Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

D300C

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2016

Wohnort: Zwangsösterreicher

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. Dezember 2016, 18:01

Thema 3.0 CRD, 130.000km, Getriebeschaden?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Leute,

hab mich aus aktuellem Anlass gerade angemeldet.
Wir haben in der Firma u.a. einen Lancia Thema 3.0 Platinum BJ 2012 mit aktuell 130t km auf der Uhr. Ist ein Langstreckenfahrzeug.
Alle Serviceintervalle wurden penibel eingehalten und bei 100.000 Getriebespülung + Ölwechsel durchgeführt. Alles bei einem Lancia Vertragspartner - wenn man das bei FCA noch so nennen kann.

Der Kollege, der mit dem Lancia fährt, hat soeben angerufen, dass kein "Gang" mehr reingeht bzw. kein Kraftschluss mehr erfolgt. Das Fahrzeug wurde zur nächsten Lancia Werkstatt geschleppt.
Man hat den Getriebedeckel heruntergenommen und ihm mitgeteilt, dass Späne zusehen sind und es mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Getriebeschaden ist. Um 4500 richten sie uns das.
Die OBD Diagnose zeigte nur, dass 2 Sensore, welche lt. Mechaniker für Drehzahl Eingangswert + Ausgangswert nicht zusammenpassen. Klingt soweit logisch, wenn das Teil hinüber ist.
Das Fahrzeug steht jz ca. 300km weit weg v. mir bzw. der Firma und ich lasse es morgen zum eigentlichen Vertragspartner transportieren.

Meine Frage an euch:
Habt Ihr Erfahrfahungswerte zum 5.Gang Getriebe im Thema mit dem 3.0 Diesel motor (250PS Version).
Das Öl wurde extra bei 100t getauscht + das Getriebe auch tatsächlich gespült!
Es kann doch nicht war sein, dass es bei 130t hinüber ist. Wie gesagt, ein Langstreckenfahrzeug. Es wurde nicht einmal ein Anhänger gezogen oder etwas schweres zugeladen. Und es ist KEIN 18jähriger damit gefahren.

Gibt es Aufgrund des BJ + KM Erfolgsaussichten hinsichtlich Kulanzbeitrag (Händler + FCA) ?

Welche Motor+Getriebekombi ist da jetzt wirklich drin? Ist es die Combi v. Mercedes, welches der Chrysler 300C / 3.0CRD ebenfalls hatte? Demnach müsstne auch die Jeep 3.0CRD, etc. das gleiche Problem haben.

Bitte um eure Erfahrungswerte zum Getriebe, falls es bereits welche gibt.
Danke vorab!

LD3001

Fortgeschrittener

  • »LD3001« ist männlich

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. Dezember 2016, 23:46

Es sollte nicht sein, aber es kann sein....
Es ist das NAG1 verbaut, grundsätzlich ein sehr zuverlässiger Schaltautomat.
Natürlich ist es zum ko....tzen wenn etwas über die "Wupper" geht, zumal dieser Defekt nicht zu den preiswertesten gehört, aber Industrieware hat immer auch einen prozentualen Ausfall
Das dies kein Trost ist mir auch klar, gehört nunmal zum autofahren.
Die günstigste Methode dürfte das ausbauen in einer Werkstatt sein, dann ab zum Getriebeinstandsetzer...... danach wieder rein mit dem Ding.
Hat folgenden Vorteil: ist ein Benz - Getriebe, das lässt sich relativ easy instand setzen von einer GETRIEBEFACHFIRMA!
Eine Werkstatt KANN DAS NICHT auch wenn sie es erzählen! Die Werkzeuge zur de/-montage haben die nicht. Und erst Recht keine Erfahrung...... Ein Getriebeinstandsetzer weiß genau was er tut und erkennt schon fast an den Spänen was er an Teilen bestellen muß ;)
Ich bring meine defekten Getriebe auch weg und weiß das ich super Arbeit zum günstigen Preis bekomme ohne experimentieren zu müssen.
Ein 5-gang Benzgetriebe kosten meist je nach Region 1500-2000€ in der Überholung. Dazu ein knapper 1000er aus/einbau...... 8|

Hans Joachim Regul

Fortgeschrittener

Beiträge: 297

Registrierungsdatum: 14. April 2013

  • Nachricht senden

3

Freitag, 30. Dezember 2016, 01:32

Schaden am NAG!

Zitat von LD 3001 "Es ist das NAG1 verbaut, grundsätzlich ein sehr zuverlässiger Schaltautomat. " So ist es ! Es wurde neben dem C300 bereits viele Jahre im DB W211 als zuverlässiges Getriebe verwendet.
Fahre meinen 3.0 CRD Executive inzwischen 119ooo km ohne irgendwelche Probleme am NAG1. Häufig auch im Anhängerbetrieb. Was mich verwundert ist dass bei 30.000 km nach der Spülung mechanische Schäden aufgetreten sein sollen.
Dies erinnert mich an einen mech. Schaltgetriebeschaden an meinem ehem. Peugeot 605. Der Ölwechsel wurde von einer Fachwerkstatt erkennbar nicht richtig ausgeführt. Dort war zu wenig Oel eingefüllt worden. Plötzlich waren die Synchronelemente vom 3. Gang festgebacken.

Um den genauen Oelstand zu ermitteln, muss beim NAG1, in einer etwas aufwändigen Prozedur verfahren werden. Die ist notwendig um die korrekte Funktion des Oelflusses von der Pumpe zum Wandler,
Überbrückungskupplung und zu den Planetengetriebegruppen zu gewährleisten. Waren im vorliegenden Fall ,beim Ablassen des Oels ,5.0 ltr. ATF erkennbar gewesen? Oder fehlte es nur an Oel?
Eine genaue Beschreibung von FCA über die Verfahrenweise bei der Oelkontrolle kann ich bei Bedarf euch mitteilen.
Ich glaube nicht dass diese Angelegenheit über Kulanz zu regeln ist.


Gruß
und einen guten Rutsch ins neue Jahr -ohne dem Dicken_
H J






LD3001

Fortgeschrittener

  • »LD3001« ist männlich

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

4

Freitag, 30. Dezember 2016, 09:36

Wenn man es genau überlegt ist die Theorie von Hans-Joachim garnicht so sehr von der Hand zu weisen. Ausgerechnet 30.000km nachdem jemand Hand an ein fast unkaputtbares Teil legt.
Je nachdem womit gespült wurde, können Reste drinnen geblieben sein oder die spätere Menge inkorrekt.

Aber, wie will man dies im Nachhinein ermitteln?
Allerdings hat mich persönlich der 130000er Kilometerstand auch leicht verwundert.
Die NAG's die ich in den Händen hatte, wiesen km-Stände von teilweise mehr als 400000km auf.
Aber wie ich vorher auch schon schrieb, Industrieware hat auch IMMER eine prozentuale Ausfallquote....

Marcus0815

Schüler

  • »Marcus0815« ist männlich

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 15. Januar 2017

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. Januar 2017, 13:16

Hallo,
Wäre an der genauen FCA verfahrensanweisung für die ölstandskontrolle interessiert. Ist das auch über den Mercedes-spezialpeilstab möglich.
Danke schonmal
Marcus


MadMax63

Fortgeschrittener

  • »MadMax63« ist männlich

Beiträge: 453

Registrierungsdatum: 17. Februar 2015

Wohnort: Altrip

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 15. Januar 2017, 14:19

Das NAG1 = WA580 (MB-Bezeichnung) wird schon seit 1997 gebaut und gilt als sehr zuverlässig. War auch in meinem 2010 Grand Cherokee WH 3,0 (noch der OM630) drin und ich hatte damit nie Probleme.
It's nice to be important, but it's more important to be nice!



D300C

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2016

Wohnort: Zwangsösterreicher

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. Januar 2017, 21:44

Ergebnis:
Da ein ZF Getriebe verbaut ist wurde er zu einer ZF Niederlassung geschleppt.
Die haben erstmal gespült und das Öl getauscht und eine Probefahrt gemacht.
Das war vor 2 Wochen. Seitdem fährt er ohne Probleme & ohne Fehler im Speicher.
Also nicht gleich auf die erste Rückmeldung einer "Fach"-Werkstätte verlassen und sich ein neues Getriebe für 4500 flocken verkaufen lassen!

Hans Joachim Regul

Fortgeschrittener

Beiträge: 297

Registrierungsdatum: 14. April 2013

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 19. Januar 2017, 00:17

Super ! :thumbsup:
Wieder ein Beweis dafür dass es ich lohnt ein" Werkstatturteil " auch mal übers Portal zu hinterfragen.
Gruß HJ

Trurl2000

Anfänger

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 3. April 2015

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. Januar 2017, 18:10

Um den genauen Oelstand zu ermitteln, muss beim NAG1, in einer etwas aufwändigen Prozedur verfahren werden. Die ist notwendig um die korrekte Funktion des Oelflusses von der Pumpe zum Wandler,
Überbrückungskupplung und zu den Planetengetriebegruppen zu gewährleisten.
Hallo an alle


Mein Lancia hat zwar erst 93000 km auf dem Tacho aber ich fahre ihn schon recht viel auf kurzen Strecken.
Ist dann ein Getriebeölwechsel schon empfehlenswert ?
Wenn ja wo soll ich es am besten durchführen lassen.
Kann ein Lancia Vertragswerkstatt es bewerkstelligen oder soll ich es besser bei einer Getriebefachwerkstatt machen lassen?
Wenn ich hier so alles lese was schief gehen könnte...

Grüße

Trurl

LD3001

Fortgeschrittener

  • »LD3001« ist männlich

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 25. Januar 2017, 19:09

GETRIEBEFACHFIRMA!!!

Hans Joachim Regul

Fortgeschrittener

Beiträge: 297

Registrierungsdatum: 14. April 2013

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. Januar 2017, 20:25

Hi :thumbup:
Wie Du nachlesen kannst ,soll das ATF Oel im NAG 1 alle 160.000 km oder alle 96 Monate gewechselt werden. Letzteres hängt mit der Oelalterung zusammen. Grundsätzlich solltest Du eine Werkstatt aufsuchen, die mit dem Getriebe sehr vertraut ist. So ist neben bestimmten Prozeduren bei der Kontrolle des Oelstandes ein bestimmter Oelstandsmesser zu verwenden. ( FCA Nr. 9336 - gilt als Sonderwerkzeug) ,auf ihm befinden sich alle 10mm Hinweiszeichen . Dieser muss zur Kontrolle in die Fülleitung des Getriebes eingeführt werden. ( For Dealer only, steht darauf) Außerdem ist die Temperatur des ATF Oels mit einer Temperatursonde von dort zu prüfen.
Aus diesem Grunde also eine Chrysler/ Daimler-Benz oder eine Werkstatt,die sich erkennbar mit dem NAG auskennt beauftragen. Und hoffen dann dass auch 5.0 ltr neues Oel reingekommen ist. Bezüglich der möglichen TIM- Eckert Spülung als Alternative zum Wechsel "streiten sich die Geister" Es soll am Reinigungsmittel liegen.
:whistling:

Sofern das Getriebe keine erkennbaren Probleme beim Schalten oder bei der Kraftübertragung macht ,werde ich nicht früher das Oel wechseln. Obwohl ich schon Jahre sporadisch ,im Zugbetrieb fahre, habe ich bisher keine negativen Erkenntnisse gewonnen Ich habe jedoch bei jedem Motoroelwechsel selber nachgesehen ob des Getriebe dicht ist. Sicher kommt es letztlich auf die Fahrweise an, die einen Oelwechsel erforderlich machen.Dieser dürfte bei Dir noch nicht fällig sein. Habe selber 119.000 Km auf dem Tacho.


Gruß
HJ

Trurl2000

Anfänger

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 3. April 2015

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 26. Januar 2017, 21:49

Ok verstanden.
Dann lasse ich es lieber sein danke euch.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!