefault; das 1. schon nach 8 Monaten. Da ging dann mal gar nichts(!) mehr und der Pannenhelfer war auch hilflos. Der Werkstattmeister suchte auch ein Weilchen, nachdem das dicke Ding abgeschleppt wurde;).
Aber die Freude war beim Abholen sofort beim "Bremse lösen" wieder da:)

Das 2. verlorene Massekabel machte weniger Ärger;). Nur bin ich in Hab-Acht-Stellung, wenn die Aussentemperatur unvermittelt wieder "-40°C" anzeigt;)


Viele Grüße aus Sachsen;)
R

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lanschipanschi« (6. März 2015, 10:50)


Wolf20VT

Schüler

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 30. April 2013

Wohnort: Zwickau

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. März 2015, 08:01

Schon wieder ein Sachse ... ich glaub die meisten Themas fahren wohl bei uns in Sachsen rum oder :D


Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. März 2015

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. März 2015, 09:56

...super Wolf, ich freue mich schon auf den Tag auf der A4, linke Spur und ACC:200 und "Abstand 1".... :thumbsup:

Hans Joachim Regul

Fortgeschrittener

Beiträge: 545

Registrierungsdatum: 14. April 2013

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 10. März 2015, 21:41

Geräusche Lenkhydraulik , Totwinkelassistent ,ACC, Batterie

Hallo Lanci-chrysler-gemeinde

Nicht nur in Sachsen, sondern auch hier im Rheinland fahren einige wenige solcher seltenden Exemplare rum. Mein Urteil nach 2 1/2 Jahren Erfahrung mit einem Thema 3.0 CRD Executive :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: . Wir freuen uns jedes mal wenn wir mit dem Dicken unterwegs sind ,ob des Fahrkomforts dieses hochwertigen Pkw´s und des geringen geringen Dieselverbrauchs auch im Anhängerbetrieb.
Nun zu den Themen.
EHPS
Elektrohydraulisches Modul Servolenkung ist ein Hybridsystem mit einem hydr.Teil ( Pumpe,Oelanschlüsse u.sw) und einem elektr.Teil (Elektromor,Kabel.Steuerung,)
EHPS Gruppe: EHPS Modul,Elektrische Pumpe,Ölbehälter ist in die Pumpemgruppe integriert. ( Nur spezielles syntetisches Hydraulikoel verwenden) Normaldruck ohne Lenkeinschlag 8.7 bar . Bei 124 bar öffnet eine Sicherheitsventil zm dem bis dahin verschlossenen Rücklauf zum Behälter.Dass EHPS-Modul wir nur beim Übergang Run auf Start aktiviert. Wenn keine Störungen vorliegen beginnt es damit das C-Can Netz zu analysieren um Informationen ín Bezug auf Geschwindigkeit des Kfz,und Drehgeschwindigkeit des Lenkrades zu erhalten um dann den richtigen Druck und die Oelmenge für die Servolenkung zu berechnen.( Soweit Kurzinformationen aus einer Fachunterlage für den Thema.)
Meine allgemeine Erfahrung: Jede pumpengetätigte Hydraulik macht entsprechend der Steuerung des Ölstromes leichte Geräusche.

BSM-System
(Totwinkelassistent) hängt sich ab und zu mal kurze Zeit auf. Dreieck leuchtet im Rückblickspiegel ohne Annäherung eines andern KFZ. Kann mit der Radarerfassng der Sensoren die sich im seitlichen Bereich hinter der Stoßstange befinden zusammenhängen.Bereich der Stoßstange vielleicht verschmutzt? Diese Sensoren erzeugen ein Radarsignal von 24GHz.Durch die Reflexion eines im Überwachungsbereich befindlichen Kfz wird dass Signal dann zur Verarbeitung über ein 2 Drahtkabel zum BSM Modul geführt.Das sich im hinteren Kofferraum ,nähe des Parkassistenten befindet.
ACC
Adaptive Control System
Ist eine klasse Sache . Aber Achtung mit dem ACC Modul LLR 3( Radar) Die Justierung darf sich nicht verändern .Kann passieren wenn ich gegen einen etwas zu hohen Bordstein fahre. Oder über die Zeit die Halterung sich verändert. Dann schaltet dass ACC aus EVIC zeigt dieses an. Neujustierung ist sehr aufwendig.Da ein Gerät notwendig, ist dieses in Eigenleistung nicht möglich. Habe dafür 250 € gezahlt. Wäre dasACC Modul LLR 3 ( Bosch) defekt gewesen. Wären die Kosten für einen Satz 20 Zoll Reifen fällig gewesen. Kauf ist Bei Bosch nicht möglich.. Sytem Forward Collisions Warning:Die Warnung -Bremse- ,;kommt je nach Kurve ( Leitplanken ) ab und zu mal vor. Sehe darin klein Problem.

Batterie:
Ein Hinweis für Kurzstreckenfahrer. Insbesondere wird beim Thema 3.0 CRD wird beim Starten eine absolut gut geladenen Batterie benötigt. Bei Kurzstrecken mit häufigem Anlassen wird die volle Kapazität der Batterie nicht mehr erreicht. Die Bleiplatten sulfatieren . Dann ist eben bei 10.8 V feierabend. Der Startvorgang kann nicht mehr ausgeführt werden. Nach einigen Problemen habe ich mir für 50-€ einen -Batterieactivator-eingebaut-. Der die Sulfatierung der Bleiplatten wieder Rückgänig machen soll. Hatt tatsächlich geklappt. Bekomme wieder 100 % Kapazität.Daten können am Gerät abgelesen werden. Der IBS Inteligent Batteriey Sensor macht mir keine Probleme.
Rußfilter:
Habe gehört dass viele Diesel -Stadtfahrer Probleme mit einem verstopften Rußfilter bekommen. Um das zu vermeiden blase ich den Rußfilter bei einer spoardischen kurzen Autobahnfahrt durch. Betriebstemperatur ist dabei wichtig.

Grüße aus dem Rheinland

yamrappy

Schüler

  • »yamrappy« ist männlich

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2013

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. März 2015, 08:09

Hi Hallöchen, Hans-Joachim,

sehr interessante und umfangreiche Ausführungen zu unserem "Dicken" :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Man verzeiht ihm ja tatsächlich einiges an Allüren....keiner ist vollkommen, der Mensch erst recht nicht... :P
Mich interessiert mal dieser Batterie-Aktivator.
Da meiner als Zweitwagen nicht täglich bewegt wird, würde ich gern vorbauen.

Traue allerdings solch niedrigpreisigen "Wunderwaffen" nicht so recht.

Ist es dieser Aktivator hier : http://rover.ebay.com/rover/1/707-53477-…=item51c0d74aaf

wenn er bei Dir geholfen hat, schaffe ich mir mal so ein Teil an, er wird wohl nur zwischen + und - an die Batterie geklemmt, wenn ich das richtig verstehe....

Meiner hat nämlich auch schon mal nicht starten wollen, da war die Batterie komplett leer, eventuell hatte ich ihn im Carport nicht zugeschlossen, kann auch sein....bisher ist es nicht wieder vorgekommen, na schauen wir mal....

Liebe Grüsse aus Leipzig Steffen :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Thema2013

Schüler

  • »Thema2013« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

Wohnort: Sachsen

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. März 2015, 09:36

Freunde,

in der Tat ein paar aufklärende, fundierte Wort von Hans-Joachim, vielen Dank!

Was den Pulsator betrifft, habe ich die teile von Novitec (Megapulse) schon jahrelang in fast all meinen Autos, auch den nicht mehr in Besitz habenden, und muss sagen, bis jetzt funzt das.
Es gibt ja z.B. auch von CTEK Ladegeräte, die eine solche Funktion "anbieten" (Recond) und ich lasse diese Funktion (am CTEK-Ladegerät) schon mal lange Zeit (teilweise über Wochen) bei meinem Alfa GTV durchlaufen, wenn er in der Garage steht (das einzige Fahrzeug, was einen solchen Pulser nicht eingebaut hat)
Der Vorteil an dem Pulser ist, dass er immer anfängt zu arbeiten, sobald die Schwellenspannung erreicht ist, aber auch wieder abschaltet, wenn diese unterschritten wird.
Zu beachten ist, dass eine bereits erfolgte Sulfatierung nur durch den Betrieb des Pulsators über mehrer Tage abgebaut wird.
In meinen Fahrzeugen habe ich deshalb auch eine CTEK-Festeinbaudose, wo ich in der Garage die Ladegeräte dauerhaft anschließen kann oder aber, wenn ein Fahrzeug vor dem Haus steht, dort eine Ladebox angeschlossen werden kann, womit dann die Fahrzeugbatterie nachgeladen werden kann und der Pulsator wenigstens temporär arbeiten kann.
Übrigens habe ich auch in allen Autos jeweils einen Spannungsspitzenkiller über die Batteriepole gehangen, es fehlt mir der "Glaube", dass es bei den unzähligen elektronischen Komponenten wirklich in jedem Falle sichergestellt wird, dass nicht doch durch irgendwelche Spannungsspitzen hier und da ein Schaden entstehen kann...

Ich denke schon, dass auch bei unseren Dickschiffen die Bordspannung, die "Stromversorgung", das A und O ist und sicher wird auch ein Pulsator das Lebensende einer Fahrzeugbatterie nicht ins Unendliche verschieben können, aber Zeit sollte sich damit gewinnen lassen, wohl auch jede Menge Fehlermeldungen...

Viele Grüße
Jens
1. New Beetle Cabriolet (US-Reimport), (2.5/150 PS/5-Zylinder/Automatik/EZ: 2008
2. Mercedes Benz 250S (W 108/130 PS/6-Zylinder/Automatik/EZ: 1967)

Hans Joachim Regul

Fortgeschrittener

Beiträge: 545

Registrierungsdatum: 14. April 2013

  • Nachricht senden

10

Freitag, 13. März 2015, 00:35

Batterieaktivator NOVITC MEGAPULSER

Hallo Yamrappy.
Thema 13 8o bestätigt durch eigene Erfahrung die Funktionalität des Batterieaktivators und gibt auch Tips für dessen Anwendung. Auch kannst Du in den Rezesionen bei Amazon interessantes Erfahren. Bei dem Angebot von Novitec Megapulser gibt es auch ein Gutachten der Uni Wien. Das Gerät bekommt man für 69.-€ . Die anderen Geräte werden wohl gleiche Leistungsmerkmale haben. Zuweilen hänge ich die Batterie , im eingebauten Zustand an ein modernes elektronisches Ladegerät, so dass der Entsulfatierungsvorgang der Bleiplatten fortgesetzt werden kann. Wenn die Batterie beim Ladevorgang nicht vom Bordnetz getrennt ist, darf nur ein elektronisches Ladegerät , dass sich selbst regelt angeschlossen werden. Sonst ist die Bordelektronik gefährdet.

Übrigens : Um sicher zu gehen dass alle Steuergeräte auch " Gute Nacht " sagen :sleeping: . Also stromlos :!: werden. Sollte man unbedingt immer; so auch in der Garage , den Dicken abschließen. Es ist dann nur die Wegfahrsperre und die Analoguhr bestromt. Leidvolle Erfahrung mit nicht mehr ausreichender Batteriespannug brachten mich auf den Gedanken, dass die Vielzahl der Steuergräte :!: daran schuld seien. Offensichtlich war es so. Habe keine Probleme mehr. :thumbsup:
Gruß au dem Rheinland :thumbup:

yamrappy

Schüler

  • »yamrappy« ist männlich

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2013

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

11

Montag, 16. März 2015, 10:58

So, NOVITEC ist drin, schaun wir mal..... :thumbsup:

ein bißchen lustig ist das Plastik-Gehäuse mit den angedeuteten Kühlrippen :) :) :) :) schon......sieht nach viel mehr aus.

Die Erfahrung wird zeigen, ob es was bringt.

Liebe Grüsse aus Leipzig

Steffen :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

aika98

Anfänger

  • »aika98« ist männlich

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 15. September 2013

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

12

Montag, 16. März 2015, 23:31

So hab mir jetzt auch die Novitec bestellt. Bei Conrad als Bundle mit Novitec Spannungsmesser für 69,95 ... Mal schauen was es bringt.
Letzte Woche war der Dicke komplett tot, d.h. Auto sprang nicht an, Scheibenwischer im Dauerbetrieb und die Instrumente im Discomodus. Überbrückung im Motorraum funktionierte nicht. Das hieß über den Rücksitz in den Kofferraum und per Notentriegelung die Klappe öffnen um an die Batterie zu gelangen. Durch direkte Überbrückung an der Batterie ließ er sich zum Leben erwecken. Anschließend kurz auf die Autobahn und am nächsten Morgen sprang er an als ob nichts gewesen wäre. Diva halt.

Nun bin ich gespannt ob Novitec hilft oder der Dicke einfach nur manchmal spinnt.
Das Leben ist zu kurz um langweilige und kleine Autos zu fahren! 8)

yamrappy

Schüler

  • »yamrappy« ist männlich

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2013

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 17. März 2015, 08:33

.....das kommt mir aber bekannt vor :D :D :D genau das war bei mir auch (vermute aber, wie erwähnt, dass ich ihn nicht verriegelt hatte) und nun : als wäre nix gewesen......

das NOVITEC hilft....... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Hans Joachim Regul

Fortgeschrittener

Beiträge: 545

Registrierungsdatum: 14. April 2013

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 17. März 2015, 21:19

Batterieproblem bei Lancia 3.0 CRD hier: IBS-Funktion = Intelligent Batterie Sensor

Hallo Lanci-chrysler Gemeinde :P

Hatte den Vorschlag gemacht grundsätzlich den lieben Dicken abzuschließen,damit man annähernd sicher sein kann, dass nicht eins der vielen Steuergäte in unserer "Luxuskutsche",den Strom aus der Batterie klaut. :evil: Verschließe nun den Wagen regelmäßig, auch in der Garage. Mit dem Ergebnis dass ich momentan keine Probleme mehr habe. Mal sehen wie es weiter geht! :thumbup:

Habe mich in einer Fachunterlage für den Dicken bezüglich der Stromverteilung kundig gemacht. Ist eine äußerst komplexe Angelegenheit :rolleyes: . Hier einen Auszug.Das Fahrzeug ist mit einer normalen -Standartbatterie - werkseitig ausgerüstet. Also keine Gelbatterie nötig ; wie manche Werkstätten es vorschlagen An dieser Batterie befindet sich ein Kontrollsensor für den Batterieladezustand. ( IBS= Intelligent Battery Sensor ) Dieser hat die Aufgabe die Leistung der elektrischen Anlage des Kfz, durch Beibehaltung der Batterieladung zu optimieren. :!: Er befindet sich am Minuspol.Bestehend aus einem elektrischen Shunt in dem sich ein Mikroprozessor befindet. Der IBS ist in der Lage den Stromwert,die Spannung und die Temperatur der Batterie zu messen. Aufgrund dieser Daten berechnet er den Ladezustand;den inneren Widerstand der Batterie;die empfangene Ladung,die abgegebene Ladung und die Nutzungszeit. Diese Daten werden vom IBS-Modul an das BCM Modul übermittelt.( Body Control Modul ) .

Jedesmal wenn das IBS von der Batterie abgeklemmt bzw. angeschlossen wird beginnt ein Vorgang zur Erkennung des Zustandes der Batterie neu! :!:

Nach dem Laden soll deshalb der IBS bei "Zündung aus " für 2 bis 3 sec abgeklemmt werden. :!:
Der IBS darf nicht angestoßen :!: werden, da sonst der Mikroprozessor beschädigt werden kann.
Wenn defekt ,muß er komplett ersetzt werden. Er muß vollständig am Minuspol angeschlossen sein. :!: ( Keine Übergangswiderstände etc.).
Es sollen keine weiteren Anschlüsse am Minuspol sein ,um das IBS nicht zu beeinflussen.,( Anmerkung: Habe meinen Aktivator dennoch ohne Auswirkung auf den IBS angeschlossen)

Die Werkstatt kann die vom IBS gemessenen Daten mittels Diagnosegerät auslesen. :whistling: Darüberhinaus können auch eventuelle DTC- Diagnostic Trouble Codes X( angezeigt werden
-gemessene IBS Spannung
-Fehlermeldung IBS
-IBS Ladezustand
-IBS Gesundheitzustand ( Restladung der Batterie gegenüber ihrer Nennkapazität. usw.)

Also wenn es mit der Batterie immer wieder"trouble" ?( gibt , IBS checken lassen!




Grüße aus dem Rheinland

DReffects

Schüler

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

  • Nachricht senden

15

Montag, 6. April 2015, 19:47

Servus,

endlich mal wer der auch das Pfeifen bemerkt hat... Ich hatte bei ca. 20tKM brutales Pfeiffen der Servolenkung und das Lenken selbst wurde immer strenger. Habe dann auf Garantie eine neue Servopumpe erhalten. Im Gegensatz zur ersten Pumpe quietscht die nun aber von Anfang an. Auch ich habe hier die Info bekommen, dass das normal sei und innerhalb der Toleranz liegt. Für mich enttäuschend. Da hat man ein Premium-Auto und dann quietscht es beim Parken.
Dass meine erste Servopumpe keine geräusche machte sei, so die Werkstatt, Glück gewesen.

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. März 2015

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 12. April 2015, 10:03

Thx

Servus DReffects,

danke für deinen Beitrag.... Der Serviceleiter hielt das Geräusch bei der Vorführrunde während der "Reparaturannahme" erst für Bremsenquietschen (sein Gesicht, als ich ihm eröffnete, dass ich das Bremspedal nicht berühre... :whistling: . Das es dann als "normal" deklariert werden sollte, war mir doch etwas widersprüchlich.

Die zusätzliche Schwergängigkeit der Lenkung kommt bei mir auch, aber sehr selten vor. Das Pfeiffen variiert auch in der Intensität. Aber zu 95% ist es zu hören und ja, es ruiniert den "seriösen Auftritt" :S .

DReffects

Schüler

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 12. April 2015, 15:02

. Aber zu 95% ist es zu hören und ja, es ruiniert den "seriösen Auftritt" :S .


EXAKT das ist es, was mich auch tierisch ärgert... Mir ist auch einfach völlig unbegreiflich wie ne neue Servopumpe derart pfeifen kann bzw. soll. Kenn ich selbst von nem windigen Chevrolet aus Korea besser...

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 16. Juni 2015

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 16. Juni 2015, 08:02

Lenkradquietschen

Hallo zusammen,
tritt bei mir auch auf, aber erst seit kurzem und nur bei höheren Aussentemperaturen und bei einem bestimmten Lenkradeinschlag recht wie links.
Veschlimmert sich das?

Mein Thema: 3.0 Platinum Bj 2013-gerade aus der Garantie

Hans Joachim Regul

Fortgeschrittener

Beiträge: 545

Registrierungsdatum: 14. April 2013

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. Juni 2015, 00:06

Lenkradquietschen

Hi
Fahre den Lancia 3.0 CRD Executive inzwischen 85000 Km. Bisher ist mir kein ungewöhnliches Geräusch an der Lenkung aufgefallen. Sehr wohl könnten aber bei zunehmenden Einschlagen der Lenkung nach recht oder links oder bei Anschlag des Rades an ein Hindernis.
Strömungs
geräusche von der Lenkhydraulik kommen. Ist bei hydraulichen Servolenkungen aber nicht ungewöhnlich.
Zur Info:
Der Lancia Thema hat ein elektrohydrauliches EHPS-System ( Electro Hydraulic Power Steering). Bestehend aus einem hydraul. Teil ( hydr.Pumpe , Hydr Oel, usw.) Dies ist für die Versorgung notwendig. Einem elektr. Teil ( Elektromotor,Kabel Steuerung etc.). Dieses ist für die Kontrolle des gesamten Systems notwendig und einem herkömmlichen Lenkgetriebe mit Öleinlauf und Ölrücklauf. Für dieses System wird unbedingt ein spezielles synthetisches Hydraulikoel benötigt :!: .

Hier ein kleiner Auszug aus der techn. Beschreibung von FCA über die funktionsweise der Hydraulik
: Die Oelpumpe erzeugt den notwendigen Druck und sorgt dafür,dass die korrekte Oelmenge an einen auf dem Lenkgetriebe positionierten Verteiler geschickt wird. Die Pumpe verfügt über ein Rückführungsventil ( Sicherheitsventil) welches -falls der Druck von 124 bar erreicht wird -eine Rückführung des Oels (zum Oelbehälter) ermöglicht., um auf diese weise mechanische Schäden am System zu vorzubeugen. Während des normalen Betriebes ist das Rückführungsventil normalerweise geschlossen.Im Leerlauf und ohne dass das Lenkrad gedreht wird, beträgt der Oeldruck etwa . 8.7 bar .
Ich denke, wenn keine Funktionseinschränkung an der Lenkung feststellbar ist und dass Oeldrucksystem Dicht ist, dürfte es sich bei dem beschriebenen Geräusch nicht um einen beginnenden Schaden handeln. Im übrigen wird der Oeldruck bei Lenkeinschlag im Stand und durch z.B. eröhten Widerstand bei rauhen Fahrbahnbelag sich erhöhen. Somit könnte sich ggf. auch das Geräusch verändern. In den vorliegenden Fällen sollte ggf. von der Werkstatt mal die genannten Drücke und die Funktion der Sicherheitsventil geprüft werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans Joachim Regul« (17. Juni 2015, 00:14)


Verwendete Tags

Lenkung, Werkstatt

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!