Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 825

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Mai 2017, 21:04

Gebrauchtwagentest Lancia Voyager in der kommenden AutoBild vom 2.6.2017

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Na da bin ich ja mal gespannt, was es wieder alles so zu nörgeln gibt. Nach deutscher Denkweise können die Amis ja keine Autos bauen.
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

LD3001

Fortgeschrittener

  • »LD3001« ist männlich

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Mai 2017, 22:01

Ob man sich dies antun sollte?
Autobild - VW Werkszeitung...
Da wird er doch garantiert runter gemacht um am Ende eine Empfehlung für nen Touren o. Sharan zu erhalten.

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 825

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 28. Mai 2017, 22:42

Ja, so ist das oft, wie diese Woche wieder der Vergleich Audi Q5 und Volvo XC60. Im Text von vorn bis hinten Lob für den Volvo was er besser macht und zum Schluss hat der Audi mehr Punkte. Naja, man muss ja den Rücken der Kaputten stärken, die 2€ dafür ausgeben wollen, was man für 1€ bekommen kann.
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

LD3001

Fortgeschrittener

  • »LD3001« ist männlich

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 22. Januar 2013

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. Juni 2017, 06:22

Habe gestern im "Rewe" ( während meine Frau einkaufte) :thumbsup: im Zeitschriftenregal den Test gelesen.
Wie erwartet sehr nüchtern, Materialien und Qualität bemängelt, Bremsen kritisiert, natürlich mit dem Hinweis das es andere Hersteller besser können bla,bla,bla....
Fazit (laut Autobild, sinngemäß) wem die Marke egal und auf Elektrikprobleme steht :wacko: kann mit dem Ding glücklich werden.

zunke

Fortgeschrittener

  • »zunke« ist männlich

Beiträge: 406

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. Juni 2017, 08:21

Na da haben wir ja nochmal Glück gehabt, das es nicht schlimmer ist.
Gerhard


SebiSchw

Anfänger

  • »SebiSchw« ist männlich

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 10. April 2014

Wohnort: Gießen

* * *
-
* * * * *
  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. Juni 2017, 08:49

Moin,

ich hab den Test nicht gelesen und muss dazu sagen: Ich mag meinen Voyager sehr.

Aber die Materialien im Innenraum sind wirklich nicht die geilsten, teilweise relativ Kratzempfindlich. Die Bremsen sind auch nicht der Reißer und Qualitativ gibt es schon die eine oder andere "Macke".

Im großen und ganzen bekommt man aber trotzdem eine Menge Auto für sein Geld. Ich hab meinen Voyager 2.8 Diesel Platinum (mit Bluray) 11/2013 geleast (Angebotspreis waren glaube ich 42.000€). 11/2016 hab ich ihn dann für 21.000€ rausgekauft. Das Auto macht grundsätzlich einfach relativ wenig Probleme. Wenn ich mir anschaue, was mein Vorgänger VW-Bus (T5.2 BiTDI, DSG, Highline, relativ voll) an Problemen gemacht hat und wie im Service mit einem umgegangen wurde - da lob ich mir doch den aktuellen Service von FCA Frankfurt.

Es sind halt nicht immer die verbauten Materialien ausschlaggebend dafür, ob ein Auto gut ist, oder nicht!

Gruß Sebi

zunke

Fortgeschrittener

  • »zunke« ist männlich

Beiträge: 406

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. Juni 2017, 11:03

Ach, die Vorgängermodelle wurden auch runtergemacht und laufen heute noch. Ganz im Gegensatz zu Modellreihen anderer Hersteller aus den Baujahren.
Die angezeigten Macken, mal abgesehen vom Material sind eh relativ, da sie von X Zulieferern kommen, bei denen sich praktisch auch alle Anderen bedienen.
Wenn man mal auf die Höfe der Freien Werkstätten schaut, so ergibt sich ein bunt gemischtes Bild, wo kaum ein Anbieter mit einem Lorbeerkranz bedacht wird.
Bleibt zu hoffen, das der Pacifica irgendwann den Weg nach Europa findet. Gern auch erst, wenn die Tests in Übersee abgeschlossen sind. Wäre dann immer noch günstiger
als ein Benz, oder ein umgespritztes Postauto.
Gerhard

SebiSchw

Anfänger

  • »SebiSchw« ist männlich

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 10. April 2014

Wohnort: Gießen

* * *
-
* * * * *
  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. Juni 2017, 11:25

Moin Zunke,

auch andere bauen schöne Autos. Ich habe zum Beispiel meinen Bus wirklich gern gefahren und war auch bereit, den hohen Preis zu zahlen. Trotzdem ging dieser nach fast genau einem Jahr per Rückabwicklung an VW zurück (inkl. Anwalt und vollem Programm), da ich es einfach leid war, ständig in der Werkstatt zu stehen.

Auch die V-Klasse hatte ich bereits über ein Wochenende, kurz bevor das Firmen-Leasing des Voyagers ausgelaufen ist. Im Grundsatz auch ein nettes Auto, fährt auch gut. Allerdings hätte ich zu viele Kompromisse eingehen müssen, wenn ich diesen gekauft hätte (und das für über 80k€).

Früher war ich auch ein Verfechter von "Mercedes ist Taxi", "Fiat = Fehler in allen Teilen" usw. - aber mittlerweile sehe ich das alles etwas entspannter.

Ein Auto muss seinen Zweck erfüllen und wenn dann noch ein Satz Emotionen dazu kommen, dann freut mich das umso mehr.

Ich fahre meinen Voyager gerne, liebe den Komfort und vor allem die "Praktischkeit" des Autos. Selbst meine Frau kann die Rücksitze umklappen (baut die mal bei einem V oder T5 aus, viel Spaß), sie kommt mit dem Navi zurecht (Mercedes: Keine Chance an dem WE), die Kids sind überglücklich (Platz und VES)... was will ich denn mehr?

Ok, ich hätte gerne den Staubsauger, die geänderten Sitze usw. aus dem Pacifica - aber alle Anfragen an FCA haben bisher nichts gebracht - leider. Ein Import kommt eigentlich nicht in Frage. FCA Frankfurt hat zwar gesagt, sie können auch diesen problemlos warten, allerdings kann es (z.B. bei einem Unfall) einen Moment dauern, bis Ersatzteile da wären... da ist mir einfach das Ausfallrisiko zu groß, wenn was an der Kiste ist. Sonst hätte ich schon einen Pacifica.

Gruß Sebi

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 825

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 8. Juni 2017, 20:41

Ich fand den Test in der Autobild auch überraschend fair geschrieben. Die bekannten Problempunkte sind angeführt worden, aber das Fazit war doch "Robuste Technik, viel Auto für das was man zahlen muss. Zu den Problemen wurde auch bemerkt, dass die Konkurrenz die gleichen plagt.
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!