Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Sherwood Green

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 14. Juli 2016

  • Nachricht senden

21

Montag, 4. Juli 2022, 23:49

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Marcus,

es gibt die 50-A-Sicherungen mit einer Spannungsfestigkeit von 32 Volt und mit 58 Volt. Die mit 32 Volt brennen sofort durch, zumindest beim berüchtigten Glühwendel-Symbol. Hattest Du evtl. eine mit nur 32 Volt eingesetzt (steht auf dem durchsichtigen Deckel der Sicherung)?

50 A mit 58 V gibt es hier: https://www.amazon.de/gp/product/B017XDJ…0?ie=UTF8&psc=1

In der Verkaufsbeschreibung steht zwar 32 Volt, aber es werden die abgebildeten mit 58 V geliefert.

Gruß
SG

Marcus0815

Schüler

  • »Marcus0815« ist männlich

Beiträge: 150

Registrierungsdatum: 15. Januar 2017

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 5. Juli 2022, 11:12

Hallo SG,
Die Sicherung ist erst nach 10-15mal lenken rausgeflogen.

Habe den servobehälter „freigelegt „ der Stand der Flüssigkeit lässt zu wünschen übrig (wie kann man den behält nur so hirnverbrannt platzieren) der Lancia Partner hätte da sicher draufgeschaut bei dem Fehler. Ich habe den Behälter auch gesucht auf dem Parkplatz. Werde befüllen, Sicherung erneuern und schauen. Der Behälter ist anders als in dem Video weiter oben dicht der schwitzt nicht mal. Aber nach dieser Zeit bj 2012 kann da auch mal Flüssigkeit fehlen.
Werde berichten
Grüße Marcus

Sherwood Green

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 14. Juli 2016

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 6. Juli 2022, 19:00

Hallo Marcus,

gibt's schon was Neues bzgl. Deiner Servolenkung? Ich habe mir jetzt Videos dazu angeschaut, ist wirklich echt besch... verbaut. In den Videos sieht der Ausgleichsbehälter der Servo sehr gelb und undurchsichtig aus. Erkennt man den Füllstand von außen, oder muss man den Finger oder einen Stab reintauchen?

Grüße
SG

Marcus0815

Schüler

  • »Marcus0815« ist männlich

Beiträge: 150

Registrierungsdatum: 15. Januar 2017

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 6. Juli 2022, 21:25

Hallo,
Das Öl und die Sicherungen sind noch nicht da aber wenn man die kleine Taschenlampe seitlich hinhält sieht man meine ich den Pegel. Befüllen werde ich mit medizinspritze und Schlauch. Und dann hoffe ich dass es wieder funktioniert.
Es gibt da auch keinen Wartungsintervall, aber nach 10 Jahren könnte man das so oder so kontrollieren ????
Grüße Marcus

25

Donnerstag, 7. Juli 2022, 00:46

Elektrohydrauliche Lenkung EHPS kann als Hybridsystem betrachtet werden.

Elektrohydrauliche Lenkung EHPS kann als Hybridsystem betrachtet werden. Die EHPS Gruppe besteht aus dem EHPS Modul ,der elektischen Pumpe und Ölbehälter ( ist ein spezielles syntetisches Hydraulikoel erforderlich) .

Elektromotor Typ Brusless ( Drehtzahl 100 bis 5500 U/min) Die Steuerung des Rotorgeschwindigkeit erfolgt über ein Signal eines Hallefekt -Sensors und mittels eines Transistors.

Die Oelpumpe erzeugt den notwendigen Druck, damit die jeweils korrekte Oelmenge über den auf dem Lenkgetriebe posionierten Verteiler geschickt wird. ( Leerlaudruck 8.7 bar max bis Öffnung Sicherheitsventil 124 bar. Oelverlust möglich.

Bei Oelverlust auffüllen des Behälters notwendig. Die gesamte EHPS Baugruppe befindet sich unten an der Lenksäule.

Beim Start erfolgen einige interne elektr. Kontrollen. Wenn keine Störungen vorliegen werden über das C-Can Netz Informationen bez. kfz-Geschwindigkeit, Drehgeschwindigkeit des Lenkrades, Oeldruck und Oelmenge für dei Servolenkung berechnet.

Wenn also Oelverlust an der Servolenkung ist könnte es zu einem mechan. Schaden an der Pumpe kommen. Sollte die Dichtigkeit geprüft werden.)

Es sind die 50 Ampere Sicherungen im vorderen Stromverteiler Nr. 3 un 19 für den Servo zuständig.

Gruß HJ

Marcus0815

Schüler

  • »Marcus0815« ist männlich

Beiträge: 150

Registrierungsdatum: 15. Januar 2017

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 7. Juli 2022, 11:25

Hallo hJ,
Werde befüllen und dann alles checken. Evtl lege ich zewa unter die Pumpe und lenke ein paar mal. Hoffe natürlich das sonst nichts kaputt ist. Sicherungen waren heute da, das Öl halt noch nicht.
Grüße

Marcus0815

Schüler

  • »Marcus0815« ist männlich

Beiträge: 150

Registrierungsdatum: 15. Januar 2017

  • Nachricht senden

27

Freitag, 8. Juli 2022, 19:34

Hallo,
Update: 100-150ml Öl aufgefüllt dann paar mal auf anschlag gelenkt (Sicherung rausgeflogen)
Neue Sicherung rein alles nochmal probiert Probefahrt gemacht. Bis jetzt alles gut. Habe auch keine Undichtigkeiten ausmachen können. Heißt für mich es sind pro Jahr 10ml Servoöl verschwunden. Wäre gut wenn hier jeder mal beim nächsten Reifenwechsel den Ölstand prüft. Aufwändig aber besser als der Ärger.
Grüße Marcus

28

Freitag, 8. Juli 2022, 21:29

Danke für Dein Update.
Vielleicht war das doch der Fehler. Selbsthemmung der Oelpumpe durch Oelmangel,Somit auch höhere Stromaufnahme des Elektromotors :whistling: Also regelmäßig Hydraulikoel prüfen sonst könnte es ja einen kapitalen Schaden auch an der Pumpe geben ,wenn vorher die 50 Ampere Sicherung nicht wegen Überlastung durchgeht.
Gruß HJ

Sherwood Green

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 14. Juli 2016

  • Nachricht senden

29

Samstag, 9. Juli 2022, 01:49

Auch ich danke für die Rückmeldung! Dann werde ich mir mal eine Flasche Öl besorgen. Welches hast Du gekauft? Tutella GI/R?

Der Vorratsbehälter der Servo scheint in keinem (deutschen) Wartungsplan zu stehen. Erinnert mich an das Hinterachs-Differential, dafür scheint es auch keine Wartungsempfehlung zu geben (im amerikanischen Reparaturhandbuch schon). Habe dieses Jahr das Differentialöl getauscht, wahrscheinlich war es der erste Wechsel überhaupt (Bj. 2011 mit 72000 km). Es kam 1 Liter recht sauber aussehendes Öl heraus. Der Schreck kam dann beim Einfüllen - es gingen 1,5 Liter hinein! Also fehlte schon ein halber Liter! Undichtigkeiten oder Ölspuren am Getriebegehäuse oder den Flanschen habe ich nicht entdeckt, aber das Gehäuse hat eine Entlüftung auf der Oberseite. Ob es darüber entwichen ist? Ich kann nur empfehlen, auch diesen Füllstand regelmäßig zu prüfen!

Grüße
SG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sherwood Green« (9. Juli 2022, 10:30)


Sherwood Green

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 14. Juli 2016

  • Nachricht senden

30

Freitag, 4. November 2022, 23:40

So, ich habe nun auch mal bei meinem Thema den Füllstand der Servolenkung geprüft - alles i.O., musste nichts nachfüllen (Bj. 2011, 76.200 km). Der Tank der Servo ist wirklich beschissen verbaut und außerdem noch in einer schwarzen Schaumstoffhülle eingepackt (habe ich leider nicht fotografiert). Noch dazu besteht der Tank aus einem weißen Kunststoff, durch den man den Füllstand erst sehen kann, wenn man mit einer Lampe bei abgeschraubtem Deckel in den Tank leuchtet. Also echt keine Chance, den Füllstand zu kontrollieren, ohne den Servotank freizulegen (auch nicht mit einem Endoskop - ich hab´s probiert).

Grüße
SG
»Sherwood Green« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-Servo-Tank 01.jpg
  • k-Servo-Tank 02.jpg

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen