Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Italo-Welt

Lavoyer

Schüler

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 28. März 2015

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Mai 2015, 11:26

Tuning

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hallo Kollegen,

Hat jemand von Euch Erfahrung mit Tuning des Diesels?
Ich haette gerne etwas mehr Feuer und denke, dass man doch auf jeden Fall auf die Werte des Wrangers (PS und NM) drankommen sollte.
Die Abstimmung mit der Automatik kann ja nicht schlimmer werden als jetzt bei der Serienvariante.
Was meint Ihr zu evtl Problemen mit dem Getriebe?
Am liebsten waere mir natuerlich Werkstuning, aber das scheint es nicht zu geben...

Danke fuer Eure Kommentare
Lancia Voyager 2.8 CRD Platinum (2015)

zunke

Fortgeschrittener

  • »zunke« ist männlich

Beiträge: 406

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 26. Mai 2015, 18:43

Was meint Ihr zu evtl Problemen mit dem Getriebe?
Da wird es keine geben, weil das Ding selbst entscheidet, was für sich das Beste ist. Und das ist in der Hauptsache eine optimale Temperatur. Dabei spielt es keine Rolle, wieviel Pferde da ziehen. Wenn es hart auf hart kommt, dreht das Getriebemanagement den Saft ab und gut isses. Mal abgesehen davon lesen sich die Tuninganpreisungen wie eine Märchenstunde. Ich glaube kaum, das ein Hersteller bewußt seine Autos auf niedrigem Level hält, um indirekt die Tuningspezis zu sponsern. Dazu ist höhere Leistung und noch vielmehr niedrigerer Verbrauch, ein viel zu gutes Verkaufsargument. Das macht schon vom rein logischen Standpunkt keinen Sinn. Genausowenig wie der Vergleich Wrangler vs. Voyager. Das sind zwei völlig unterschiedliche Konzepte.
Gruß Gerhard

Lavoyer

Schüler

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 28. März 2015

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Mai 2015, 11:36

Hallo Gerhard,

Danke fuer Deine Antwort.
Interessanter Kommentar zum Getriebe. Als Laie haette ich gedacht, dass das Getriebe / Automatik nach dem Tuning einem staerkeren technischen Verschleiss unterliegt, fuer den es evtl nicht ausgelegt ist, da ja dann mehr Drehmoment draufkommt als vorher... Gut zu hoeren, dass das scheinbar elektronisch abgeregelt wird.

Meinen Vergleich Voy vs Wrangler halte ich, aus Motorensicht, dennoch fuer fair. Es handelt sich um den gleichen Motor, der - scheinbar durch Steuerung - im Wrangler deutlich mehr PS und NM produziert. Daher auch mein Traum, "einfach" ein Kit zu kaufen, am liebsten von VM Motori oder Lancia, das den Voy auf das Niveau des Wranglers hebt. O.TC Tuning und einige andere scheinen das zu machen, ich werde mit das mal naeher ansehen. Scheine aber hier im Forum nur einer der wenigen zu sein, die mit der Leistung des Diesels nicht zufrieden sind ,)

Nochmals danke und Gruesse
Lancia Voyager 2.8 CRD Platinum (2015)

zunke

Fortgeschrittener

  • »zunke« ist männlich

Beiträge: 406

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Mai 2015, 12:53

Der Wrangler ist und bleibt ein echter Geländewagen und hat demzufolge eine entsprechende Konzeption, was die mechan. Teile angeht. Dazu kommt, das durch die großen Räder völlig andere Drehzahlverhältnisse im Getriebe herrschen. Dazu kommt das geringere Gesamtgewicht. Die Kühlung von Ladeluft, Medien usw. wird sicher auch ein Thema sein.
Interessanter Kommentar zum Getriebe
Lesen bildet! Die Weisheiten stammen in den Grundzügen schlichtweg aus dem Handbuch.
Scheine aber hier im Forum nur einer der wenigen zu sein, die mit der Leistung des Diesels nicht zufrieden sind ,)

Wieso, das Ding geht doch ab wie Hektor! Was mich an den ganzen Tuningangeboten stört, sind die mangelnden Infos. Das Argument von Kunden: ''Jo, man merkt was!'', reicht mir da nicht aus. Bei immerhin bis zu 30% Mehrleistung, müßte sich das etwas anders anhören.
Was am Ende von der ganzen Sache zu halten ist, kann man hier nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Chiptuning
Insbesondere die Ausführungen zu den ''gleichen''Motoren sind durchaus aufschlussreich.
Gruß Gerhard

Voyager-Freak

Anfänger

  • »Voyager-Freak« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 23. Mai 2015

Wohnort: Buchs bei Zürich

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Mai 2015, 13:02

Hallo Lavoyer

Du bist hier im Forum nicht der einzige, der mit der Leistung eines 2.8L CRD von Voyager nicht zufrieden ist. Ich habe mich schon tage lang hier drin herum geschlagen, die Problematik wird nicht immer im richtigen Forum-Kapitel behandelt ;-)

Wir besitzen seit Mai 2013 einen Lancia Voyager Platinum und sind rundherum extrem zufrieden. Klar hat der Koloss nicht übertrieben viel PS, aber die tiefe Leistung zeugt von höhrerem Verbrauch..
Ich habe mir vor 2 Monaten einen Chip-Tuning eingebaut. Diese Parallel-Steuerungseinheit soll den Motor um 34 PS zusätzlich beflügeln, und den Sprit-Verbrauch um ca. 20% reduzieren (je nach Fahrweise, am Anfang natürlich kaum bemerkbar, weil du immer auf die höhere Leistung geil bist. Diese ist nicht gerade sofort spürbar, nach ein paar wochen bemerkst du einen deutlichen Unterschied).

Fazit:
163 => 197 PS (nicht auf Prüfstand gemessen)
360 => 454 Nm
Verbrauch Autobahn: 8.3L => 6.5L (mit 5 erwachsenen Insassen)
Verbrauch Inner/Ausserorts: 8.0L

Was soll ich noch dazu berichten? ;-)

Viel Spass!!
Viele Grüsse aus Zürich!


Lavoyer

Schüler

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 28. März 2015

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Mai 2015, 13:09

danke, Voyager-Freak. Insbesondere der Drehmoment-Gewinn klingt beachtlich.
Welchen Cip hast Du verwendet? Etwa den O.CT Chip, den hier schon mal jmd sehr lobend erwaehnte?
Danke und weiterhin gute Fahrt
Lancia Voyager 2.8 CRD Platinum (2015)

Voyager-Freak

Anfänger

  • »Voyager-Freak« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 23. Mai 2015

Wohnort: Buchs bei Zürich

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Mai 2015, 13:22

Ich habe mir den *Racechip Ultimate* bestellt
http://www.racechip.de/chiptuning/lancia…120kw/index.php

Der Rest ist hier selbst-überzeugend ;-)
Viele Grüsse aus Zürich!

VoyagerOWL

Schüler

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 16. Februar 2015

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. Mai 2015, 14:16

Ich habe mir den *Racechip Ultimate* bestellt
http://www.racechip.de/chiptuning/lancia…120kw/index.php

Der Rest ist hier selbst-überzeugend ;-)


Hi,

diesen Racechip hatte ich mal in meinem Vorgänger Voyager RG 2.5 Diesel verbaut.

Und nach einem Jahr wider ausgebaut nach Anraten meiner Werkstatt, weil spürbar das Getriebe gelitten hatte.

Am Anfang habe ich den Chip auf viel Leistung eingestellt. Ging gut ab aber das Getriebe hatte irgendwie "Schlupf" bekommen. Kam also mit der mehr Leistung nicht klar.

Nach einer Woche den Chip auf Sparmodus gestellt. Nur noch wenige PS mehr aber deutlich weniger Verbrauch. So. 1-1,5 Liter.

Jedoch auf Dauer Gift fürs Getriebe und vielleicht auch noch für andere Bauteile.


Wenn euer Voyager noch Herstellergarantie/Gewährleistung hat, was passiert wenn der Motor, das Getriebe u.a. Bauteile Kaputtgehen? Ich kann mir gut vorstellen, das Lancia dann nicht Regulieren will!!

Und andererseits, im kleingedruckten bei diesem Racechip steht, dass die die Kosten übernehmen wenn nach Verbauung des Chips etwas kaputt geht. Jedoch ist man dann in der Beweispflicht, dass es zu 100% am Chip lag. Und nach meiner Recherche und vielen durchstöbern von Foren, hat diese Firma Racechip nie Reguliert, weil alle vorgebrachten "Beweise" abgelehnt wurden.

Also Vorsicht!!!!!!
Lancia Voyager S, 2.8 CRD, Bj 09.2014, Maximum Steel.

Voyager-Freak

Anfänger

  • »Voyager-Freak« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 23. Mai 2015

Wohnort: Buchs bei Zürich

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. Mai 2015, 14:25

Hi VoyagerOWL

Das tönt aber abtörnend!! :(

Ich habe den Chip nicht manuell zusätzlich verstellt, und bei uns ist der Verbrauch von primärer Bedeutung. Meinst du, ich soll den Kasten von der Kiste entfernen??
Viele Grüsse aus Zürich!

VoyagerOWL

Schüler

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 16. Februar 2015

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. Mai 2015, 14:37

Hi,

Ich wollte dich oder andere nicht bewusst mit meinen Beitrag beeinflussen.

Ich habe nur meine Erfahrungen geschildert. Und ggf. wollte ich natürlich zum nachdenken anregen.

Wer will nicht mehr Leistung bei weniger Verbrauch.

Jedoch Liebe ich meinen Dicken und darum ist die "Gesundheit" meines Dicken mir am wichtigsten.

Zumal ich eher ein "Gleiter" als ein "Heizer" bin. Und darum bin mit den Werten, PS und Verbrauch einverstanden.

Wobei auch ich mit meinen Dicken, vollgeladen auf der Autobahn unter 6.5 Liter Verbrauch komme (ohne Chip). Hängt mit der Fahrweise zusammen.

Und die Frage, ob Du den Chip drin lassen sollst, kannst Du nur selbst beantworten. Vielleicht passiert ja nichts negatives, kann keiner sagen. Vielleicht hast ja Glück.

Nur schau Dir mal das Kleingedruckte von wegen Garantie usw. an. Und Frag bei Lancia nach was die davon halten bzgl. der Lancia Garantie in Verbindung mit Chiptuning.

Nicht das nachher das böse Erwachen kommt.
Lancia Voyager S, 2.8 CRD, Bj 09.2014, Maximum Steel.

Voyager-Freak

Anfänger

  • »Voyager-Freak« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 23. Mai 2015

Wohnort: Buchs bei Zürich

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 27. Mai 2015, 15:43

Ich werde das mal so überwachen. Die Garantie-Laufzeit ist auf jeden Fall schon abgelaufen..

Es macht richtig Spass hier drin ;-)
Viele Grüsse aus Zürich!

herby68

Schüler

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 10. Februar 2014

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 28. Mai 2015, 20:49

Pentastar V6 ein Träumchen :-)

Voyager-Freak

Anfänger

  • »Voyager-Freak« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 23. Mai 2015

Wohnort: Buchs bei Zürich

  • Nachricht senden

13

Freitag, 29. Mai 2015, 12:02

Der Verbrauch vom V6-Pentastar-Motor wäre für mich einen Alptraum..
Viele Grüsse aus Zürich!

steffen.m

Meister

  • »steffen.m« ist männlich

Beiträge: 1 827

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2012

Wohnort: Weißenfels

  • Nachricht senden

14

Freitag, 29. Mai 2015, 12:53

mit Gas nicht
Chrysler Town & Country, 3.6l, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, ehemals Touring, inzwischen Limited

galaxianer

Fortgeschrittener

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2014

  • Nachricht senden

15

Freitag, 29. Mai 2015, 12:55

Der Verbrauch vom V6-Pentastar-Motor wäre für mich einen Alptraum..
ohne jetzt hier im "Tuning" eine Grundsatzdiskussion lostreten zu wollen, ich kann mit dem Verbrauch für das Schiff von etwas unter 11L auf Strecke mit dem V6 sehr gut schlafen, ohne da rechts mit 120 rum-zu-dümpeln 8) .
Auch in dem Wissen das es kein "Smart" ist und nach dem Energieerhaltungssatz "die Summe bleibt gleich/tust'e nix rein kommt nix raus ....."
Das ganze muss man über alle Kosten sehen (Anschaffung/VS/St/Fahrweise/Hauptstrecke/km im Jahr) und da kann der V6 Benziner im Einzelfall (wzBbm :thumbup: ) durchaus besser wegkommen.
Now I can read and be aware of all the things that could result in death or serious injury... ;)
-Lancia Voyager Platinum | MJ2014 3.6L V6 | Brilliant Black Chrystel Pearl-

Lavoyer

Schüler

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 28. März 2015

  • Nachricht senden

16

Freitag, 29. Mai 2015, 13:34

Interessehalber: Da der V6 wohl das gleiche Getriebe hat wie der Diesel, schaltet er dann auch permanent aus dem 6. Overdrive in den 5., statt das Drehmoment des Motors z.B. bei Vollgas im 6. zu nutzen?
Lancia Voyager 2.8 CRD Platinum (2015)

Voyager-Freak

Anfänger

  • »Voyager-Freak« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 23. Mai 2015

Wohnort: Buchs bei Zürich

  • Nachricht senden

17

Freitag, 29. Mai 2015, 13:40

@ galaxianer: oke, ich tue mich überhaupt nicht schwer mit meinem 2,8L Diesel, nur der V6-"Benziner" würde mich finanziell zu schaffen geben..

@ steffen.m: Pentastar V6 mit Gas? in einem Lancia Voyager Platinum, BJ 2012? Das tönt aber interessant. Wie sieht es aus mit dem Verbrauch? Wie ändert sich der Motor-Sound? Ist die Gas-Zapfsäule an jeder Tankstelle vorhanden??? Hattest vorher einen Diesel-Aggregat? Wie teuer war die Transplantation?

Wenn du mich überreden kannst, dann bin ich nicht abgeneigt, einen *transsexuellen* Umbau zu veranlassen ;-)
Viele Grüsse aus Zürich!

galaxianer

Fortgeschrittener

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2014

  • Nachricht senden

18

Freitag, 29. Mai 2015, 16:47

OT = on

@ Voyager-Freak

zum V6 Benzin,
deshalb schrieb ich ja "im Einzelfall besser, wzBbm :thumbup: (wie zum Beispiel bei mir)"

zum V6 mit LPG,
Steffen hat auch den V6 Benziner, da wurde nichts "transplantiert" nur "ergänzt".
Motor-Sound, Was soll sich da ändern? Ist der "gleiche" Verbrennungsprozess, macht ja auch keinen anderen "Sound" wenn ich "Klingellwasser" oder "Super-Duper-Sprit" tanke. Maximal hörst Du ganz leicht das Tickern der Rails wenn Du direkt davor stehst.

Mehrverbrauch an "Liter LPG" gegenüber Benzin je nach Fahrweise 20-30% bedingt durch den geringeren "Energiegehalt/Liter".
Nach meiner persönlichen LPG-Erfahrung, komm/kam ich auf eine Ø-Einsparung von 41% gegenüber wenn ich hätte Benzin tanken müssen.
Damit lag ich auf und teilweise unter dem vergleichbaren Dieselmodell, nur eben mit den "Vorzügen" des V6 Benziners.
Umbaukosten für einen 6-Zylinder gehen von 2000 bis 3500, je nach dem was-man-wo-wie machen lässt.
Faustregel für Umbau, je mehr die Kiste von Haus aus säuft, und je mehr km man sowieso fahren MUSS, desto eher rechnet sich LPG/spart man mit LPG.
Wenn der "böse Schluckspecht" dann noch mit einem mehr als sichtbaren Preisvorteil gegenüber dem "ach so sparsamen" Diesel verramscht wird damit er wegkommt weil den keiner will, ist der Anlageneinbau schon vorab refinanziert und noch Geld fürs Tanken übrig :whistling: .
Wie schon gesagt, wenn man den Wagen länger oder gar bis zu seinem "Ende" behalten will kann in Summe über Alles der Benziner die bessere Wahl sein, only my 2 cents.

Die LPG-Tankstellendichte in DE ist als sehr gut zu bezeichnen (vom Gas-Händler, über Dorftankstellen bis hin zu den großen Marken und AB-Tankstellen) alle wollen an dem Kuchen mittlerweile mitverdienen, was den Preisabstand/die Ersparnis zum Benzin in den letzten Jahren verringert hat.
Die Tankstellendichte nach "Osten" (PL,CZ,SK,RU) ist hervorragend, nach "Unten" (A,CH) eher mangelhaft bis nicht vorhanden, weiter nach "Unten/Süden" dann wieder gut.

Ein *transsexueller* Umbau Diesel->Benzin->LPG ist wirtschaftlicher Schwachsinn ....
Es gibt mittlerweile zwar auch LPG-Systeme für Dieselmotoren, allerdings nur für die ganz neuen Direkteinspritzer a'la VW und Ford, dafür ist der Voyager zu "oldscool".


@ Lavoyer
Ja, das macht er beim Benziner auch, allerdings harmoniert der V6 etwas besser mit dem AG.
Die Steuersoftware/Kennlinie und das "Verhalten" vom AG (egal ob auto oder manuell) ist schon mehr als gewöhnungsbedürftig und bevormundend.
Das kannte ich vorher so auch nicht, was nützt eine manuelle Gangwahl wenn das AG macht was ES will/für richtig hällt.
Gerade vorgestern auf der AB erlebt, fahre mit Tempomat und wollte überholen AG im 6. -> Fuß macht "kick-down", AG zuckt kurz an und schaltet sofort wieder hoch und "nudelt" weiter, noch mal "kick-down" und manuell auf 5,4 -> AG bleibt stur im 6. -> ergo kein Vortrieb, die Lampen im Rückspiegel waren mittlerweile an meiner Stoßstange angekommen.
Kurz danach sehr lange, flache Steigung der AB, Tempomat auf 160/ca.2500, Steuerung macht nichts und V fällt unter 150 und AG geht zurück in den 5. und bleibt in dem über viele km und nudelt die 160 bei ca. 3600, kein Hochschalten, keine Reaktion auf manuell 6. Gang.
Vom im "vorgewählten" Gang bleiben bis ICH schalten will beim Beschleunigen oder Bergab will ich gar nicht erst reden .... :cursing:

By the way, ich "liebe" den Dicken und das Reisen/Fahren in und mit ihm 8) .

OT = off
Now I can read and be aware of all the things that could result in death or serious injury... ;)
-Lancia Voyager Platinum | MJ2014 3.6L V6 | Brilliant Black Chrystel Pearl-

zunke

Fortgeschrittener

  • »zunke« ist männlich

Beiträge: 406

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

19

Freitag, 29. Mai 2015, 17:24

Das Ganze lohnt sich aber sicher nur für Vielfahrer. Zumindest ein Teil der Gasanlage ist ja nicht für die Ewigkeit gebaut und muß zwangsweise nach Ablauf der BE ausgetauscht werden. Etwas rechnen sollte man vorab schon.
Gruß Gerhard

galaxianer

Fortgeschrittener

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2014

  • Nachricht senden

20

Freitag, 29. Mai 2015, 20:54

Etwas rechnen sollte man vorab schon.
Das ist korrekt, deshalb schrieb ich ja "Faustregel" (je mehr er von Haus aus säuft und je mehr km man MUSS), ob es sich lohnt muss jeder selber entscheiden.
Einen gebrauchten "Stadt-Corsa" mit 5L und 7tkm/jahr eher nicht, der hat sich gerade mal amortisiert wenn die Anlage und das Auto tot sind.
Einen V6/V8 mit 15L oder besser 20L der über Land mind. 15-20 tkm/jahr bewegt wird auf jeden Fall. Die Amortisation sollte am besten in 1 bis 2, aller-höchstens innerhalb 3 Jahren "eingefahren" sein.
Und der Pentaster wird zB sehr schnell warm so das auch die Warmlaufphase im Stadtverkehr im Winter relativ kurz ausfällt.
Ich fahre seit 2005 meine VAN's mehrere 100tkm mit LPG und hatte noch keinen wo ein Bauteil der LPG-Anlage wegen Ablauf der BE getauscht werden musste, die Autos selber haben leider eher aufgegeben :wacko: .
Die laufenden Kosten wie zusätzlich GAP beim TüV-Termin oder mal eine Wartung der Filter halten sich in Grenzen und sind bei den nächsten 3-4 Tankungen wieder rein geholt.

Gruß Ingolf
Now I can read and be aware of all the things that could result in death or serious injury... ;)
-Lancia Voyager Platinum | MJ2014 3.6L V6 | Brilliant Black Chrystel Pearl-

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!