Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

sivispacem

Anfänger

  • »sivispacem« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 9. Januar 2019

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. Januar 2019, 10:03

Kaufentscheidung Voyager 163PS vs 178/177

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Servus und Hallo aus Wien!

Zuerst einmal Gratulation für ein solch tolles Forum! Ich bin sehr viel im Internet unterwegs, aber so ein freundliches und hilfsbereites Forum findet man selten!

Wir - Familie von 3 ;) - wollen nach fünf Jahren Voyagerabstinenz wieder das Raumgefühl und das entspannte Fahren genießen :)


Nachdem ich nun das Forum rauf- und runtergelesen habe, sind doch ein paar Unsicherheiten da:
  1. Modeljahr 2011 - 2013 oder doch lieber ab 2014?
  2. Welche Modelle haben Totwinkel- und/oder Querverkehrserkennung. Gab es die nur optional?
  3. Laufleistung der Dieselmotoren / des Automatikgetriebes: Macht es überhaupt Sinn einen CRD Voyager mit 200+tsd zu kaufen?
  4. Ist der Anhängerhaken bei jedem Voyager dabei? -> Jeder Voyager kann auch im Hängerbetrieb gequält worden sein?
  5. TSBs, wenn der Voyager aus der Garantie draussen ist: Werden die noch durchgeführt und zu welchen Kosten?
  6. Getriebe: Manche haben schon mehrere Austauschgetriebe. Wie sehr lehnt man sich mit einem Gebrauchten aus dem Fenster?
  7. Beim Voyager GS konnte man einen EDIT: 2. Getriebekühler dazumontieren. Hat das jemand gemacht?
  8. @Getriebe: Ist Kai/Klemu noch aktiv? Wir haben bei ihm zweimal Getriebe überholen lassen und waren jedesmal begeistert. Soviel ich gelesen habe, scheinen einige in letzter Zeit - Chrysler Forum - versucht haben ihn zu erreichen - telefonisch - und dies lief ins Leere.
  9. Jemand Erfahrungen zu Getriebe-/ Motorüberholung in Tschechien/Ungarn bzw. Service dort machen zu lassen?


Vielen Dank fürs Lesen und noch einmal für das angenehme Forum. Wenn man da Andere liest ... sagen wir, Unterschied von Tag und Nacht :)

LG

EDIT:
2. Getriebekühler
Rechtschreibung

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sivispacem« (12. Januar 2019, 12:38)


aginara

Schüler

  • »aginara« ist männlich

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 23. September 2018

Wohnort: 72108 Rottenburg

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. Januar 2019, 11:16

Hallo,

zu "1": Bin mir nicht ganz sicher ,ob ab 2011 oder 2012 eine Überarbeitung stattgefunden hat, aber ab da waren gut!
"2": Ist Ausstattungsabhängig, nur gehobene Ausstattung, weiß aber nicht, wie sie in den einzelnen Baujahren genannt werden
"3": Kann ich nichts dazu sagen, außer, warum Diesel und kein Benzin/Gas?
"4": Haken ist normalerweise nicht dran, sind zu 99% nachgerüstet! Würde auch keinen mit Haken kaufen, da man da nicht weiß, wie
das Gertiebe behandelt/gequält wurde, da man dabei nicht auf "D" fahren darf. Wenn man eine AHK braucht, dann selbst nachrüsten!
"5": Müssten kostenlos gemacht werden, da es die Garantie nicht betrifft, aber da können andere bestimmt noch etwas dazu sagen
"6": Eigentlich kein Problem, aber wenn möglich, nachhaken wann der letzte Ölwechsel gemacht wurde, wie ist der Ölstand, wie sieht das
Öl aus, wie schaltet er?
"7": Ölkühler ist Serie
"8": Kai ist noch aktiv!
"9": Keine Ahnung

Gruß
Jürgen
Chrysler Town & Country 3.6l Touring L, MJ13, Silber PSC, LPG

sivispacem

Anfänger

  • »sivispacem« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 9. Januar 2019

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. Januar 2019, 12:40

Vielen Dank für die Infos!



Das mit Kai freut und erleichtert mich sehr :)

bezüglich Benziner:

Mehrverbrauch. Hatten einen 3,3l. in der Stadt so um die 18l und bei zügiger fahrt auf der AB nicht unter 16l.


Was mir beim Benziner ja gefällt, ist die Steuerkette, ganz abgesehen von den PS.

Hierzulande gibt es nicht gerade viele Lancia Voyager am Markt. Und die Chrysler RT <=2011 sind meist überteuert.

Ab welchem MJ sind denn die Benziner Euro6?

Selbst im Lancia Prospekt wird zwar zuerst der Benziner mit Euro6 angegeben, danach aber auch wieder in einer Tabelle Euro5.

LG

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »sivispacem« (12. Januar 2019, 12:59)


aginara

Schüler

  • »aginara« ist männlich

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 23. September 2018

Wohnort: 72108 Rottenburg

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. Januar 2019, 14:28

Den Benziener auch nur in Verbindung mir Gas! Ich denke, dass bei euch im Wiener Raum das Gasnetz ok ist!
Wir fahren so mit ca. 60 Cent/l ! Deine 16-18l sind beim 3,6l erfreulicherweise nicht so hoch, ich habe mit Gas ca. 13l , ohne Gas werden das so ca. 10-12l sein, bei normaler Fahrweise! Was mir auch auffällt, wenn man in beiden Foren von Motorproblemen hört, sind es meistens Diesel, so kommt es mir wenigstens vor!
Ob unsere ab irgend einem Baujahr Euro 6 haben, kann ich nicht sagen.

Gruß
Jürgen
Chrysler Town & Country 3.6l Touring L, MJ13, Silber PSC, LPG

sivispacem

Anfänger

  • »sivispacem« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 9. Januar 2019

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. Januar 2019, 15:13

LPG ist hier nicht so günstig. Manchmal geht's sogar Richtung 1€. Dazu der Mehrverbrauch und die zusätzliche Technik.

Davon abgesehen brauche ich die Mulde der dritten Sitzreihe wegen der Ladefläche.

Das Angebot an Benzinern ist auch sehr überschaubar. Bei Autoscout gibt es momentan genau einen in AT, von privat. Der will für seinen 2013 25,5tsd. Zwar nur 68tsd km, aber halt ohne Gewährleistung.

Import lohnt sich leider nicht, da kommen je nach VK schnell mal 3-4tsd dazu.

LG


SteelCow

Anfänger

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 10. Juli 2018

Wohnort: Königslutter

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. Januar 2019, 17:05

Moin,

25,5 k€ ist mMn deutlich zuviel für 'nen Voyager aus 2013 und knapp 70 tkm. Wir haben im Juli 2018 einen Voyager - 3,6er Benziner, 287 PS - aus 2016 mit knapp 33 tkm für genau 25 k€ vom Händler gekauft. Sah aus wie frisch vom Band, Bremsen wurden vorher komplett neu gemacht, TÜV frisch, 2 Jahre Garantie auf Motor, Getriebe und Elektrik. Totwinkelassi ist auch drin, Lenkradheizung, Sitzheizung Reihe 1+2, VES etc. Im Preis war eine auf unseren Wunsch neu montierte abnehmbare Steinhoff-AHK mit 13-pol. Stecker enthalten. Wir wollen einen Wohnwagen ziehen. Wahlweise hätten wir ohne Aufpreis eine Gasanlage bekommen können, aber auch ich brauche die versenkbaren Sitze, ging also nicht.

Verbrauch im Mix liegt bei ca. 12-13 l, bisher ohne Wohnwagen dran. Langstrecke geht auch mit 11 Liter, wenn man sich ein wenig zusammenreißt. Finde ich für so ein Auto angemessen. MEHR ist aber kein Problem, wenn man das Gaspedal nicht nur streichelt... ;)

Abgesehen davon: Wie sieht es bei Euch denn mit der Dieselproblematik aus? Wir hätten auch fast den Diesel gekauft, aber dann hätten wir uns jetzt heftigst ärgern können. Fahrverbote in vielen deutschen Städten, bald auch für Euro 5 Fahrzeuge, hohe Steuern, rapider Wertverlust.

Gruß aus Königslutter

Kai
Chrysler Voyager V (RT) T+C, Bj. 07-2016, 3.6l Benziner / Flex Fuel, 211kw. Farbe: "Renter-Gold Metallic" ;-) - Anniversary Edition, laut Radio.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SteelCow« (12. Januar 2019, 17:24)


sivispacem

Anfänger

  • »sivispacem« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 9. Januar 2019

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

7

Samstag, 12. Januar 2019, 19:44

Moin,
Ja, das liebe NOx ;)

Sollte hier noch etwas länger dauern. Momentan heißt es, Fahrverbote wird es nicht geben.

Langsam kommt in D aber zumindest eine Debatte auf, inwieweit der Grenzwert überhaupt Sinn macht, da es eben keine Beweise für eine schädigende Wirkung in geringen Konzentrationen - kleiner als ein paar hundert Mikrogramm (z.B. ein paar Kerzen anzünden oder gar Gasherd kochen) gibt und die schädliche Wirkung vom Vergleich Lebenserwartung Land- zu Stadtbevölkerung abgeleitet wurde.

Auch Messstationen direkt neben der Fahrbahn ergeben keinen Aufschluss über die Belastung der Umgebung, da schon in ein paar Metern die Konzentration stark nachlässt. In Stuttgart wird sogar direkt neben einer Ampel gemessen. Wäre NOx auch nur annähernd so tödlich müssten Raucher wie die Fliegen sterben, da sie täglich ein Vielfaches einatmen.

Zurück zum Thema:

Laufleistung, Performance und wie hier im Forum mehrfach erwähnt die bessere Abstimmung auf das Getriebe sprechen alle für den Benziner. Leider derzeit nicht von Händlern verfügbar und von privat stimmen die Preise einfach nicht.


LG aus Wien


Was bringt die Dieselnachrüstung wirkliche - Bloch erklärt - https://www.youtube.com/watch?v=QN8qHalxp0Y

Lungenfacharzt Prof. Dr. Köhler bei SternTV - https://www.youtube.com/watch?v=_xtTVEi4YLg


Hoffe, die Links sind ok, da bei mir die Buttons nicht aktiv sind.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sivispacem« (12. Januar 2019, 19:54)


SteelCow

Anfänger

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 10. Juli 2018

Wohnort: Königslutter

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 13. Januar 2019, 16:42

Moin,

dass die ganze Dieseldiskussion teilweise schwachsinnig ist, steht für jeden, der sich ein wenig informiert hat, wohl außer Frage. An Arbeitsstätten sind z. B. 950 µG erlaubt! Und es ist eine traurige Tatsache, dass wir Deutschen bei der Umsetzung irgendwelcher Regeln immer wieder diejenigen sind, die den schwachsinnigsten Weg finden und sich quasi selbst ins Bein schießen...

Andererseits gibt es für viele Diesel-Fahrzeuge seit Jahren "Nachrüstsätze" ab Werk, die aber den Kunden im eigenen Land vorenthalten werden. So hat BMW z. B. für den X3 einen SCR-Kat und den AdBlue-Behälter im Ersatzteilreagl liegen, da das Zeug in den USA verbaut sein muss, um dort Grenzwerte einhalten zu können. Nach erfolgreichem Einbau unterschreitet der X3 die geforderten Werte sehr deutlich - aber BMW sagt seinen Kunden, dass eine Umrüstung technisch nicht ohne teure Entwicklung machbar sei.

Dazu gibt es ein Video:

https://www.facebook.com/CarzBikezTruckz…32469317162594/

Ansehen und abkotzen.

Aber das ist alles OT.

In D gibt es via www.mobile.de eine große Anzahl brauchbarer Angebote von 3,6er Benzinern. Vielleicht lohnt sich ja ein Abstecher nach Deutschland, verbunden mit ein paar Tagen Urlaub.

Gruß aus Königslutter

Kai
Chrysler Voyager V (RT) T+C, Bj. 07-2016, 3.6l Benziner / Flex Fuel, 211kw. Farbe: "Renter-Gold Metallic" ;-) - Anniversary Edition, laut Radio.

sivispacem

Anfänger

  • »sivispacem« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 9. Januar 2019

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 13. Januar 2019, 17:43

Moin,

die BMW Sache habe ich auch schon gesehen.

Komischerweise gibt es noch kein Verfahren gegen BMW wegen dieser belegbaren Lügen - surde ja auf der Hauptversammlung hinausposaunt.

Import nach AT ist leider teuer. Da werden mehrere tausend fällig und die Gewährleistung bringt mir nichts, sofern es eine gibt.

Vielleicht legen wir uns zur Überbrückung einen günstigen Chrysler mot StowNGo zu.

LG

guech

Anfänger

  • »guech« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: STEYR

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 13. Januar 2019, 19:48

Nimm eine Diesel ab 2013 mit 178 PS, da sind im Getriebe schon Modifikationen drin. Bei der LOW DRUM (62te low drum in der Suchmaschine) wurden die Gleitringe geändert da sie mitgedreht haben und das Alu ausgeschliffen haben. Beim 2012 ist in der Gegend von 200.000Km dann ein Service notwendig. Ich habe meinen mit 200 gekauft, Öl gewechselt und das Getriebe funktioniert super. Der war ein Langstreckenwagen mit 50.000 pro Jahr aber nicht aus Wien!! Mein Sohn hat einen 2012 aus Wien und das Getriebe war bei 220.000 fällig, allerdings mit Chiptuning weil der 163PS nicht sehr angenehm zu fahren ist. Im Waldviertel gibts einen Spezialisten für Automatik (Strohmaier). Der 2012 meines Sohnes hat jetzt 300 drauf und keinerlei Probleme mit dem Motor da der Diesel ja original 200PS hätte, den alten 2,8 VM im RG hat er bis 450.000 mit Chip gefahren. Der Diesel braucht jetzt im Winter bis 10l im Sommer geht er Richtung 8,5l, am wenigsten braucht er auf der Autobahn bei 130Kmh, da dreht er nur 2100 U/min.
Lancia Voyager Platinum 2.8CRD 2013

sivispacem

Anfänger

  • »sivispacem« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 9. Januar 2019

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 13. Januar 2019, 22:19

Vielen Dank!

guech

Anfänger

  • »guech« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: STEYR

  • Nachricht senden

12

Montag, 14. Januar 2019, 16:21

Zum Getriebeölwchsel wollte ich noch etwas sagen. Mach Dir vorher einen Dipstick wie in den US Foren beschrieben und messe vor dem Wechsel den Ölstand. Ich habe mehrmals vorher gemessen und auch im Stillstand nach einer Stunde Stehzeit immer am gleichen Standplatz und mir das markiert. Der Spezialist in der Werkstätte hat den Wagen über Nacht austropfen lassen und auch die Leitungen des Getriebeöhlkühlers abgehängt und ausgeblasen um möglichst viel neuen Öl einzufüllen. Er hat ordnungsgemäß gefüllt und geprüft aber scheinbar hat er nicht gewußt daß es ein Cooler bypass thermostat gibt!!! Nach dem Warmfahren habe ich nächsten Tag 0,8l nachgefüllt!!! Bei laufendem Motor war nichts am Meßstab und im Stillstand gerade 1cm.
Das Öl und den Filter besorgst Du besser selbst sonst füllen die ein BESSERES ein.
Lancia Voyager Platinum 2.8CRD 2013

sivispacem

Anfänger

  • »sivispacem« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 9. Januar 2019

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. Januar 2019, 16:23

Super Tipp!

Danke!

wital555

Fortgeschrittener

  • »wital555« ist männlich

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2016

Wohnort: 42 65 63 6b 75 6d

W A F
-
* * * * *
  • Nachricht senden

14

Montag, 14. Januar 2019, 17:36

Der Diesel braucht jetzt im Winter bis 10l im Sommer geht er Richtung 8,5l, am wenigsten braucht er auf der Autobahn bei 130Kmh, da dreht er nur 2100 U/min.


Das kommt auf die Fahrweise an, würde ich sagen. Aber ja, im Winter mehr, im Sommer weniger und auf der Urlaubsfahrt am wenigsten.






Den Filter mit Dichtung hatte ich bei automatikgetiebe-berger gekauft.

Und wie schon jemand erwähnt hatte, die 163 PS sind lahm! Allersings im Vergleich mit Espace 3.0 Liter V6 mit 181 PS
Gruß, Witali.


05.2005 Megane Scenic Kaleido Ph I 1.6 107 Ps (Bj 1999) (weg)
05.2010 Espace IV Initale Paris Ph II 3.0 181 Ps (Bj 2006) (Unfall)
12.2010 Megane Grandtour RXE Ph II 1.4 94 Ps (Bj 2000)
04.2011 Espace IV Initale Paris Ph II 3.0 181 Ps (Bj 2006) (Brand)
10.2016 Lancia Voyager Gold 2.8 cRD 163 Ps Multijet (Bj 2012)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wital555« (14. Januar 2019, 17:46)


MadMax63

Fortgeschrittener

  • »MadMax63« ist männlich

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 17. Februar 2015

Wohnort: Altrip

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 20. Januar 2019, 12:04

Nimm die stärkere Motorisierung. Mein 2015er-Modelljahr mit 177 bzw. 178 PS war schon träge genug und auch das Steuergerätetuning von O.CT (199 PS) hat ihm nicht wirklich Beine gemacht.
Der wird übrigens gerade in mobile.de von Prinzert in Darmstadt angeboten. Für interessierte - ich habe ihn dort für 20 k€ bei km-Stand 36.070 in Zahlung gegeben. Er war unfallfrei und bis dahin scheckheftgepflegt, allerdings war der Service gerade wieder fällig. Die Ganzjahresreifen von GoodYear (Vector 3) hatten gerade mal rund 5.000km runter.
Und was meinen Verbrauch anbelangte, guckst Du hier
It's nice to be important, but it's more important to be nice!



sivispacem

Anfänger

  • »sivispacem« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 9. Januar 2019

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

16

Montag, 21. Januar 2019, 08:53

Danke!

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Getriebe, kauf, Modelljahr, Motorleistung

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!