Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

pierre2000

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 3. Januar 2017

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Januar 2020, 12:28

Getriebeölwanne mit Ablasschraube, Tipp

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Mal mein Feedback dazu...................................
Die Umrüstung auf o. g. Ölwanne war mit einer der Ersten Modifikationen die ich an meinem Dodsler gemacht habe. Idee war natürlich immer mal wieder ein paar Liter Getriebeöl auszutauschen, und je nach Belastung/Einsatz in grösseren Intervallen auch den Filter zu wechseln.
Was mir schon beim Ersten Wechsel aufgefallen ist, da kommt nicht wirklich viel Öl raus, egal wie das Auto steht. Ich kam auf Wechselmengen von nicht mal 4l, egal was ich angestellt habe.
Letzten Freitag hab ich dann mal wieder den "Grossen" Service gemacht, und hab mich fast erschrocken, was da insgesamt fü ne Plörre raus kam. Das reine ablassen hat gerade mal ca 3,5l in die Ablasswanne gespült, Dann die Ölwanne abgenommen, da war immer noch ca. 0,5l Öl drin, und das sah nicht mehr so toll aus, denn mit dem ausschütten kam dann auch der "Sumpf" mit. Richtig überrascht hat mich dann aber das lösen des Filters, denn mit dem kam dann nochmals fast 1l dazu, und auch das Öl sah nicht wirklich gut aus

Für mich, und das ist UNSEREM Benutzungsprofil geschuldet, steht fest, das ich vermutlich beim nächsten Wechsel die Originalwanne wieder montiere (hatte ich nicht dabei), und dann alle 20-30tsdkm Filter und Öl wechseln werde, also ungefähr jährlich.
Ich bin mehr denn je davon überzeugt, die Ablasschraube brauchts nicht................. :S :S
eigentlich ein Dodge Grand Caravan, inzwischen aber eher ein Dodsler Grand Country :D,
MY2012, 3.6l, FlexFuel, weiss

aginara

Fortgeschrittener

  • »aginara« ist männlich

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 23. September 2018

Wohnort: 72108 Rottenburg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Januar 2020, 14:24

Hallo Pierre,

ich geb dir im Prinzip recht, aber alleine die Tatsache, dass der Ölwechsel mit Ablassschraube weniger "sauerei" macht, rechtfertigt sie meiner Meinung nach schon!

Gruß
Jürgen
Chrysler Town & Country 3.6l Touring L, MJ13, Silber PSC, LPG

wital555

Fortgeschrittener

  • »wital555« ist männlich

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2016

Wohnort: 42 65 63 6b 75 6d

W A F
-
* * * * *
  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. Januar 2020, 15:47

Dieses Jahr wollte ich einen Ablaassventil montieren, letztes Jahr keine Zeit gehabt. Jetzt werde ich das wohl nicht mehr machen. Mann muss ja nicht jedes Mal Filter auswechseln, aber ich meine beim letzten mal 6 Liter ausgewechselt zu haben. Es ist aber auch ein Unterschied ob man 5(6) Liter samt Dreck entfernt und auch das Magnet sauber macht oder nur 3.5 Liter auswechselt.

Und das Ablassen verlief "sauber", mehr oder weniger, die Paar Spritzer...

Ich lege immer alte Kartonage da drunter, habe nach dem Auspacken der Solarmodule über 150 Stück ca. 2x1.5m. Reicht noch für Ewigkeit :)
Gruß, Witali.


05.2005 Megane Scenic Kaleido Ph I 1.6 107 Ps (Bj 1999) (weg)
05.2010 Espace IV Initale Paris Ph II 3.0 181 Ps (Bj 2006) (Unfall)
12.2010 Megane Grandtour RXE Ph II 1.4 94 Ps (Bj 2000)
04.2011 Espace IV Initale Paris Ph II 3.0 181 Ps (Bj 2006) (Brand)
10.2016 Lancia Voyager Gold 2.8 cRD 163 Ps Multijet (Bj 2012)

aginara

Fortgeschrittener

  • »aginara« ist männlich

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 23. September 2018

Wohnort: 72108 Rottenburg

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. Januar 2020, 18:18

Ich mache auch jedes Jahr meinen Ölwechsel (ca. 20tkm), aber werde nur jedes 2. mal den Filter wechseln!
Ich habe bis jetzt jedes mal den Filter gewechselt und musste feststellen, dass bei der Kilometerleistung selbst mit Wohnwagen das Öl noch topp aussieht. Deshalb glaube ich, dass wenn man diese Intervallen einhält, wird sich nach 40tkm noch kein Schlamm absetzen, dann macht die Ablassschraube für mich schon Sinn und die Gefahr, dass Öl überschwappt, ist doch sehr gering!
Aber so kann sich jeder seine Gedanken machen und für sich die beste Lösung anwenden!

Gruß
Jürgen
Chrysler Town & Country 3.6l Touring L, MJ13, Silber PSC, LPG

pierre2000

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 3. Januar 2017

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. Januar 2020, 18:12

Filter werd ich vermutl auch nur jedes 2. Mal wechseln, aber ob die Brühe aus der Ablasschraube oder bei den Schrauben rauskommt ist eigentlich egal, solange die Ablasswanne gross genug ist. In dem Bereich rund um die Ölwanne ist eigentlich immer freies abfliessen gewährleistet, das gibt nicht viel mehr Sauerei.......da ist die Silikondichtmasse schon die grössere Sauerei...................
eigentlich ein Dodge Grand Caravan, inzwischen aber eher ein Dodsler Grand Country :D,
MY2012, 3.6l, FlexFuel, weiss


NK.1992

Fortgeschrittener

  • »NK.1992« ist männlich

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 24. Juni 2016

Wohnort: Ellerhoop

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Februar 2020, 16:52

Schon mal versucht per Vakuum das Öl abzusaugen? Also entweder über befüll Rohr oder Ablassschraube?
Chrysler Town Country 3.6l BJ: 14 mit BRC P&D *Solvage Titel*
Modifikation bis jetzt:
Getriebeölwanne Dorman mit Ablassschraube
Getriebeölstab Self-Made
Android Navi 10" Joying

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 1. März 2020

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. März 2020, 21:40

Würde erst von oben das Öl absaugen ,soviel wie geht.Dann kann auch die Wanne ohne Sauerei runtergenommen werden
Dodge Grand Caravan RT 07/2017

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!