Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

wolfpack57

Anfänger

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. Oktober 2013, 09:45

Erfahrungen von Umbau des Lancia Voyager von Paravan?

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,
hat schon jemand den Umbau von Paravan?
vielleicht sogar mit Space Drive?

ich plane das gerade mal durch und würde mich über Erfahrungen oder Tipps freuen!
Dankeschön

mcg

Anfänger

  • »mcg« ist männlich

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. Oktober 2013, 00:11

Hallo,

na das passt ja. :) Ich fahre seit 2 Wochen einen umgebauten Lancia Voyager mit Gasring, extrem leichter Lenkung und Bremshebel, kein Spacedrive. Der Umbau hat aufgrund Tiefersetzung des Fahrzeugbodens und Einbau der Unterflurrampe einige Zeit gedauert was mir aber auch angekündigt wurde. Die Umbauhallen sind derzeit randvoll. Ich habe ca. 60 Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller gezählt die zeitgleich umgebaut werden. Im April ging mein Umbau los und Ende September konnte ich das Fahrzeug zu meiner Zufriedenheit unten in Aichelau abholen.

Ich kann dir gern nähere Information geben. Die Langzeiterfahrung fehlt hier allerdings da man im Netz darüber auch nicht sonderlich viel findet.

wolfpack57

Anfänger

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. Oktober 2013, 14:51

Hallo!
Das passt ja wirklich gut!

Ich habe im Moment einen Kia mit Space Drive. das System kenne ich also ganz gut.
Der nächste könnte ein Lancia werden und daher interessiert mich auch wirklich ehr das Fahrzeug an sich.

bist Du denn zufrieden mit dem Umbau? Haben die Schwaben das Gut gemacht? die haben ja schon was drauf...
Viele von den Umbauten mit tieferem Boden haben Probleme bei Bodenwellen, bist du schon mal irgendwo hängen geblieben? Oder geht das bei dem Lancia?
Was verbraucht er denn so mit Umbau? Ist ja schon einiges an Gewicht...
hast Du schon was gefunden, was Du nächstes Mal anders machen würdest?

Du siehst, Fragen über Fragen...
beste Grüße

mcg

Anfänger

  • »mcg« ist männlich

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. Oktober 2013, 17:13

Hi,

der Übersicht halber beantworte ich dir wie folgt die Fragen:
bist Du denn zufrieden mit dem Umbau?
Soweit ich das nach 2 Wochen und erst 1200 KM beantworten kann, ja!
Haben die Schwaben das Gut gemacht?
Ja, der Ansicht bin ich. Es gibt allerdings auch noch andere Umbauer die sich da ran wagen. So baut auch Zawatzky den Lancia in Lizenz von der Braun Corporation aus den USA um. Da heißt er Entervan. Der Umbau unterscheidet sich m. E. nach nicht sonderlich. Ein paar Dinge sind beim Paravanumbau anders gelöst. Nicht schlechter aber auch nicht besser.
Viele von den Umbauten mit tieferem Boden haben Probleme bei Bodenwellen, bist du schon mal irgendwo hängen geblieben? Oder geht das bei dem Lancia?

Das war auch eine meiner größten Sorgen! Wir sind vollbeladen nach Hause gefahren, über schlechte Straßen, teils auch mit höheren Geschwindigkeiten. Ein Aufsetzen konnte ich nicht feststellen, das hätte ich definitiv mitbekommen. Ich bin überrascht wie gut die Federung ist. Thema Parkhaus habe ich bisher allerdings noch nicht ausprobiert da es sich noch nicht ergeben hat. An der tiefsten Stelle des Fahrzeugs habe ich immer noch 11,5 cm gemessen. Ich denke das sollte ausreichend sein um in modernen Parkhäusern ohne Probleme verkehren zu können.
Was verbraucht er denn so mit Umbau? Ist ja schon einiges an Gewicht...
Mein Verbrauch bewegt sich überraschender Weise jetzt schon bei durchschnittlich 8,5 Litern. Ich habe mit deutlich mehr Dieselverbrauch gerechnet.
hast Du schon was gefunden, was Du nächstes Mal anders machen würdest?
Nein, bisher bin ich sehr glücklich. Für mich ist das Fahrzeug die optimalste Wahl da ich keinen "Lieferwagen" fahren will.

wolfpack57

Anfänger

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. Oktober 2013, 20:00

vielen Dank für die Mühe!

Das mit dem Lieferwagen ist genau mein Problem.
Ich bin viel auf der Bahn unterwegs und auch gerne mal mit 180 oder so,
es wäre schon schön, wenn man ein Auto mit Umbau findet, welches dann immer noch Fahrkomfort bietet.
Außerdem liegt der umgebaute T5 bei 160 km/h schon bei mindestens 16 l Diesel. Das finde ich schon krass...

Bei mir zieht das Ganze sich jetzt noch ein bisschen hin, würde mich freuen wenn Du Deine neuen Erfahrungen irgendwann nochmal hier teilst.

beste Grüße


mcg

Anfänger

  • »mcg« ist männlich

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. Oktober 2013, 20:48

Ich sage es mal so:

Wenn du die Möglichkeit hast, würde ich ein KFZ nehmen wo so wenig wie möglich gesägt werden muss. Wenn ein T5 passt, nimm ihn! Es wäre die eleganteste Lösung ohne größere Umbauarbeiten an der Karosserie. Bei meiner Tour durch Deutschland zu den unterschiedlichsten Umbauern wurde ich ganz schnell wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht.

Die Probleme bei der Fahrzeugwahl gehen schon mit der Körpergröße bzw. Sitzhöhe los. Für mich war von Anfang an klar, dass ich wieder einen VW nehme. Da wären Caddy und T5 in Betracht gekommen. Letzteres Fahrzeug konnte ich allerdings sofort wieder vergessen. Da musste ich fast liegend hineinfahren. Augenscheinlich war der Caddy zunächst die richtige Wahl bis mir der TÜV-Prüfer bei einer Fahrprobe sagte, dass ich doch gar nichts sehn würde und genau so war es auch. Habe immer an die Sonnenblende geschaut bzw. an den Dachansatz. Das fällt einem selbst ersteinmal gar nicht wirklich auf weil alles ersteinmal irgendwie toll ist.

Ich vermute mal, dass es auch bei dir seine Gründe hatte warum du damals einen KIA ausgewählt hast. Die Innenraumhöhe ist als Aktivfahrer mit E-Rollstuhl ja ruckzuck ein Problem.

So Dinge wie mit 180 über die Autobahn kommen für mich eh nicht mehr in Frage. Ich bin plötzlich ein ganz ruhiger Fahrer geworden. Tempomat rein und mit 140 über die Bahn gecruised. Alles viel entspannter geworden. ;)

wolfpack57

Anfänger

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. Oktober 2013, 12:32

moin
das Problem mit der Größe kenne ich gut....

Bei dem aktuellen T5 sehe ich auch nichts,
allerdings kann man da ab nächstem Jahr auch was am Boden machen.
Aber das Hauptproblem ist einfach, dass ich das Auto nicht mag.
Für mich ist das ein auf die Seite gestellter Schuhkarton für 70.000 €.
Und wenn ich dann noch sehe wieviel Sprit der verbraucht... vermutlich durch die Form.

daher heißt es für mich wohl Lancia oder noch ein bisschen warten...
das mit dem Lieferwagen sehe ich genauso, da bin ich schon mal froh, dass Du mit dem Lancia dann glücklich bist.

haut das mit der Sprachsteuerung gut hin?
Haben Sie Dir zur Bedienung der Sprachsteuerung den Knopf woanders hingelegt?

8,5 l Verbrauch mit Umbau hört sich ja schon mal gut an. Auch auf der Bahn?

Musstest Du schon mal über diese Huckel zur Verkehrsberuhigung? Hat das gepasst?

mcg

Anfänger

  • »mcg« ist männlich

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 15. Oktober 2013, 14:26

daher heißt es für mich wohl Lancia oder noch ein bisschen warten...
Wenn du mit dem Eingriff in die Karosserie kein Problem hast (haben ja manche in Bezug auf Rost und Sicherheit) dann ist der Lancia eine wirklich gute Wahl. Vorallem ist der Preis einigermaßen gut.
haut das mit der Sprachsteuerung gut hin?
Haben Sie Dir zur Bedienung der Sprachsteuerung den Knopf woanders hingelegt?
Ich habe keine Sprachsteuerung oder meinst du die Sprachsteuerung fürs Radio/Navi? - Die funktioniert wie ich finde einwandfrei.

8,5 l Verbrauch mit Umbau hört sich ja schon mal gut an. Auch auf der Bahn?
Momentanverbrauch sagt m. E. nach nichts aus. Das ist bei mir der derzeitige Mittelwert wobei mein Verbrauch nun sprunghaft gestiegen ist. Viel rumgegurke durch die Stadt. Da liegst du Ruckzuck bei 10 Litern. Ich fahre morgen nach Berlin und schau mal wie sich das bei höheren Geschwindigkeiten (so 160 - 170) verhält.
Musstest Du schon mal über diese Huckel zur Verkehrsberuhigung? Hat das gepasst?
Bisher kein Problem. Ich fahre allerdings wirklich vorsichtig drüber, sodass die Kollegen hinter mir anfangen sich aufzuregen. ;)

wolfpack57

Anfänger

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 15. Oktober 2013, 15:21

mein Kia ist jetzt fast 5 Jahre alt, hat im Endeffekt den gleichen Umbau und ich habe nicht den allerkleinsten Rost.
Ich glaube, da brauchen wir uns keine Gedanken machen.
Die haben den so dick konserviert...

Ja, ich meinte die Sprachsteuerung vom Radio.
Dass das alles während der Fahrt fehlerfrei funktioniert, ist ja nicht unbedingt selbstverständlich...
was kann die eigentlich alles?
Sender wechseln? Lautstärke ändern? Navigation?

Bin sehr gespannt, was Deine Erfahrungen von der Autobahn zu bringen.

Tonigermain

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 24. August 2013

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 27. Oktober 2013, 21:10

Auch ich habe mich nach lange Überlegung für ein lancia Voyager entschieden , erst Mittwoch über Bremerhaven angetroffen und geht nächste Woche zum Umbau nach Paravan.
daher heißt es für mich wohl Lancia oder noch ein bisschen warten...
Wenn du mit dem Eingriff in die Karosserie kein Problem hast (haben ja manche in Bezug auf Rost und Sicherheit) dann ist der Lancia eine wirklich gute Wahl. Vorallem ist der Preis einigermaßen gut.
haut das mit der Sprachsteuerung gut hin?
Haben Sie Dir zur Bedienung der Sprachsteuerung den Knopf woanders hingelegt?
Ich habe keine Sprachsteuerung oder meinst du die Sprachsteuerung fürs Radio/Navi? - Die funktioniert wie ich finde einwandfrei.

8,5 l Verbrauch mit Umbau hört sich ja schon mal gut an. Auch auf der Bahn?
Momentanverbrauch sagt m. E. nach nichts aus. Das ist bei mir der derzeitige Mittelwert wobei mein Verbrauch nun sprunghaft gestiegen ist. Viel rumgegurke durch die Stadt. Da liegst du Ruckzuck bei 10 Litern. Ich fahre morgen nach Berlin und schau mal wie sich das bei höheren Geschwindigkeiten (so 160 - 170) verhält.
Musstest Du schon mal über diese Huckel zur Verkehrsberuhigung? Hat das gepasst?
Bisher kein Problem. Ich fahre allerdings wirklich vorsichtig drüber, sodass die Kollegen hinter mir anfangen sich aufzuregen. ;)

mcg

Anfänger

  • »mcg« ist männlich

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 5. Juli 2013

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

11

Montag, 28. Oktober 2013, 11:02

Hallo Tonigermain,

bitte überarbeite deinen Beitrag. Da ist wohl einiges durcheinander gekommen. Danke!

delle2020

Anfänger

  • »delle2020« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Wohnort: Würzburg

W UE
-
O D
  • Nachricht senden

12

Samstag, 11. Januar 2014, 18:02

Hallo alle zusammen,

ich fahre seit September einen Lancia Voyager 3.6 V6 mit Umbau von PARAVAN !
In meinem Fall wurde auch der komplette Fahrzeugboden geändert usw und auch SpaceDrive eingebaut.
Bin absolut Zufrieden und kann jedem die Firma Paravan weiterempfehlen.


Bei Fragen zum Umbau kann ich gerne auch weiteres Infos/ Bilder zur Verfügung stellen.


Liebe Grüße
Oliver Dutzki

wolfpack57

Anfänger

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

  • Nachricht senden

13

Samstag, 11. Januar 2014, 18:11

hallo! Sehr cool!
Was verbraucht er denn bei zügiger Fahrweise mit dem Umbau?
Minilenkrad? Joystick?

KarinL

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 17. Januar 2014

  • Nachricht senden

14

Freitag, 17. Januar 2014, 17:02

Hallo,

ich fahre seit 3 Jahren einen Paravan Umbau. Es ist ein Voyager RT 2,8CRD von 2010. Noch einer von Chrysler. Mit Spacedrive, Rollirampe und Paravan E-Rolli. Bisher bin ich sehr zufrieden. Super Support von Paravan, allerdings auch zu hohen Preisen. Bisher Null Rost. Am Anfang gab es so einige kleinere Probleme. Nichts Schlimmes aber wenn man 300 km von Aichelau entfernt ist, kann das schon nerven. Mal funktioniert e die Dockingstation nicht, mal blockierte die Rampe. Mittlerweile ist alles aussortiert. Auch dank meines Mannes. Der ist Techniker und konnte oft auch mit telefonischer Unterstützung durch Paravan die Probleme beheben. Ich denke bei so einem komplexen Umbau sind Anfangsprobleme aber normal.

BTW. Wolfpack57, du schreibst, dass du mit 180 auf der Bahn unterwegs bist. Ich bezweifele dass das mit Spacedrive möglich ist. So bis 120 fühle ich mich noch einigermassen wohl mit meinen beiden Spacedrive Joysticks. Schneller würd' ich mich nicht trauen.

Grüße Karin

wolfpack57

Anfänger

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

  • Nachricht senden

15

Freitag, 17. Januar 2014, 21:48

Hallo Karin,
schön zu hören, dass Du mit dem Wagen zufrieden bist.

Geschwindigkeit ist für das System kein Problem. Die haben doch sogar schon einen Rennwagen damit ausgerüstet...
Die Lenkung lässt sich geschwindigkeitsabhängig programmieren. Ich meine das alte System in 3 Stufen, da bin ich mir aber nicht ganz sicher. Hoffentlich kann das neue System (ab 2014) mehr Stufen.
Ich habe aber ein Minilenkrad, das ist vermutlich nicht so sensibel wie Dein Joystick.

Beste Grüße aus dem Norden

KarinL

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 17. Januar 2014

  • Nachricht senden

16

Samstag, 18. Januar 2014, 21:49

Das Problem mit dem Joystick bei höheren Geschwindigkeiten, sind schnelle Richtungswechsel. Wenn man zB. schnell ausweichen muß. Da ist es sehr schwer bei den kurzen Joystickwegen den Wagen nicht zu verreißen. Und der Voyi mit seinem etwas schwammigen Fahrwerk kann sich dann aufschaukeln. Schnelles Gegenlenken mit dem Joystick ist auch nicht gerade einfach. Da hilft halt nur vorausschauendes Fahren und wenn es wirklich mal schauckelt am besten nicht versuchen gegenzulenken, sondern eher, wenn möglich, den Joystick in die Mitte stellen und warten bis sich die Fuhre von selbst beruhigt :-). Forcefeedback wär' schön, hat das Spacedrive aber nicht.
Das Minilenkrad ist da bestimmt nicht ganz so empfindlich, da hast du sicher recht.

Grüße aus dem Saarland :-).

S_koser

Anfänger

  • »S_koser« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 12. August 2013

Wohnort: Esslingen am Neckar

E S
-
* * * * * *
  • Nachricht senden

17

Dienstag, 8. Juli 2014, 12:12

Schon lange nichts mehr los, doch wollte dennoch etwas Anhängen.
Fahre nun seit 2 Jahre den Lancia Voyager Diesel mit einem 4-Wege Joystick, schnelles fahren mit SpaceDrive ist kein Problem.
Wenn Wind und Gefälle helfen kommt man auch über 200 km/h und fühle mich sicher (starkes abbremsen und ausweichen ist kein Problem).
Der Verbrauch bleibt bei mir auch bei unvernünftigem Fahrstil unter 13l, wobei es schwer ist ihn unter 10l zu fahren (geht, aber macht keinen Spaß).

Zu Paravan: Tolle Firma, gehe gerne hin, obwohl ein Besuch natürlich Ärger am Auto bedeutet.
Ich war am Anfang auch oft zum Nachbessern in Aichelau, es wird viel geändert und man sieht Probleme eben erst im Alltag.
Doch wenn ich an erlebtes bei der Konkurrenz (in Meck......) denke, kein Vergleich.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Lancia, Paravan, Space Drive, Voyager

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!