Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

Voyagerfan

Anfänger

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 20. September 2016

  • Nachricht senden

101

Sonntag, 4. Dezember 2016, 12:22

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Alles klar Steffen, vielen Dank. Ich kam nur durcheinander weil ich dachte, wenn es die gleichen Autos sind haben Sie auch das gleiche drinn.
Weiß jemand ob ne deutschsprachige Preisliste oder ähnliches existiert? Vom Grand Caravan?

Gruß Andy

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 824

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

102

Sonntag, 4. Dezember 2016, 12:35

Das Modell ab 2011 wurde in Deutschland nur als Lancia verkauft. Das Modell 2008 - 2010 wahr noch als Chrysler Grand Voyager auf dem deutschen Markt (Ehe mit Daimler). Der Grand Caravan wurde in Deutschland glaube ich gar nicht offiziell verkauft. Deshalb wirst du keine Preislisten finden.

Aber du findest Ausstattungslisten dort. PDF des Jahrganges ziehen und ganz hinten sind immer die Ausstattungen des Modelljahres. Da hat sich immer was geändert. Der Grand Caravan hat zudem viele unterschiedliche Modellvarianten.
http://www.auto-brochures.com/dodge.html

Beim Chrysler (Touring, Touring-L, Limited) und Lancia (Silber, Gold, Platinum) sind es im üblichen 3 unterschiedliche Linien, später kam das Modell S dazu. In Amerika die abgespeckte Version LX und das Topmodell Limited Platinum. Ein Teil, was früher im Limited war wanderte dann in den Limited Platinum. Man muss also wirklich in das Modelljahr schauen, damit man nicht auf die Fresse fällt.
http://www.auto-brochures.com/chrysler.html

Steffen
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

Voyagerfan

Anfänger

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 20. September 2016

  • Nachricht senden

103

Sonntag, 4. Dezember 2016, 15:13

Super

Vielen Dank für die Infos. Ich hätte vor das ich Anfang nächstes Jahr mir einen ..... zulege. Wahrscheinlich aber eher Chrysler, weil da ist die größte Auswahl vorhanden! Wenn es aber dann konkret soweit ist, würde ich gern nochmal hier um Rat fragen?
Bin da doch noch etwas sehr neu in diesem Gebiet.

Gruß Andy

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 824

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

104

Sonntag, 4. Dezember 2016, 15:22

Eigentlich ist die Entscheidung zur Marke recht einfach.

Der Dodge spielt nur eine Rolle, wenn du auf Ausstattung/Luxus verzichten kannst. Dafür kannst du im Preis sparen.

Die Auswahl zwischen Chrysler und Lancia wird mehr oder weniger vom Preis bestimmt. Die Lancias sind alle teurer. Dafür haben viele 4 Jahre Garantie. Modelle ab 2013 haben dann also noch ein Jahr. Aber nicht jeder Lancia hat diese Garantie. Da muss man fragen. Ich weiß auch nicht, ob die nur für den Erstbesitzer gilt. Die Chrysler haben fast alle Unfälle hinter sich, das darfst du auch nicht vergessen. Das möchte nicht jeder haben.

Steffen
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

Voyagerfan

Anfänger

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 20. September 2016

  • Nachricht senden

105

Montag, 5. Dezember 2016, 10:05

Zum Thema Lancia gibt es ja das Problem, dass es eig. keine Benziner gibt. Und ich habe für mich entschieden, dass ich nen Benziner möchte.
Wo ich immer noch nicht ganz durchblicke ist, wie glaubhaft sind die Angaben zu Laufleistung,Vorbesitzer und Unfall?
Wenn ein Unfall vorne angegeben ist, hatte er dann auch da einen? Und wie gut wurde dann instandgesetzt?
Das sind alles noch so fragen die mich noch beschäftigen....... :thumbdown:

Gruß Andy


steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 824

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

106

Montag, 5. Dezember 2016, 10:21

Den Benziner gibt es bei Lancia genauso. Aber gebraucht schwer zu finden.

VIN geben lassen, eintippen und nicht selten sieht man Bilder zum Unfall, da die Fahrzeuge häufig auf Online-Auktionen versteigert werden. Alternativ Carfax benutzen. Bei mir hat der Kilometerstand genau gestimmt.

Wie gut der Unfall repariert worden ist, das kannst du dir nur anschauen. Alles andere ist ein Blick in die Glaskugel. Keiner kann vorhersagen, ob man nach 2,3 und und und Jahren Probleme bekommt. Das kann aber auch bei einem in Deutschland reparierten Auto passieren.

Steffen
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

Voyagerfan

Anfänger

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 20. September 2016

  • Nachricht senden

107

Montag, 5. Dezember 2016, 12:53

Du meinst die VIN dann über Carfax abfragen? Wenn das alles dann so funktioniert bzw bei dir so gut funktioniert hat bin ich ja schon mal beruhigt.
Genau, was mich dann noch interessiert?
Wie ist das mit dem Navi? Lässt sich das auf Deutsch einstellen, bzw. bekommt man da irgendwie Europakartenmaterial drauf?
Der BC lässt sich ja soweit auf Km umstellen bzw. zeigt ja die Geschwindigkeit in Km/h an?

Gruß Andy

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 824

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

108

Montag, 5. Dezember 2016, 13:15

Ja, nach der VIN fragen und andeuten, dass man eine CARFAX-Abfrage wegen dem Vorschaden und dem KM-Stand machen möchte. Mit der VIN selber kann man aber auch ohne Carfax fündig werden. Die Seiten sehen z.B. so aus

https://easyexport.us/de/vehicle-finder/…-ks-kansas-city


Das Kombiinstrument (EVIC in der Mitte) kann komplett auf Deutsch umgestellt werden (vom Händler oder man hat die nötige Technik). Geschwindigkeit kann groß digital dargestellt werden. Das Rundinstrument hat beide Skalen, Meilen groß, die Kilometer klein.

Beim Navi ist das so eine Sache. Es gibt 2 englische Geräte. Das 430N (Garmin basierend) hat nur eine englische Oberfläche, die Karten kann man aber bei customtronix konvertieren lassen. Dafür kann man dort wohl selber über eine Hintertür aktuelle Karten einspielen. Im amerikanischen Forum gibt es dafür eine Anleitung. Basiert irgendwie auf dem City Navigator. Hab mich damit aber nicht weiter beschäftigt, weil ich ein RHW gekauft habe.

Ansonsten gibt es das RHR. Das ist die amerikanische Version des europäischen RHW. Es hat Satelliten-Radio drin, was hier aber nicht genutzt werden kann. Das kann auf Deutscheingestellt werden. Um europäische Karten nutzen zu können, muss es aber konvertiert werden. Macht auch customtronix. Aber ist nicht billig (400€ netto und Gerät nach Schweden schicken). Manche Händler bieten aber auch bereits konvertierte Geräte an. Das ist Glückssache. Eventuell mit dem Anbieter verhandeln.

navifix.eu (Litauen) schreibt auch, dass sie Geräte konvertieren. Wie das läuft und was es kostet kann ich nicht sagen.

Steffen
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

VoyagerOWL

Schüler

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 16. Februar 2015

  • Nachricht senden

109

Montag, 5. Dezember 2016, 13:25

Wie ist das mit dem Navi? Lässt sich das auf Deutsch einstellen, bzw. bekommt man da irgendwie Europakartenmaterial drauf?
Das Thema Navi kannst Du ruhig etwas vernachlässigen. Weil es nur wenig taugt. Damit meine ich nicht das Kartenmaterial, sondern die Funktionen. So ziemlich alles, was ein halbwegs modernes Navi im heutigen Zeitalter kann, beherrscht dieses Navi nicht.
Mein erstes Navi hatte ich so um die Jahrtausendwende. Und so ziemlich auf diesem Stand der Technik ist das verbaute Navi im Voyager auch.
Für "einfache" Fahrten bzw. Routen kann man es gebrauchen. Wenn ich aber weiß, dass die Route komplizierter wird, wie in Großstädte, dann benutze ich ein Becker Navi, dass ich noch dabei habe. Ist leider so.
Lancia Voyager S, 2.8 CRD, Bj 09.2014, Maximum Steel.

Voyagerfan

Anfänger

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 20. September 2016

  • Nachricht senden

110

Montag, 5. Dezember 2016, 20:20

@steffen:

Wenn die Autos aber mal so ausgesehen haben wie auf den Fotos dann Prost Mahlzeit. Schon eher größerer Schaden...
Das ist ja anscheinend eine Versteigerungsseite, inwiefern hilft mir da eine VIN von nem Fahrzeug das schon bei uns steht? Ist das dann da trotzdem noch gelistet!
Die Sache mit dem Navi ist dann ja das nächste unerfreuliche Hindernis. So ganz Blick ich da nicht durch mit der Navisache. Was ist denn RHR?
Was müsste man investieren um es auf deutschen Straßen nutzen zu können?
Woran erkenne ich überhand den Navityp?

@ Voyager OWL

soweit wird es aber dann schon taugen, das man von a nach b kommt?

Man man, das wird ja ziemlich haarig.... ?( ?(

Gruß Andy

MadMax63

Fortgeschrittener

  • »MadMax63« ist männlich

Beiträge: 421

Registrierungsdatum: 17. Februar 2015

Wohnort: Altrip

  • Nachricht senden

111

Montag, 5. Dezember 2016, 20:27

It's nice to be important, but it's more important to be nice!



steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 824

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

112

Montag, 5. Dezember 2016, 20:33

Das mit dem Navi ist schon übertrieben dargestellt. Das TMC ist besser als das was ich noch bis vorigen Jahr in meinem 2012er Volvo drin hatte. Routenführung ist auch in Ordnung. Das Gerät hat den technischen Stand der COMAND Plattform NTG 4 von Mercedes, also W204/W212. Es hat halt keine Echtzeitnavigation wie die neueren Geräte.

Die Bilder sind über Jahre dort sichtbar. Ich habe einfach nur eine der vielen Seiten raus gesucht. Wenn man eine VIN hat, dann findet man zig davon. Die richtig starken Unfälle kommen so nicht nach Europa, weil sich der Aufbau finanziell nicht für die Werkstatt lohnt. Letztendlich ist jedes Fahrzeug ein Einzelfall und der Unfallschaden muss angeschaut werden.

Steffen
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

Voyagerfan

Anfänger

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 20. September 2016

  • Nachricht senden

113

Montag, 5. Dezember 2016, 20:40

Super danke ihr beiden. :thumbsup:
So komme ich schon mal wieder einen Schritt weiter. Dann kann ich mir gleich mal ansehen wie es aussieht mit den ganzen Navigeräten.
Und wenn die Schäden, sich im Rahmen halten dann kann man das schon verkraften.....

@Steffen

deiner ist ja auch ein T&C aus den USA, die Art des Unfalls hattest du glaube ich ja schon mal erläutert.
Bisher ist aber nichts an Folgeschäden oder ähnliches aufgetreten oder?

Gruß Andy

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 824

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

114

Montag, 5. Dezember 2016, 21:45

Habe meinen seit Oktober 2012. Der hatte einen Frontalschaden. Da ist aber bis jetzt nichts gekommen. Verschleißteile (Bremsen, Verbrauchsstoffe) wurden gewechselt, eine Wischwasserpumpe für 10€ und ein Motor in der Schiebetür (18€) musste ich wechseln. Aber letztendlich kann man das immer schwer auf andere Fahrzeuge projizieren. Das Fahrzeug an sich ist sehr ausgereift, aber die Qualität der Reparatur eines Unfalles ist immer eine individuelle Geschichte.
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

VoyagerOWL

Schüler

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 16. Februar 2015

  • Nachricht senden

115

Montag, 5. Dezember 2016, 22:55

Das mit dem Navi ist schon übertrieben dargestellt. Das TMC ist besser als das was ich noch bis vorigen Jahr in meinem 2012er Volvo drin hatte. Routenführung ist auch in Ordnung.
Keine Ahnung wie das Navi im 12er Volvo ist. Aber das Navi im Voyager ist ne Katastrophe. Klar, Routenführung und Kartenmaterial und deren Darstellung sind Ok und sauber. Aber alle anderen technischen Navi Errungenschaften der letzten 8-10 Jahre sind nicht im geringsten vorhanden.
Mein 2010er Becker Navi ist mindestens 2 Generationen besser und technisch weiter als das Navi im Voyager.
Und gerade wenn die Straßenführung mal kompliziert wird und ein einfaches, "nächste rechts" nicht mehr ausreicht, weiß man was ich meine. Wie gesagt, ne Katastrophe. Leider.
Natürlich kann man darüber anderer Meinung sein. Aber dann liegt es daran, dass man noch nie ein Navi benutzt hat, dass zumindest der Generation 2010+ entspricht und so kein Vergleich kennt.
Ich finde es übrigens ganz töfte, wenn das Navi einen davor warnt, dass man gerade zu schnell fährt. Oder das man sich auf der Autobahn auf der falschen Spur eigeordnet hat oder an komplizierten Mehrfachabzweigungen die richtige Abfahrt anzeigt oder oder oder. Also alles was es schon seit ca. 10 Jahren gibt. Nur nicht im Voyager. Und blöd finde ich auch, dass das Navi, sobald ich das Abblendlicht einschalte auf Nachtmodus umschaltet. Auch am Tag. Etwas Sonneneinstrahlung und man erkennt fast nichts mehr.
Warum wird sowas eigentlich nicht upgedatet?
Lancia Voyager S, 2.8 CRD, Bj 09.2014, Maximum Steel.

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 824

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

116

Montag, 5. Dezember 2016, 23:04

Na vielleicht solltest du mal die Menü-Taste bemühen, die kann auch Wunder bewirken. Oder das Handbuch auf Seite 31 von 146 lesen, da steht dann auch, wie man die Darstellung ändert.
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

VoyagerOWL

Schüler

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 16. Februar 2015

  • Nachricht senden

117

Dienstag, 6. Dezember 2016, 01:58


Na vielleicht solltest du mal die Menü-Taste bemühen, die kann auch Wunder bewirken. Oder das Handbuch auf Seite 31 von 146 lesen, da steht dann auch, wie man die Darstellung ändert.
Ich glaube Du verstehst nicht. Es geht nicht um die Darstellung, sondern um die Funktionen.
Schau Dir ein mal ein heutiges Navi an. Eins der untersten Preiskategorie. Oder wahlweise eines von vor 7/8/9 Jahren.
Die können um ein vielfaches mehr wie das Voyager Navi. Und so steht es auch im Handbuch. Nämlich nichts.
Keine Ankunftsuhrzeit, Kein Tempowarner, kein Fahrspurassistent usw. usw........ Navi wie aus dem Mittelalter.
Und dann wie schon erwähnt, dass Umschalten in den Nachtmodus bei Abendlicht. Unfassbar.
Andere lösen das mittels Uhrzeit oder mittels Außenlichsensor.

Mein Navi im 2004 GJK Espace war genauso schlimm. Aber die Navis, die kurz danach rauskamen, waren schon besser wie mein Navi im 2014er Voyager. Einfach nur Mittelalter. Was ich schade finde. Da ich sonst meinen Voyager klasse finde.
Lancia Voyager S, 2.8 CRD, Bj 09.2014, Maximum Steel.

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 824

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

118

Dienstag, 6. Dezember 2016, 09:37

Wenn der Lichtschalter auf AUTO steht, dann geht das Abblendlicht (oder das Fernlicht bei Fernlichtassistent) in Abhängigkeit von der Außenhelligkeit an. Soll ja so sein. Zum gleichen Zeitpunkt schaltet das Display des Navis dann in den Nachtmodus, weil viele Fahrer das helle Display dann stört. Das ist halt Geschmackssache. Meine Frau besteht auf der Umschaltung. Mich persönlich stört es nicht, wenn das Display die ganze Zeit auf Tageinstellung läuft. Aber die Tag/Nachtumschaltung war auch in meiner C- und E-Klasse so und auch in allen 3 Volvos die ich seit 2007 gefahren bin oder fahre. Ohne Lichtsensor erfolgt die Tag/Nacht-Umschaltung mittels Abblendlicht, wenn im Navi die Automatik eingestellt ist. Mit Lichtsensor, wenn das Außenlicht des Fahrzeuges aktiviert wird. Ein autarkes Navi, welches nicht an die Fahrzeugelektronik gekoppelt ist, schaltet mit einem eigenen Lichtsensor um. Warum schaltest du diese Automatik nicht einfach aus, wenn dich die Umschaltung nervt?

Ich weiß nicht, was du mit fehlender Ankunftszeit meinst? Oben rechts unter dem TMC-Symbol zeigt mir mein RHW permanent, zu welcher Uhrzeit das Ziel erreicht wird und wie viele Kilometer man vom Ziel entfernt ist.

Ein Tempowarner ist nicht drin, das stimmt, vermisse ich persönlich nicht, da das Kartenmaterial wegen Baustellen oder anderer Einschränkungen oft genug die falschen Infos zeigt. Eine Verkehrsschildererkennung mittels Kamera hätte ich mir da eher als Option gewünscht, da sie die reale Verkehrssituation meldet. Chrysler bietet das aber erst bei den Modellen mit dem 8,4" Display an. In den Voyager bekommt man das nur mit einer Einbaulösung wie es z.B. seeadlermtl gemacht hat.


Die Grafik allgemein ist nicht mehr auf dem Stand heutiger Geräte. Das liegt primär an der niedrigen Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Letztendlich hat auch das 2014er Modell noch den Entwicklungsstand 2006-2007. Die Modellpflege vom RHR zum RHW hat eine größere Festplatte beschert und ein paar Sachen im Inneren geändert (IPhone-Anbindung, BT-Streaming), aber grafisch wurde da nichts gemacht.

Gut gelöst ist die gesamte Multimedia-Steuerung von vorn für die beiden hinteren Bildschirme und der Video-Eingänge an der C-Säule. Wer das nicht hat/braucht, profitiert davon freilich nicht.


Zur Leistungsfähigkeit aktueller Festeinbau-Navis: Vor ca. 6-8 Wochen wurde in der Autobild ein 3500€ Navi aus einem aktuellen 7er-BMW mit einem TomTom-Navi und einem Handy+Google Maps verglichen. Das Handy gewann, der BMW war letzter. Vor 3 Wochen erfolgte ein Vergleich des Navis aus der neuen E-Klasse, welches mit Echtzeitroutenführung beworben wird, mit einem Handy+Google Maps. Der Fahrer mit Handy war eher da, weil das tolle Mercedes-Gerät Baustellen nicht kannte, die bereits seit einem halben Jahr in Hamburg waren. Autohersteller kranken wegen der Entwicklungszeiten immer daran, das sie der Zeit hinterher sind. Von der Seite her ist die aktuelle Skoda-Lösung interessant. Großes Display im Radio und wer es möchte macht für 100€ Aufpreis dieses per Mirrorlink zum Navi und hat dann seine bevorzugte Routenführung auf dem Display.

Mit dem RHW kann man das wohl auch machen. Allerdings nicht einfach per Aktivierungs-Key und Freischaltung sondern mit dem MyGigAir oder dem Gazer VI700A. Alles keine Sonderangebote.

Steffen
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

Seeadlermtl

Schüler

  • »Seeadlermtl« ist männlich

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 8. Mai 2015

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

119

Dienstag, 6. Dezember 2016, 09:43

Hallo!

Also ich konnte die Kritik an dem Navi des Voyagers nie so recht verstehen. Und ob ein Fahrspurassi da reingehört ist Ansichtssache. Die Kreuzungs -und Abbiegeansicht finde ich völlig ausreichend. In Verbindung mit der Ansicht im EVIC völlig i.O. Das TMC hat mich mehrmals auf großen Touren ordentlich um Staufallen herumgeleitet.
Letztlich bin ich IMMER in etwa in der gleichen Zeit angekommen wie es mir andere Kartendienste auch bloß errechnet haben. Übrigens Ankunftszeit wird angezeigt. Kann man einstellen.

Ich habe mir jetzt Google Car Play auf das Handy geholt. Das ist in so fern ok das das Streamen von Google Music jetzt endlich einwandfrei funktioniert. Die Navigation von z.B. Google finde ich, zwar modern und mit vielen Extras aber trotz allem ist mir das RHW zur Navigation lieber. Einzig die Anzeige der Fahrzeit an einen bestimmten Ort OHNE aktive Navigation ist wirklich nicht schlecht und ein Grund nun doch das Handy per Magnethalter da vorn "reinzubammeln".

Sorge macht mir das keine Updates mehr für die Karte kommen. Das ist blöd aber noch nicht sooo akut.

Das es immer wieder neues und neue Funktionen gibt ist klar und nach meinem Empfinden gehen die Techniksprünge immer schneller. Unmöglich da mithalten zu wollen.


Das ist natürlich nur meine Meinung und wer das RHW nicht so toll findet hat sicher auch seine Gründe. Falls ich den "S" länger fahren sollte kommt vielleicht auch mal ein neues "Radio" rein das dann zumindest DAB+ kann und Car Play unterstützt. Das finde ich nicht ganz sooo schlecht. Ob es sich integrieren lässt und wie das dann aussieht ist aber die Voraussetzung das ich umsteigen würde.



Grüße Jörg
Lancia Voyager S 2,8 CRD Baujahr 2014


Hubraum ist durch nichts zu ersetzen!! Außer durch Hubraum!

Voyagerfan

Anfänger

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 20. September 2016

  • Nachricht senden

120

Dienstag, 6. Dezember 2016, 09:58

Oha

Ich muss aber auch sagen, dass bei der Probefahrt des Voyager mir das Navi nicht negativ aufgefallen ist. Wahrscheinlich lag es auch daran, weil der Motor sich so in den Vordergrund gedrängt hatte... Das Navi hatte mich auch wieder gut zum Autohaus zurückgebracht.
Mir ist wichtig, das in meinem zukünftigen Wagen ein Navi drin ist, welches eine normale Routenführung hinbekommt.
Da ich das Navi eig. dann nur für Urlaubsfahrten brauche und vielleicht nochmal zehn weitere Male in der Heimat.
Aber super von euch der Input....
Für mich ist am wichtigsten wie ich das Navi so verändern kann, dass ich auch in Europa zurecht komme?
Und wie ist es denn mit den DVD oder Blueray Playern? Deren Menü bleibt Englisch oder? Kann ich da Deutsche Discs Abspielen?

Gruß Andy

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!