Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 2 471

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 7. Dezember 2014, 12:00

Nachrüstung Regensensor im Voyager Silber (Sales Code JHC)

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo,
da in den letzten Jahren alle meine Fahrzeuge mit Regensensor ausgerüstet waren, hat es mich doch mächtig gestört, dass nun keiner eingebaut war.
Das Studium des Schaltplanes zeigte, dass elektrisch wohl nur der Sensor mit 3 Leitungen benötigt wird. Das sind +12V, Masse und eine Leitung zum Zündschloss.
Das Aussehen des Sensors war mir unbekannt und auch die Montage an der Scheibe war mir noch nicht klar. Trotzdem beschaffte ich mir im Frühjahr 2013 erst einmal auf gut Glück den Sensor, denn die Investkosten begrenzten sich auf 40€. Mit einem Reparatur-Klebepad wollte ich diesen dann an der Scheibe befestigen.

Was wird an Teilen benötigt?
Listenpreise von Lancia und Listenpreise aus den USA bei Import (inkl. 19% MwSt.):
• Modul Regensensor K05026806AE 67,68€ / 53,25€
• Cover Regensensor K1EK24XXXAB 3,80€ / 3,80€

Onlinepreise (bei RTPartsCo.com) sahen so aus (ebenfalls in € inkl. MwSt. Kurs beim Kauf 1:1,36):
• Modul Regensensor 05026806AE 37,40€
• Cover Regensensor 1EK24XXXAB 2,15€




Rückseite des Regensensors mit Montagespange und Anschlussbuchse.




Vorderseite des Sensors. Dieser besitzt 2 Sende- und Empfangsdioden. In der Mitte ist auch noch ein Sensor erkennbar. Laut Dokumentation soll es so sein, dass bei Vorhandensein des Regensensors dieser auch die Funktion des Lichtsensors übernimmt. Aber ob das stimmt?



Abdeckung des Sensors. In der Abdeckung sind 3 Haken, mit der die Abdeckung am Sensor hält.

Die neu zu verlegenden Leitungen gehen nicht direkt vom Regensensor zum Zündschloss oder der Batterie, sondern erst zur Kupplung C328, von dort zur Kupplung C200 und anschließend zum Zündschloss. Die Stecker stammen wie viele andere im Auto von Yazaki. Es werden deshalb ein paar Terminals von Yazaki benötigt, wenn man alles wie ab Werk verlgen möchte.



Für den Stecker C200 wird nur ein Kontakt benötigt. Die Leitung von der Buchse zum Zündschloss liegt bereits im Auto.







Der Hersteller des 4-poligen Anschlussteckers am Regensensor ist TYCO. Der Stecker gehört zum Micro Quadlock System und hat die Teilenummer 2-929170-1. Der gleiche Regensensor wird in der Mercedes C-Klasse des Typs W204 verwendet. Trotzdem habe ich ihn zunächst nicht auftreiben können. Der Stecker der Audioleitung von einem DVD-Laufwerk für den PC passt aber auch perfekt. Später habe ich in einem Mercedes-Kabelbaum den Stecker gefunden.



Einbau im Auto

Folgende Baumaßnahmen müssen vorgenommen werden:

• Verlegen des Kabels
• Montage des Sensors

Die Kupplungen C200 (schwarz, 43-polig) und C328 (grau, 12-polig) befinden sich im Fahrer-Fussraum. Man kommt zwar an Stecker und Buchse heran, aber es ist ohne Ausbau des Knieairbags und der unteren Lenkradverkleidung sehr mühsam, deshalb habe ich sie entfernt.



Die Blende unter dem Armaturenbrett ist mit 3 Dübeln befestigt. Man benötigt zum Entfernen einen flachen Schraubenzieher. Die Motorhauben-Entriegelung und die ODB-Buchse müssen abgezogen werden.



Erst nachdem der Lederbalg von der Lenksäule abgezogen wurde, kann die untere Verkleidung entfernt werden. Der Balg ist mit 3 Nasen (5 - 7) an die Blende gesteckt.

Bevor man mit dem Ausbau des Knie-Airbag beginnt, muss man die Batterie abklemmen. Die Serviceanleitung sagt auch, dass man anschließend noch 2 Minuten vor weiteren Arbeiten warten soll. Der Airbag-Stecker befindet sich seitlich rechts. Das Montageblech des Airbags ist mit 4 Schrauben (1 - 4) befestigt.



Anschließend wird die Verkleidung der linken A-Säule entfernt. Dazu muss sie am oberen Ende zunächst etwa 2 – 3 cm in Richtung Kombiinstrument gedrückt werden. Sie wird nur mit den 3 schwarzen Nasen gehalten. Diese müssen von oben beginnend ausgehakt werden, wodurch die Verkleidung immer weiter in Richtung Fahrzeugmitte gedrückt werden kann. Sind die 3 Laschen ab, dann wird die Verkleidung nur noch am unteren Ende gehalten. Die Verkleidung kann dann mit einer Drehung hin zur Fahrzeugmitte abgezogen werden.


Begonnen habe ich mit dem Anfertigen der 3 benötigten Leitungen von der Kupplung C328 zum Regensensor. Die Leitungen werden entlang der A-Säule und unter dem Himmel zum Innenspiegel geführt. Am Pin 1 des Regensensors liegt das Signal F306 an. Dieses führt Spannung, wenn die Zündung eingeschaltet ist. Das Kabel kommt an den Pin 9 der Buchse C328. Am Pin 2 des Regensensors liegt Masse an. Das Kabel wird zu Pin 6 der Buchse C328 geführt. Die Steuerleitung des Regensensors ist mit D508 bezeichnet. Sie liegt am Pin 3 des Steckers des Regensensors. Diese Leitung muss an den Pin 10 der Buchse C328 geführt werden.
Am Stecker C328 liegt am Pin 6 bereits das Massesignal an. Vom Pin 10 des Steckers wird eine Leitung zu Pin 37 des Steckers C200 gezogen. Die Versorgung F306 muss vom Pin 9 des Steckers C328 zu Pin 2 des Steckers C200 geführt werden.



Die Versorgungsleitung F306 (Blau/rosa) liegt am Pin 2 des Steckers C200 an. Der Pin ist bereits bestückt. Ich habe die vom Pin 9 des Steckers C328 kommende Leitung dort mit angelötet.


Im Pin 37 des Steckers C200 muss die Steuerleitung D508 des Regensensors eingepint werden, die vom Pin 10 des Steckers C328 kommt. Der Pin 37 der Buchse C200 muss nicht bestückt werden. Die Leitung von dort zum Pin 12 des Zündschlosses ist immer vorhanden.


Die von mir geplante Montage des Regensensors an der Scheibe mittels eines Klebepads erübrigte sich. Ein nicht reparabler Schaden der Frontscheibe erforderte den Wechsel der Scheibe. Als Ersatz habe ich mir gleich eine Scheibe mit Sensorhalterung montieren lassen. Die an der Scheibe sichtbare violette Halterung bekommt man bei der ProGlass (www.proglass.de). Die Firma verkauft den Regensensor SOL-189B mit dieser Halterung für knapp 50€.


Der Regensensor ist in die Halterung hinein geklipst und der Stecker des Regensensors ist angeschlossen.


Die Abdeckkappe wird anschließend aufgesteckt und wird durch die 3 Nasen in der Kappe an der Scheibe gehalten. Damit ist der Einbau erledigt.

[Edit]
2016-02-21 Bilder funktionierten nach Änderungen bei der Telekom nicht mehr. Wurden zu photobucket.com verschoben

[Edit]
2017-07-09 Bilder zu directupload.net verschoben
Chrysler Town & Country 3.6l Touring, gepimpt zum Limited, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, BRC P&D LPG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »steffen.m« (9. Juli 2017, 01:23)


steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 2 471

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Dezember 2014, 12:04

Programmierung

Wenn man die entsprechende Technik zur Verfügung hat, dann kann man die folgenden Schritte selber erledigen, ein Besuch beim Händler könnte entfallen.

Ein Händler kann die nötigen Arbeiten aber nur erledigen, wenn er neben der Witech-Software noch ein altes Starscan oder Zugriff auf die CDA besitzt. Im Gegensatz zu den früheren Dealer-Scannern kann die Witech-software keine Module mehr aktvieren. Die Händler können neue Hardware nur noch über das Hinzufügen des Sales Codes zur VIN aktivieren (in den „Dealer Installed Options“ von DealerConnect). Der Regensensor hat den Sales Code JHC. Diesen Sales Code kann man aber in den Dealer Installed Options" nicht auswählen.

Fügt man am CAN-Bus ein Modul hinzu, dann kommt es sofort zu einer Fehlermeldung U1147 oder U1148 (neues ECU entdeckt). Ein neues Modul im LIN-Bus verursacht keinerlei Fehlermeldungen. Dieses verhält sich so, als ob es nicht da ist.


Zum Anmelden des Sensors habe ich mein Proline ST06 von Autoenginuity mit Chrysler Enhancement genutzt. Dort muss man das Modul TIPM auswählen, geht in die Modulkonfiguration und wählt "Vehicle config 3" aus.


Im Modul "Vehicle Config 3" wechselt man zum Punkt "Rain Sensor Present".


In dem folgenden Fenster wird der Status des Regensensors als "Not Set" angezeigt. Man wählt den Punkt "Set" aus, wodurch der Regensensor im Fahrzeug angemeldet wird. Es kam zu keiner Fehlermeldung. Damit dachte ich, dass die Programmierung fertig ist.

Wer stattdessen die Aktivierung des Sensors mit der CDA machen möchte geht folgende Schritte: ECU --> TIPMCGW --> Vehicle Config 3 --> Rain Sensor Present --> Edit Item -->Set.
So weit so gut, Der Regensensor war aktiviert, funktionierte aber nicht. Regen auf der Scheibe interessiert ihn nicht. Die Witech-Software behauptete auch nach wie vor in der Konfiguration des WCM (Zündschloss), dass kein Regensensor verbaut ist.

Die Lösung fand ich 9 Monate später eher durch Zufall, als ich im Sommer den Motor-Fernstart einbaute und dabei das Zündschloss tauschte. Der Regensensor tauchte nun in der Konfiguration des Zündschlosses mit dem Status "Vorhanden" auf. Zunächst vermutete ich, dass bei einem Zündschloss mit Fernstart auch immer der Regensensor aktiv ist. Daran lag es aber nicht. Mit dem alten Zündschloss habe ich anschließend etwas rum gespielt und den Weg gefunden, wie der Regensensor aktiviert wird.


In der Witech-Software geht man in das Modul "WCM" und da in die Registerkarte "Verschiedene Funktionen". Dort wählt man den Punkt "WIN-Konfiguration zurücksetzen" aus.


Im folgenden Fenster wird eine Erklärung der Funktion der Routine ausgegeben. Klingt erst einmal abschreckend, was da steht. Aber Augen zu und durch.


Im folgenden Fenster muss die 4-stellige Fahrzeug-PIN eingetragen werden. Achtung, an dieser Stelle nicht vertippen. Nach 3 Fehlversuchen wird das Modul für 60 Minuten gesperrt (und die Zündung muss dabei an bleiben).

Die Routine wurde erfolgreich beendet, aber trotzdem war der Regensensor in der Konfiguration des WCM-Moduls zu sehen. Der Trick war, die Witech-Software zu beenden.


Nach einem Neustart tauchte im Modul WCM in der Registerkarte "Verschiedene Funktionen" der zusätzliche Punkt "LRSM-Neuanpassung" auf.


In der Registerkarte "Steuergerät-Details" wurde der Regensensor nun auch korrekt angezeigt.


Jetzt ging es ins Kombiinstrument in das System-Setup. Dort gab es nun den Punkt "Intervall-opt. Wischer"


In dem Menu wurde anschließend der Regensensor ausgewählt. Ein Test mit etwas Spritzwasser verlief erfolgreich. Bingo.

Was mir aufgefallen ist. Die Scheibenwischer legten bei viel Wasser sofort mit hoher Geschwindigkeit los und wurden bei weniger Wasser immer langsamer bis zum Stillstand. Das kannte ich bis jetzt von keinem anderen Regensensor. Sowohl in diversen Mercedes als auch bei meinem aktuellen Volvo ist die Wischgeschwindigkeit immer gleich geblieben, bloß mit größeren Pausen.

Anbei auch noch der Schaltplan und die Belegung der Stecker als PDF.

Steffen

[Edit]
2016-02-21 Bilder funktionierten nach Änderungen bei der Telekom nicht mehr. Wurden zu photobucket.com verschoben

[Edit]
2017-07-09 Bilder zu directupload.net verschoben
Chrysler Town & Country 3.6l Touring, gepimpt zum Limited, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, BRC P&D LPG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »steffen.m« (9. Juli 2017, 01:29)


steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 2 471

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 9. Juli 2017, 01:32

Links zu den Fotos habe ich korrigiert (photobucket.com verbietet Verlinkung, Bilder liegen jetzt bei directupload.net
Chrysler Town & Country 3.6l Touring, gepimpt zum Limited, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, BRC P&D LPG

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 2 471

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. April 2019, 08:50

Hier noch ein Hinweis für die erste Generation des RT (Grand Caravan, Grand Voyager, Routan und Town & Country) der Modelljahr 09 und 10:

Anders als bei den Fahrzeugen mit CORA Reifendruck-Sensoren liegt das Signal D508 bis zur Modellpflege nicht am Pin 37 des Steckers C200 sondern am Pin 15 an. Die Farbe des Kabels ist auch grau/weiß. Ursache ist die Verwendung des alten Reifendrucksystems mit den 3 Sensoren im Radkasten, die per LIN-Bus mit dem Zündschloss kommunizieren. Die Leitung zwischen Pin 15 Stecker C200 und Pin 2 des Zündschlosses müsste deshalb auch vorhanden sein.
Chrysler Town & Country 3.6l Touring, gepimpt zum Limited, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, BRC P&D LPG

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!