Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

Komoloko

Fortgeschrittener

  • »Komoloko« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 10. Juli 2017

Wohnort: Bad Camberg

  • Nachricht senden

101

Sonntag, 7. Februar 2021, 16:30

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Komoloko, Ruhe bewahren! Selbst mit einem Gasfilter von einem 4 Zylinder-Motor wird dein Dicker gut laufen.
Auch noch nach 80.000km???
Chrysler Town&Country MJ. 2011 (mit der grünen Tasterbeleuchtung) 3,6l Autogas

DodgePentastar

Fortgeschrittener

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 26. Juli 2020

  • Nachricht senden

102

Sonntag, 7. Februar 2021, 16:38

Ja, auch nach 80000km. Beim Fahren merkst du doch keinen Leistungsverlust. Deine Lambdasonde hält auch die Klappe und meldet kein Magergemisch. Du bist auf dem falschen Weg!

Komoloko

Fortgeschrittener

  • »Komoloko« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 10. Juli 2017

Wohnort: Bad Camberg

  • Nachricht senden

103

Sonntag, 7. Februar 2021, 16:44

Ok. Aber ein Wechsel kann nicht schaden, das Ding fliegt raus und ein passender kommt rein.
Leistungsverlust... hmm. Fahre eigentlich nie Vollgas, weiß nicht ob ich was merken würde.

Reicht es aus, die Gasanlage mal für die nächsten 100km auszuschalten oder lieber die Sicherung ziehen wie Steffen vorgeschlagen hat? Das würde ich auf jeden Fall nochmal testen auf Benzin zu fahren, obs dann besser wird.
Chrysler Town&Country MJ. 2011 (mit der grünen Tasterbeleuchtung) 3,6l Autogas

DodgePentastar

Fortgeschrittener

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 26. Juli 2020

  • Nachricht senden

104

Sonntag, 7. Februar 2021, 16:46

Hast du nach diversen Reparaturen die Gasschläuche richtig angeschlossen? Mit 2 vertauschten Schläuchen läuft der Pentastar auch gut, führt aber beim Umschalten von Benzin auf Gas zum Schütteln, danach läuft er wieder fast, aber fast, normal.

Komoloko

Fortgeschrittener

  • »Komoloko« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 10. Juli 2017

Wohnort: Bad Camberg

  • Nachricht senden

105

Sonntag, 7. Februar 2021, 16:52

Habe die Schläuche bei der ersten Demontage alle mit Tesaband markiert und beschriftet, ebenso die Stecker der Ventile. Beim Umschalten merke ich nichts, gar nichts. Das einzige, was ich höre, das ein Benzinventil aufhört zu tickern und die 6 Gasventile fröhlich anfangen zu tickern. Dachte erst, das die Nockenwelle leise tickert, aber es muss ein Benzinventil sein, da es bei Gasbetrieb sofort verschwindet und auf Benzin wieder da ist.
Chrysler Town&Country MJ. 2011 (mit der grünen Tasterbeleuchtung) 3,6l Autogas


DodgePentastar

Fortgeschrittener

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 26. Juli 2020

  • Nachricht senden

106

Sonntag, 7. Februar 2021, 16:57

Die Gasanlage einfach abschalten und fahren. Wenn der Motor danach immer noch schlecht läuft, dann hat die Gasanlage damit nichts zu tun.

Selbstverständlich mach neuen Gasfilter rein. Es wird Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DodgePentastar« (7. Februar 2021, 17:05)


Komoloko

Fortgeschrittener

  • »Komoloko« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 10. Juli 2017

Wohnort: Bad Camberg

  • Nachricht senden

107

Montag, 8. Februar 2021, 20:33

Heute 100km auf Benzin gefahren. Dann gerade mal spasseshalber den Motor nach dem Abkühlen bei 66°C Wassertemperatur angemacht.

https://youtu.be/uLZ39kPkBZE

So läuft der Motor dann... die Schwankungen macht er auch beim Fahren. :thumbdown:
Chrysler Town&Country MJ. 2011 (mit der grünen Tasterbeleuchtung) 3,6l Autogas

DodgePentastar

Fortgeschrittener

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 26. Juli 2020

  • Nachricht senden

108

Montag, 8. Februar 2021, 20:40

Was? Beim Fahren macht er das auch? Jetzt noch einmal die Frage, mit alten Lambdasonden hast du auch diese(große) Schwankungen gehabt? Auch beim Fahren?

Komoloko

Fortgeschrittener

  • »Komoloko« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 10. Juli 2017

Wohnort: Bad Camberg

  • Nachricht senden

109

Montag, 8. Februar 2021, 20:47

Ja, mit den alten Lambdasonden war das genauso. Wobei es gefühlt immer schlimmer geworden ist, aber unabhängig von den Sonden.
Beim fahren macht er das nur, wenn er genau in diesem Drehzahlbereich ist bei der Wasser-Temperatur. Sprich so 70°C und ich fahre bei uns durch eine leicht abschüssige 30er Zone. Fahre ich mit etwas mehr Last und somit auch nicht in diesem Drehzahlbereich, ist alles easy. Das er das auch im Stand nach dem Anlassen macht, habe ich erst neu entdeckt, aber da muss die Wassertemperatur auch genau passen.
Chrysler Town&Country MJ. 2011 (mit der grünen Tasterbeleuchtung) 3,6l Autogas

DodgePentastar

Fortgeschrittener

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 26. Juli 2020

  • Nachricht senden

110

Montag, 8. Februar 2021, 21:14

Und bei 85-90° der Motortemperatur ist die Schwankung weg?

Komoloko

Fortgeschrittener

  • »Komoloko« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 10. Juli 2017

Wohnort: Bad Camberg

  • Nachricht senden

111

Montag, 8. Februar 2021, 21:18

Ja richtig. Die Störung taucht immer nur zwischen etwa 55 und 75 Grad im genannten Lastbereich auf.
Chrysler Town&Country MJ. 2011 (mit der grünen Tasterbeleuchtung) 3,6l Autogas

DodgePentastar

Fortgeschrittener

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 26. Juli 2020

  • Nachricht senden

112

Montag, 8. Februar 2021, 21:25

Vielleicht hat deine Drosselklappe doch was abgekriegt. Es gibt noch die Möglichkeit die Potentiometerbahnen der Drosselklappe zu kontrollieren. Auf jeden Fall spielt die Temperatur eine Rolle. D.h. z.B. Haarriss in der Bahn, im kalten Zustand vorhanden, im warmen durch Ausdehnung nicht mehr vorhanden.

DodgePentastar

Fortgeschrittener

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 26. Juli 2020

  • Nachricht senden

113

Montag, 8. Februar 2021, 21:32

Die Drosselklappe ausbauen. Lässt sich der Kunststoffdeckel entfernen, dann unter dem Deckel das Innenleben kontrollieren. Beschädigung, Oxidation u.s.w.

DodgePentastar

Fortgeschrittener

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 26. Juli 2020

  • Nachricht senden

114

Montag, 8. Februar 2021, 21:43

Und noch etwas. Bevor du mit Zerlegen loslegst, am kalten Motor beide Lambdasonden abziehen und Motor laufen lassen, eventuell fahren. Auf jeden Fall bis 80° Motortemperatur laufen lassen. Der Motor geht zwar in Notlauf, muss dich aber nicht stören, da passiert nichts. Das PCM arbeitet dann mit festen, schonenden Regelungsgrößen.

Komoloko

Fortgeschrittener

  • »Komoloko« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 10. Juli 2017

Wohnort: Bad Camberg

  • Nachricht senden

115

Montag, 8. Februar 2021, 21:58

Und dabei nochmal schauen ob der Fehler auftaucht? Also ohne Lambdasonden?
Würde glaube erstmal die Drosselklappe kontrollieren.

Nochmal überlegt: Ursachen können sein: Kraftstoffproblem, Verbrennungsluftproblem, keine / falsche Zündung, Steuergerät defekt
Kraftstoffproblem würd ich ausklammern, da das Problem im Gas völlig identisch ist, Zündung würde anders aussehen, Steuergerät keine Ahnung, für die Luft ist die Drosselklappe ein Puzzleteil.

Sonst noch Ideen?
Chrysler Town&Country MJ. 2011 (mit der grünen Tasterbeleuchtung) 3,6l Autogas

Komoloko

Fortgeschrittener

  • »Komoloko« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 10. Juli 2017

Wohnort: Bad Camberg

  • Nachricht senden

116

Dienstag, 9. Februar 2021, 12:46

Die Drosselklappe habe ich zerlegt und kontrolliert. Es gibt keine Schleifer mehr, das wird induktiv ausgelesen, also berührungslos. Ansonsten sah alles prima aus, würde die Klappe somit ausschließen. Habe dann nochmal bei 66°C gestartet, es war gefühlt etwas weniger, aber immer noch 4x eingebrochen.
Dann habe ich den Stecker der Drosselklappe abgezogen und nochmal gestartet, da lief er natürlich unrund, aber ohne die Einbrüche. Motor aus, Stecker wieder drauf, gestartet, Motor lief auch bei 70°C normal.
Denke aber nicht das es die Klappe ist, also bitte her mit euren Ideen!
Chrysler Town&Country MJ. 2011 (mit der grünen Tasterbeleuchtung) 3,6l Autogas

Komoloko

Fortgeschrittener

  • »Komoloko« ist männlich

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 10. Juli 2017

Wohnort: Bad Camberg

  • Nachricht senden

117

Dienstag, 9. Februar 2021, 20:06

Wenn ich den Motor ohne Lambdasonden starte, läuft er wie nen Sack Nüsse und stinkt. Würde ich ungern länger machen.
Chrysler Town&Country MJ. 2011 (mit der grünen Tasterbeleuchtung) 3,6l Autogas

DodgePentastar

Fortgeschrittener

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 26. Juli 2020

  • Nachricht senden

118

Dienstag, 9. Februar 2021, 20:11

Alle Benzinmotoren im kalten Zustand stinken nach Sprit. Die Sonden haben auch nichts zu sagen, im kalten Zustand sind sie blind und taub. Erst ab einer Temperatur von ca. 300° funktionieren die Sonden und liefern Spannung an das Motorsteuergerät.

DodgePentastar

Fortgeschrittener

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 26. Juli 2020

  • Nachricht senden

119

Dienstag, 9. Februar 2021, 20:28

Ich habe hundertmal dein Video von der Drehzahlschwankung angeschaut und vermute immer noch deine Drosselklappe. Hier bin ich fertig. :D

pierre2000

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 3. Januar 2017

  • Nachricht senden

120

Mittwoch, 10. Februar 2021, 12:20

Nachdem ich viel mit Steffen geschrieben habe (vielen Dank nochmal an dieser Stelle), habe ich jetzt mal das TPIM zerlegt und geprüft, konnte jedoch nichts feststellen. Bevor ich es austausche, schaut Euch bitte mal das Startvideo an. Was könnte die Ursache für den Drehzahleinbruch sein? Irgendetwas scheint sich dazu zuschalten.
Ausschließen kann ich:
Benzinpumpenrelais (habe ich gebrückt)
Klimakompressor (ist aus und läuft auch nicht an, habe ich geprüft)
Hier der Link zum Video:
Motorstart

Also meiner hat im kalten Zustand auch diesen kurzen Drehzahleinbruch mit nem klackenden Geräusch, mich hat das noch nie gestört oder gewundert. Ich ging immer davon aus, dass das so gehört. Deswegen hab ich auch noch nie dannach geforscht. Ich habe mir das so erklärt, dass er bei kaltem Motor alle Nebenverbraucher deaktiviert (klima, Lima etc), und erst bei erfolgreichem Motorlauf aktiviert. Oder das es mit der Nockenwellenverstellung zu tun hat. Bei warmem Motor ist es ja weg. Das war schon so als ich die Karre gekauft habe, und das ist jetzt schon knapp 100tkm her.
PS: meiner hat KEIN LPG
eigentlich ein Dodge Grand Caravan, inzwischen aber eher ein Dodsler Grand Country :D,
MY2012, 3.6l, FlexFuel, weiss

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!