Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italiatec

McRoberts

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 10. April 2017

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. April 2017, 13:11

Schiebetür defekt - ein (teures) Problem

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hi,
habe die Suchfunktion bereits bemüht aber leider keine wirklich entsprechende Antwort gefunden :(
Vielleicht kann mir von euch wer weiterhelfen.

Die Schiebetüre auf der Fahrerseite zeigt folgendes Verhalten:
Türe ist zu - lässt sich el. nicht öffnen, weder mit FB noch mit den entsprechenden Knöpfen. Manuell aber möglich.
Wenn sie manuell geöffnet wurde, fährt sie aber immer nur weiter auf (bzw. versucht es), auch wenn sie bereits offen ist. Anscheinend wird die Endposition nicht erkannt, selbst manuell ist sie dann nur schwer wieder zu schließen.
Die Türe auf der Beifahrerseite fährt bei geöffneter Endposition zwar auch kurz auf, aber ändert dann die Richtung und schließt dann korrekt.

Nachdem meine Werkstatt bereits sinnloserweise den Kabelbaum der Türe ohne Erfolg getauscht hat sagt der Freundliche nun dass der Stellmotor wahrscheinlich defekt ist und getauscht werden muss, was (ohne Arbeit) schon mal 680,- Euronen kosten würde. AUA! ;(
Hatte wer von euch bereits mal ein ähnliches Problem oder kennt das Thema? Lässt sich der Motor ev. auch selbst tauschen, ohne dass da was einprogrammiert werden muss? Bin zwar technisch nicht ganz unbegabt, aber als "normaler" Autofahrer hab´ich natürlich kein Diagnosegerät daheim rumliegen. ;)

Bin über jeden Tip und jede Hilfe dankbar!

zunke

Fortgeschrittener

  • »zunke« ist männlich

Beiträge: 406

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. April 2017, 17:29

So wie sich das liest, haben also beide Seiten eine Macke. Die neuen Stellmotoren werden es sicher nicht richten, denn hier ist irgendwo der Signalfluß unterbrochen.
Funktioniert denn an den Schiebetüren die ZV korrekt? (springen die Hebel an der Tür innen um?)
Hat die Werkstatt denn keine DTC ausgelesen? Wenn ja, lasst Euch die bloß immer mit geben. Das die da mal eben einen Kabelbaum getauscht haben, klingt nicht sonderlich
nach dem totalen Durchblick.
Ich würde mich aber nicht wundern, wenn es hier ähnlich gelagert ist, wie gerade bei dem Handfeger unterm Sitz. Ist das denn spontan aufgetreten? Evtl. gar nach einem gründlichen Frühjahrsputz?
Gerhard

PS: Auf welchem Ende wohnst Du denn?

McRoberts

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 10. April 2017

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 18. April 2017, 18:41

Die ZV funktioniert auf beiden Seiten, beide Hebel springen um. Der Fehler trat wirklich auf einmal auf, die Tür zeigte während der Fahrt auf einmal an dass sie offen wäre. Meine Frau hat sie dann manuell geöffnet und konnte sie sie nicht mehr schließen. Das hat dann erst der Pannendienst erledigen können.
Mein Vertrauen in die Werkstatt ist nicht sehr groß, werde die wahrscheinlich eh wechseln.

Bin übrigens aus Kärnten ;)

zunke

Fortgeschrittener

  • »zunke« ist männlich

Beiträge: 406

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. April 2017, 19:53

Schade, das ist bis Rostock etwas weit.
Was für einen Kabelbaum haben die denn getauscht? Den mit der Energiekette unter der Schiene, oder den in der Tür zu C1?
Gerhard
»zunke« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt1.JPG

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 825

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. April 2017, 21:08

Den Schalter in der Deckenkonsole hast du wahrscheinlich nicht gedrückt (der das elektrische Öffnen verhindert).

Die Endpositionen können mit dem Diagnosegerät gelernt werden. Die Motoren und das zugehörige Steuerteil sind nicht defekt.

Wenn man den Griff der Schiebetür während der Fahrt einfach noch einmal zieht, dann bleibt die Tür sofort stehen. Ein Stoppen vor dem Endanschlag sollte also ohne weiteres möglich sein.

An den Schiebetüren kann man alle Motoren testen. Die korrekte Verriegelung oder Entriegelung kontrolliert man im rechten (DMRR) oder linken (DMRL) Türmodul. Dort gibt es unter "Stellglieder" den Verriegelungstest. Unter "Systemtests" dann den Schlosseinrast und Schlossentriegelungstest. Unter "Versch. Funktionen" den Punkt "Programmierung des Ausgangsbereichs der Sperrklinke"

Im linken Schiebetürmodul (PSDML) und im rechten Schiebtürmodul (PSDMR) gibt es unter "Systemtests" den Schiebetür-Schließtest und den Schiebtür-Öffnungstest".

Von der Beschreibung her haben die Fehler links und rechts nichts miteinander zu tun. Auf der Beifahrerseite könnte Schwergängigkeit die Ursache sein. Beim Umdrehen der Schließ- bzw. Öffnungsrichtung während der Fahrt muss man immer zuerst die unteren Rollen/Schienen fetten. Hilft das nicht, dann muss man die innere Verkleidung abbauen und kontrollieren, ob die Seilzüge zu straff gespannt sind. Das war bei meiner Reparatur der Schiebtür der Fall. Da hatte sich ein Seilzug verstellt.

Auf der Fahrerseite sollte die gesamte Konfiguration vermurxt sein.

Kärnten ist nun wirklich nicht um die Ecke.
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited


McRoberts

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 10. April 2017

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 18. April 2017, 22:09

@zunke: Getauscht wurde der Kabelbaum in der Energiekette, nicht der in der Türe den man im Bild sieht. Denke die haben in der Werkstatt einfach mal ins Blaue geschossen.
@Steffen: Das "Problem" mit dem Schalter im Dachhimmel hatte ich schon Mal, da bin ich damals zum Glück selbst draufgekommen ;). Das ist es definitiv nicht, da die Schiebetür auf der Beifahrerseite funktioniert, elektrisch (Schalter sowie FB) und manuell. Ich weiß nicht ob die Beifahrerseite wirklich ein Problem hat - mein eigentliches Problem ist die Fahrerseite. Werde aber auf der Beifahrerseite trotzdem mal die Rollen und Schienen reinigen und fetten - schaden kann es sicher nicht.
Diagnosegerät habe ich leider keines, werde aber Mal ein paar Bekannte mit Werkstattkontakten abklappern ob da wer helfen kann.

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 825

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 18. April 2017, 22:30

Gut, den Schalter könne wir also ausschließen.

Die haben den unteren Kabelbaum gewechselt, weil der in der Tat beim früheren Modell 2008 - 2010 immer wieder mal wegen eines Kabelbruchs spukte. Das Thema ist aber eigentlich ab 2011 erledigt.

Das Diagnosegerät ist sein Geld Wert. Den Kabelbaum hast du ja wahrscheinlich auch nicht geschenkt bekommen. so ein Gerät kostet als Clone meistens um die 400€. Im Moment gibt es da scheinbar Sonderangebote, so wie es Jaslancia ausgegraben hat. Da gibt es bereits Preise unter 150€, hier ein Beispiel https://de.aliexpress.com/item/DHL-Free-…2793223936.html. Damit hast du die Software, welche die Händler haben.
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

McRoberts

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 10. April 2017

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 18. April 2017, 22:52

Wow...und da hab ich grad vorige Woche was anderes bestellt :) - danke für den Tipp!
Bin nur bei dem Punkt " eine separate Tech Autorität Abonnement ist erforderlich, um zugriff auf Modul Re-Flash Programmierung, TSBs, schaltpläne, und reparatur informationen." etwas stutzig - was kann das bedeuten?

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 825

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. April 2017, 23:01

Du kannst ohne Abo (gibt es für eine Stunde ab 20€, für 3 Tage für 35€) keine Firmware-Updates einspielen und Schaltpläne anschauen. Das betrifft aber auch das Original für 2000€.

Das Teil hat nur einen Nachteil, da ist eine Firmware drin, die es nicht mehr erlaubt, die CDA5 zu nutzen. Wer an seinem Auto nichts weiter einbauen will, oder z.B. keinen Motor-Fernstart aktivieren möchte, der braucht das auch nicht. Aber man weiß vorher, was einem der Händler für einen Bären aufbinden will...
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

McRoberts

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 10. April 2017

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 18. April 2017, 23:42

Nochmal danke für die Info. Werde mir das Ding bestellen, gibt es für die Software irgendwo eine Beschreibung oder ist die soweit selbsterklärend dass sie ein technisch versierter Mensch versteht?

zunke

Fortgeschrittener

  • »zunke« ist männlich

Beiträge: 406

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 18. April 2017, 23:46

Also ich tippe mal auf einen Kontaktfehler in der Tür. Wenn vorn eine offene angezeigt wird, muss diese Falschmeldung ja irgendwo herkommen. Da ist es eigentlich logisch, das sich die nicht per Knopfdruck öffnen lässt. Hier wären erstmal C1 und C2 am Modul die Kandidaten der Wahl. Da müßte man auch noch ganz gut rankommen. Bevor man weiter in die Eingeweide vordringt, kann man auch noch sehr gut testen. Da der Fehler urplötzlich während der Fahrt aufgetreten ist, bietet sich ein kalter Kontakt an.
Gerhard

pierre2000

Schüler

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 3. Januar 2017

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 19. April 2017, 11:25

Also ich tippe mal auf einen Kontaktfehler in der Tür. Wenn vorn eine offene angezeigt wird, muss diese Falschmeldung ja irgendwo herkommen. Da ist es eigentlich logisch, das sich die nicht per Knopfdruck öffnen lässt. Hier wären erstmal C1 und C2 am Modul die Kandidaten der Wahl. Da müßte man auch noch ganz gut rankommen. Bevor man weiter in die Eingeweide vordringt, kann man auch noch sehr gut testen. Da der Fehler urplötzlich während der Fahrt aufgetreten ist, bietet sich ein kalter Kontakt an.
Gerhard
Kontaktfehler oder Kabelbruch, was anderes halte ich auch für eher ausgeschlossen. Selbst eine Fehlkalibrierung ist ohne vorherigen Komplettreset des Modules nicht wirklich möglich, und die Dinger "vergessen" ihre kalibrierung auch nach Batteriewechsel (normalerweise) nicht

Tante Edit: mal ganz blöde gefragt, von was für einem Bj reden wir hier eigentlich?
eigentlich ein Dodge Grand Caravan, inzwischen aber eher ein Dodsler Grand Country :D,
MY2012, 3.6l, FlexFuel, weiss

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 825

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 19. April 2017, 11:41

Die ZV funktioniert auf beiden Seiten, beide Hebel springen um. Der Fehler trat wirklich auf einmal auf, die Tür zeigte während der Fahrt auf einmal an dass sie offen wäre. Meine Frau hat sie dann manuell geöffnet und konnte sie sie nicht mehr schließen. Das hat dann erst der Pannendienst erledigen können.


Wenn die geöffnete Tür nicht mehr geschlossen werden kann, dann stimmt die Stellung des vorderen oder hinteren Schlosses nicht mehr. Diese werden über Seilzüge angesteuert. Was genau der Pannendienst dann gemacht hat, mag ich nicht beurteilen. Aber es kann durch den manuellen Eingriff sein, dass das Tür-Modul in einem anderen Zustand ist, als es gedenkt zu sein. Dazu gibt es in der WiTECH extra Punkte, um den Zustand der Schlösser zu konfigurieren.
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

pierre2000

Schüler

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 3. Januar 2017

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 19. April 2017, 12:25

mit der Schlossgeschichte hast du sicher recht, keine Frage,
aber das hier:

Zitat

die Tür zeigte während der Fahrt auf einmal an dass sie offen wäre
zeigt doch eigentlich, dass da plötzlich ein Zustand erkannt/gemeldet wurde, der eigentlich so nicht sein kann. Und hier setzt vermutlich auch Gerhard an, ohne einen Kontaktfehler/etcetc kann das eigentlich nicht sein, oder?
eigentlich ein Dodge Grand Caravan, inzwischen aber eher ein Dodsler Grand Country :D,
MY2012, 3.6l, FlexFuel, weiss

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 825

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 19. April 2017, 14:40

Das es erst während der Fahrt los ging ist finde ich auch seltsam. Da würde man ein Kontaktproblem vermuten. Was wir nicht wissen: Wie verhält sich denn momentan der Türkontakt? Meldet das Fahrzeug immer noch eine geöffnete Tür, obwohl sie geschlossen ist?

Der Türkontakt ist einerseits über den 10-poligen Stecker C316 (unterhalb der Türverkleidung), dem 14-poligen Stecker C308 (hinter der B-Säule) und dem 6-poligen Stecker am Latch mit dem TIPM verbunden. Andererseits über den 6-poligen Stecker am Latch auch mit dem 20-poligen Stecker C2 am hinteren Tür-Modul (hinter der Verkleidung).

Hier stellt sich deshalb die Frage, welcher der beiden Wege für das Aufleuchten der Anzeige "Tür offen" zuständig ist. Die diskrete Leitung zum TIPM oder der Weg zum hinteren Tür-Modul und von dort aus über CAN? Aus Sicht der zuverlässigen Funktion der Alarmanlage würde ich sagen, der diskrete Weg ist dafür verantwortlich.

Da der Kabelbaum zw. C308 und C316 getauscht worden ist, würde ich da aber nicht mehr suchen. Der Kabelbaum vom 6-poligen Stecker des Latches zum Stecker C316 und zum 20-poligen Stecker am Tür-Modul verläuft hinter der Türverkleidung ohne jegliche mechanische Beanspruchung. Kabelbruch sollte da auch nicht der Fall sein. Kalte Lötstelle am Tür-Modul? Denkbar. Da kommt man noch einfach ran. An den 6-poligen Stecker aber schon nicht mehr. Da muss das gesamte Tür-Panel raus. Ich denke mit Grausen daran.
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

zunke

Fortgeschrittener

  • »zunke« ist männlich

Beiträge: 406

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 19. April 2017, 18:57

Kontrolle der Kontakte steht im Rep.-Handbuch immer mit an vorderster Stelle.
Ich habe mal den Abschnitt, wo genau das Problem beschrieben ist, angefügt. Mal sehen, was ich zur Tür offen Meldung noch finde.
Gerhard
»zunke« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.JPG
  • 2.JPG
  • 3.JPG
  • 4.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zunke« (19. April 2017, 19:36)


McRoberts

Anfänger

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 10. April 2017

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 19. April 2017, 21:26

So, komme gerade aus der Garage; hier ein kurzes Update:
Habe heute die Türverkleidung abgebaut (was sich Dank dieses Youtubevideos als recht einfach erwies) und mal die Kabel dahinter sowie die Kontakte und Lötstellen am Modul kontrolliert, aber nichts auffälliges gefunden.
Beim weiteren Suchen fiel mir dann auf, dass die Türe anscheinend elektrisch nicht ent- bzw. verriegelt wird. D.h. wenn sie ganz offen (mech. eingerastet) ist und el. betätigt wird fährt sie auf, ändert die Richtung aber die Verriegelung hält sie weiter fest. Umgekehrt: wenn ich sie dazu bekomme zuzufahren (manueller Eingriff sprich Widerstand beim Auffahren was die Richtung ändert) macht sie das zwar, aber wird am Ende nicht verriegelt. Da gibt es einen Seilzug von der Verriegelung unten sowie einen vom Griff die nach hinten zum Schloss geht und dort in einer kleinen "Box" zusammenkommen und an einem weiteren Seil hängen. Wenn ich den Griff betätige zieht ein Seil (das untere am 2.Foto) an, und entriegelt anscheinend das Schloss. Das andere Seil, dass von unten kommt bewegt sich jedoch nie und hat außerdem etwas Spiel (2.Foto).

Anscheinend hat die Tür keine Positionssensoren, wenn der Widerstand in eine Richtung zu groß wird ändert der Motor die Richtung (das wäre logisch wenn ich die Türe an der Beifahrerseite beobachte macht sie das auch so).
Kann mal wer von euch schauen ob das euer Wagen auch so macht? (wenn die Tür offen ist fährt sie zuerst ein klein wenig weiter auf und ändert dann die Richtung da sie ja nicht weiter auf kann)

Dann dürfte das Problem wirklich das Schloss sein, das elektrisch nicht schließt.

PS: Baujahr 2012 ist er ;)

Geöffnete Tür wird nur angezeigt wenn ich sie elektrisch schließe - was ja nicht klappt.
»McRoberts« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tuer1.jpg
  • Tuer 2.jpg

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 825

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 19. April 2017, 22:08

Der Seilzug nach unten ist die Sperrklinke, die dafür sorgt, dass eine vollständig geöffnete Tür weiter geöffnet bleibt und nicht von allein zurück rollt (am Berg).

Doch die Tür hat Positionssensoren. Die sind digital im Schiebetür-Modul hinterlegt. Deshalb muss die Tür auch angelernt werden, weil dadurch ein Positionszähler definiert wird, wodurch man genau bestimmen kann, wo sich die Tür befindet. Wird der Wert überschritten, dann wird ein DTC gesetzt.

Der Fahrweg der Tür wird ständig kontrolliert. Wird die benötigte Kraft zu hoch, dann ändert die Tür sofort die Richtung. Damit soll der Motor geschützt werden.

Ein Wackelkontakt im Türkontakt scheidet bei deiner nun genaueren Beschreibung aus.

Wo ich noch nicht richtig mitkomme. Die Tür ist geöffnet und wird von der Sperrklinke unten (du sagst Verriegelung dazu) gehalten. Beobachte mal genau, wenn du denn Griff außen ziehst, was dann da unten mit dem Seilzug passiert. Der Sperr-Winkel muss sich öffnen (Das ist der kleine silberne Winkel). Was passiert, wenn du elektrisch drückst. Bewegt sich die Sperrklinke oder nicht? Das Teil kann man in der Witech programmieren (Modul DMRL -> Versch. Funktionen-> Programmierung des Ausgangsbereichs der Sperrklinke).

Die kleine Box, wo die beiden Seilzüge zusammen geführt werden, hast du geöffnet? Der ist normalerweise zu. Aber genau an der Stelle liegst du richtig. Du kannst den resultierenden Seilzug hinter der Box, der also hinter dem Türpanel verschwindet leicht hin und her bewegen. Als ich voriges Jahr mein Latch wechseln musste, funktionierte danach das elektrische Öffnen/Schließen auch nicht mehr. Da half etwas ziehen oder schieben an dem Seilzug um wenige Millimeter und sofort funktionierte alles. Den Istzustand vorher markieren.
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

zunke

Fortgeschrittener

  • »zunke« ist männlich

Beiträge: 406

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 19. April 2017, 22:32

Ja, das stimmt. Die entsprechenden Positionen bzw. Widerstand im Lauf, werden über Laständerung im Antrieb erkannt (erhöhter Strom)
Kann mal wer von euch schauen ob das euer Wagen auch so macht? (wenn die Tür offen ist fährt sie zuerst ein klein wenig weiter auf und ändert dann die Richtung da sie ja nicht weiter auf kann)

Ja, das ist bei mir auch so.

Das einer von den Bowdenzügen Spiel hat, sieht nicht gut aus. Hier geht mit Sicherheit am anderen Ende ein Hebel nicht zurück. Wenn da z.B. ein Offen-Schalter dran hängt,
geht der nicht in die Ausgangsstellung zurück.
Es ist so, das die Tür, wenn sie vollständig öffnet, über eine Art Sperrhaken fährt. Wenn die Tür zugehen soll, fährt sie noch etwas auf, um die Last von der Sperre zu nehmen.
Dann wird die Sperre gelöst und die Tür fährt zu. Umgekehrt ist es übrigens genauso. Beim Öffnen fährt die Tür minimal Richtung B-Säule.
Mit etwas Glück klemmt da bloß was.
Gerhard

Hi Steffen : Du warst schneller, aber besser!

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 825

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 19. April 2017, 22:41

Ein verflixt komplizierter Mechanismus ist das an der Tür. Ich hoffe nur, dass da bei mir nicht noch einmal was kommt. Die eine Demontage hat mir vollends gereicht.

Da die Werkstätten bereits bei simpelsten Problemen versagen, wundert es mich in so einem Fall gar nicht weiter, dass dort mal wild getauscht wird. Falls da wirklich der große Stellmotor im Eimer ist, würde ich auf jeden Fall einen gebrauchten Motor auf ebay.com ordern. Ansonsten vergoldet man den
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

Verwendete Tags

Schiebetür

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!