Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

delle2020

Anfänger

  • »delle2020« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Wohnort: Würzburg

W UE
-
O D
  • Nachricht senden

1

Montag, 15. Juni 2015, 17:44

Getriebeöl wechseln??

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,

wann wechselt Ihr euer Automatiköl? Gibt es da eine Herstellervorgabe??
Ich denke bei 50tkm wäre es angebracht was sagt ihr dazu?

Viele Grüße Oli

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 2 478

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Juni 2015, 23:01

ich hab jetzt 78000 drauf, war heute zur Durchsicht, die wollten nur die Bremsflüssigkeit neben dem Öl wechseln
Chrysler Town & Country 3.6l Touring, gepimpt zum Limited, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, BRC P&D LPG

S_koser

Anfänger

  • »S_koser« ist männlich

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 12. August 2013

Wohnort: Esslingen am Neckar

E S
-
* * * * * *
  • Nachricht senden

3

Montag, 6. Juli 2015, 11:16

Laut Bedienungsanleitung:

- Automatikgetriebe (Benziner) ist bis 192.000 km oder 96 Monate wartungsfrei.
Wechseln Sie das Automatikgetriebeöl und die Filter nach 96.000 km oder 48 Monaten, wenn Sie das Fahrzeug unter folgenden Bedingungen fahren: Stadtverkehr, kurze und wiederholte Fahrten (weniger als 7-8 km) oder häufiger Anhänger- oder Wohnwagenbetrieb.

- Automatikgetriebe (Diesel) ist bis 100.000 km oder 60 Monate wartungsfrei.

Tower

Schüler

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2012

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. August 2017, 13:02

Hilfe!

Ich benötige mal Eure Hilfe...
Zur Zeit bin ich im Urlaub und auf der Fahrt bekomme ich nun schon mehrfach die rote Warnlampe "Temperatur Getriebeöl". Fahre dann sehr langsam und nach ca. 5 Minuten geht die Lampe wieder aus. Anscheinend überhitzt das Getriebe. Hier sind es 30 Grad und wir fahren mit dem Wohnwagen.

Kurz vor dem Urlaub habe ich (weil es so im Wartunsplan stand) das Getriebeöl in einer Fachwerkstatt wechseln lassen. Nach Zeit stand das an - nicht nach km. Es wurde zum ersten Mal gewechselt. Vorher bin ich mit selbem Wohnwagen und jedes Jahr die gleiche Strecke gefahren. Schon 4 Jahre. Nie Probleme gehabt. Jetzt kam auf dem Hinweg 1 x die Warnung und nun auf dem Rückweg schon 2 Mal. Dabei bin ich gerade erst ein paar km gefahren.

Hat jemand eine Idee? Ich wundere mich dass das nun nach dem Wechsel erstmalig auftritt und vermute, dass Öl anderer Viskosität eingefüllt wurde. Welches Öl verwandt wurde kann ich nicht sagen weil ich die Rechnung zu Hause habe. Aber es ist schon komisch dass nach dem "Service" direkt Problem auftreten...

Über Eure Antworten würde ich mich freuen!

Danke!
Lancia Voyager 2.8 Multijet 120kW, Gold, EZ 2012

MadMax63

Fortgeschrittener

  • »MadMax63« ist männlich

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 17. Februar 2015

Wohnort: Altrip

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 6. August 2017, 13:57

Das mit dem Getrieböltyp würde ich versuchen so rasch wie möglich zu klären, entweder durch Anruf oder andere Werkstatt, bevor ein kapitaler Schäden entsteht - was stand denn auf der Rechnung?
Andererseits ist das Getribe nicht besonders stand- und drehmoment-, bzw. lastfest. Gehtst Du mit Deinem Gespann bis an die max. zulässige Anhängelastgrenze?
It's nice to be important, but it's more important to be nice!




Sonny

Schüler

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2014

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 6. August 2017, 14:19

Es darf ausschließlich ATF +4 eingefüllt werden, nix anderes,
das 62TE ist da extrem sensibel. Bleibst Du auf den Fahrten max. im 5. Gang (ERS via Stick)? Ich kann dir im Zweifel eine Anleitung schicken, wie man bei kaltem Getriebe den Füllstand mittels Motorölstab messen kann. Jedenfalls sollte das ATF bald gewechselt werden, wenn es zu heiß wurde (sieht und riecht man dann auch, is dann nicht mehr pink/rötlicj sondern braun und riecht röstig statt fischig).
2013 Chrysler Town & Country Touring - flex fuel - billet silver

Tower

Schüler

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2012

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 6. August 2017, 16:14

Danke für eure Antworten. Ja, der Wohnwagen hat das Max zulässige Gewicht von 1600 kg.
Ich weiß morgen was für Öl verwandt wurde und geb euch dann Bescheid. Es wurde auf jeden Fall beim Fachhändler gemacht und war teuer genug... aber irgendwie scheint da was nicht zu passen.

Sonny, kannst Du mir mal die Anleitung schicken? Ich würde das doch gern mal überprüfen. Ich war ratlos ob ich auf den 5. Gang begrenzen sollte. Meinst du das wäre besser um nicht ständig schalten zu lassen?
Ich kann ohnehin das Schalten nicht ganz nachvollziehen: ab und zu kommt es bei bestimmten Geschwindigkeiten dazu dass immer wieder die Drehzahl in einem Bereich von ca. 300- 500 u/min hoch und runter geht. Ich habe dann keine Ahnung in welchem Gang ich fahre. Teilweise denke ich es ist der 5. Gang, wenn ich dann aber auf 5 begrenze springt die Drehzahl nach oben. Also müsste der 6. eingelegt gewesen sein. Bin hier zum Schluss mit 50-60 km/h kleinere Betgstrassen hoch und da gab es keinerlei Probleme. Die Warnung kam immer bei ca. 100 km/h und entsprechend häufigen Schaltvorgängen.

Danke euch auf jeden Fall!
Lancia Voyager 2.8 Multijet 120kW, Gold, EZ 2012

MadMax63

Fortgeschrittener

  • »MadMax63« ist männlich

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 17. Februar 2015

Wohnort: Altrip

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 6. August 2017, 17:02

Die Frage ist, ob der WW auch im aktuellen Zustand nur 1600kg wiegt. Da wird ja gerne während der Urlaubsfahrt so einiges reingepackt.
It's nice to be important, but it's more important to be nice!



Sonny

Schüler

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2014

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

9

Montag, 7. August 2017, 01:21

ATF - Ölstandmessen quick and dirty:

Das schwarze Rohr zur Messung und Befüllung liegt vor und unter der Batterie und ist mit einem runden schwarzen Stopfen verschlossen, auf dem "DEALER ONLY" steht.
Dieser Stopfen kann durch eine linksdrehung (geht u.U. etwas schwer) einfach entfernt und wiederverwendet werden. Zum Messen den Motorölstab herausnehmen, sauber abwischen und dann in das Messrohr des Getriebes einstecken, bis man ein dumpfes Klong hört, man spürt hierbei einen Widerstand. Jetzt nicht mit aller Kraft weiterschieben, sondern einfach so lassen. Man stößt mit dem Messstab an eine in der Getriebeölwanne angebrachte Metallhalterung, deshalb geht der Stab ohne Gewalt auch nicht weiter rein.
Stab rausziehen, das ATF sollte nun ca. 1,5 bis max. 2 cm oberhalb des "SAFE" Markierungsfeldes stehen, bei kaltem Getriebe (ca. 20°C), wenn's wärmer ist, evtl. auch höher. Dabei kann man auch gut sehen, ob sich das ATF +4 verfärbt hat oder verbrannt riecht. So hat man zumindest einen ersten Anhaltspunkt.

http://fs5.directupload.net/images/170807/nvollkra.jpg

Viel Erfolg!

Chrysler empfiehlt bei diesem Getriebe und Anhängelast oder stark hügeligem Terrain, mittels ERS auf den 5. Gang zu begrenzen, auch die hiesigen Getriebeinstandsetzer empfehlen dies, um den Drehmomentwandler zu schonen. Ab 2011/2012 wurde dieser deutlich verstärkt, der CRD hat aber ordentlich Drehmoment und das Getriebe leidet massiv, wenn es ständig vom overdrive in den 5. zurückschalten muss. Die Erfahrung zeigt (gerade auch beim Vorfacelift-RT 2008-2011) sowie anderen Fahrzeugen, die auch das 62TE verbaut haben, dass Anhängebetrieb im 6. Gang in der Regel nach 100.000 km zu massiven Problemen und starkem Verschleiß führt. In der Lancia-Anleitung steht deshalb auf Seite 262 auch nochmals der Hinweis, die Gangstufen nach oben zu begrenzen.
2013 Chrysler Town & Country Touring - flex fuel - billet silver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sonny« (7. August 2017, 01:28)


Tower

Schüler

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2012

  • Nachricht senden

10

Montag, 7. August 2017, 10:36

Also es wurden 5,3 Liter Tutela Force 4 ATF +4 eingefüllt. Das passt also.
Ich messe gleich mal den Füllstand. Danke Sonny!

Bei der Weiterfahrt werde ich definitiv auf den 5. begrenzen.
Lancia Voyager 2.8 Multijet 120kW, Gold, EZ 2012

Tower

Schüler

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2012

  • Nachricht senden

11

Montag, 7. August 2017, 11:42

Der Füllstand ist gemessen. Es ist mehr als ausreichend drin. Ich schätze es waren eher 7 oder mehr cm über der oberen Markierung des Ölpeilstabes. Hier sind es gerade 27 Grad. Die Farbe war klar und pink.
Lancia Voyager 2.8 Multijet 120kW, Gold, EZ 2012

MadMax63

Fortgeschrittener

  • »MadMax63« ist männlich

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 17. Februar 2015

Wohnort: Altrip

  • Nachricht senden

12

Montag, 7. August 2017, 17:39

Ist dann evtl. zuviel Öl drin?
It's nice to be important, but it's more important to be nice!



tomanak

Schüler

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 24. Juni 2016

Wohnort: Zittau

  • Nachricht senden

13

Montag, 7. August 2017, 18:09

Das würde ich schnell korrekt messen (lassen). Beim Überfüllen soll zu hoher Öldruck zu Problemen führen und/oder sich im Öl Blasen bilden.

Sonny

Schüler

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2014

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 10. August 2017, 17:13

Die Füllhöhe kann gut hinkommen, offiziell misst man bei laufendem Motor, nachdem alle Fahrstufen im Stand kurz durchgeschaltet wurden.
War das nicht der Fall, kann der ATF-Stand durchaus so hoch sein.
2013 Chrysler Town & Country Touring - flex fuel - billet silver

NK.1992

Fortgeschrittener

  • »NK.1992« ist männlich

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 24. Juni 2016

Wohnort: Ellerhoop

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 20. August 2017, 09:56

Moin, hat jemand von euch schon selber das Getriebeöl selber gewechselt?
Ich hab es gestern hinter mir, war für ein Laien easy aber die Dichtung vom Filter dieser Metall-Gummi Ring wollte einfach nicht raus!
Irgendwann hats mir gereicht und ich hab den mit Zange stück für stück raus gezogen und ihn dabei zerstört. Ich hatte natürlich Ersatz aber... dieses Scheißteil wollte einfach nicht richtig rein!
Nur bis zur hälfte hab ichs geschafft, und dann alles wieder zusammen gebaut. Gibt es da einen Trick um den richtig bis Anschlag rein zu kriegen? Werde in 1000 oder 2000KM nochmal einwechsel durchführen und diesen Ring dann mal ersetzen.
Hab beim Wechsel 4,650-4,7 Liter raus bekommen. Und hatte ordentlich Späne am Magnenten, der Filter war auch schon braun schwarz, Öl roch nach nichts also nichts verbrannt. Sind wahrscheinlich die Späne vom einlaufen ist ja fast noch ein Neuwagen wie ich den bekommen hab bei 23.000KM und jetzt mit 45.000 der erste Ölwechsel. Genaueres wird man dann ja beim nächsten Wechsel sehen.
http://imgur.com/a/3XXWo
Chrysler Town Country 3.6l BJ: 14 mit BRC P&D *Solvage Titel*
Modifikation bis jetzt:
Getriebeölwanne Dorman mit Ablassschraube
Getriebeölstab Self-Made
Android Navi 10" Joying

tomanak

Schüler

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 24. Juni 2016

Wohnort: Zittau

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 20. August 2017, 17:18

Die Dichtung für den Filter hatte ich mit einer Seegeringzange ausgebaut, aber auch mehr mit Gewalt und würgen. Zum Einbau habe ich eine Gewindestange mit entsprechend aufgeschraubten Muttern und U-Scheiben genommen und die Dichtung damit reingehämmert (Dichtung lag auf U-Scheibe auf).

Da muss man generell aufpassen, da alles aus Alu ist, ist auch schnell ein Kratzer oder richtig Schaden gemacht.

NK.1992

Fortgeschrittener

  • »NK.1992« ist männlich

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 24. Juni 2016

Wohnort: Ellerhoop

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 20. August 2017, 19:22

In den USA Forum hab ich die Methode mit Zündkerzen Gummi Teil und Langer Nuss gesehen. Auf Jeden Fall werde ich mir mehrere Sachen mir hinlegen und es versuchen. Habt ihr den Dipstick von Dorman mal ausprobiert zum Messen? Der sieht so aus als würde er länger sein als es sein sollte für das 62te. Brauche aber unbedingt was um es wirklich sicher zu messen, wenn ich den Motorölpeilstab da rein stecke gibts erst mal ein widerstand, ziehe ich raus kein Öl dran. Stecke ich bis zum nächsten Widerstand hab ich wie oben erwähnt über der Safe Zone das Öl. Stecke ich noch weiter rein also erneuter Widerstand bin ich schon die Dreifache Öl Menge angezeigt. Ist die Frage rutscht der dort an der Halterung vorbei oder hab ich da Wirklich zu viel Öl drin!?
Ich will einen Peilstab haben der genau die nötige Länge hat und der bis zum Anschlag reingesteckt wird und mir es dann richtig anzeigt. Narren sicher also, aber ich finde auch in Ami Forum nur selbst gebaute oder diesen von Dorman.

So ich hab mir jetzt den Dorman Dipstick 9336 bestellt, ich hab gesehen er ist viel zu lang daher werde ich ihn wohl beim nächsten Ölwechsel Kürzen indem ich an der offenen Getriebeölwanne sehe wann er in der Halterung ist und oberhalb Abschneiden und den Griff neu ran bauen...das mit dem Griff wirrd wohl das kniffligste sein. Wenn jemand eine bessere Idee hat bitte her damit.
Chrysler Town Country 3.6l BJ: 14 mit BRC P&D *Solvage Titel*
Modifikation bis jetzt:
Getriebeölwanne Dorman mit Ablassschraube
Getriebeölstab Self-Made
Android Navi 10" Joying

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NK.1992« (20. August 2017, 19:45)


NK.1992

Fortgeschrittener

  • »NK.1992« ist männlich

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 24. Juni 2016

Wohnort: Ellerhoop

  • Nachricht senden

18

Montag, 21. August 2017, 09:59

@Sunny
Bist du dir sicher das im Kaltenzustand das Öl über der Safe Makierung sein Soll?
Sämtliche Tabellen zeigen das es nur 20-30mm sein dürften ab der Spitze gemessen..und bei 60Grad dann die 40MM erreicht. Also selbst im Warmenzustand unter der Safe Markierung.
Chrysler Town Country 3.6l BJ: 14 mit BRC P&D *Solvage Titel*
Modifikation bis jetzt:
Getriebeölwanne Dorman mit Ablassschraube
Getriebeölstab Self-Made
Android Navi 10" Joying

Sonny

Schüler

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2014

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

19

Montag, 21. August 2017, 11:29

Lt. Chrysler ja, gemessen bei kaltem Getriebeöl, aber laufendem Motor, nachdem alle Fshrstufen bei stehendem Fahrzeug mehrfach durchgeschaltet wurden.
2013 Chrysler Town & Country Touring - flex fuel - billet silver

pierre2000

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 3. Januar 2017

  • Nachricht senden

20

Montag, 21. August 2017, 12:05

Zuviel ÖL=Ölschaumbildung=GEFÄHRLICH, da verringerte Schmierung und KEINE Kühlung.
Ölstandmessung immer bei laufendem Motor, NACHDEM alle Gänge durchgeschaltet worden sind.
Messung immer temperaturabhängig, d.h. Füllstand ist immer von der Temperatur abhängig. Dazu gibts im WHB genaue Tabellen wieviel Öl versus Temperatur am Messtab gemessen wird.
Öltemp lässt sich mit entsprechender Software auslesen. Wo man die am besten von aussen mit einem Sensor messen kann, weiss ich nicht, aber Ölwanne könnte ok sein.
Es gibt den günstigen Peilstab von Rockauto/Dorman(?) (den hab ich) aber es kann auch jeder andere einigermassen passende verwendet werden. Einführen bis er mit metallischem Geräusch unten anstösst. Wenn die Wanne unten ist, kann man den Metallbügel, an dem der Peilstab anstösst, gut sehen.
Gibt auch bei Rockauto ne preisgünstige Wanne mit Ablassschraube (ca 25€), da kann man öfters den Ölwechsel machen, ohne die übliche Sauerei. Wie oft man dann aber den Filter wechselt muss jeder für sich selber entscheiden.
Ölwechselintervalle hab ich jetzt schon einige, absolut abweichende Angaben, gesehen, keine Ahnung was da wirklich richtig ist.
Den Ring habe ich letztes mal relativ einfach rausbekommen, sass sehr stramm, hab aber kein Werkzeug dafür gebraucht.
eigentlich ein Dodge Grand Caravan, inzwischen aber eher ein Dodsler Grand Country :D,
MY2012, 3.6l, FlexFuel, weiss

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!