Fuel Pump Relay/Fuse M25

Partner:
Feiertag?
  • So, jetzt hat mich das vermaledeite Relais auch eingeholt :cursing:
    Gestern angefangen die Karre für die heutige Nachtfahrt in den Urlaub zu beladen. Vorher noch getankt und sauber gemacht, alles i. O. Dann konnte ich plötzlich die Schiebetüren nur noch mechanisch schliessen, nanu: EVIC tot ?( , komisch, Schlüssel rein, nix geht mehr :S Multmeter angehängt, Batterie ca 4V...... ?( , gecheckt, irgendwas zog immer noch ca 3A ?( ?( , Sicherungen gezogen, den Übeltäter schnell ermittelt, mit ziehen der Sicherung M25 war der Spuk gleich mal beendet.
    Meist äussert sich das Relais ja damit, das es nicht mehr sauber schaltet, sprich: die Pumpe mit Strom versorgt, aber etwa ein Viertel der Betroffenen hat das Problem, dass das Relais nicht mehr sauber öffnet/trennt, und dann zieht es die Batterie leer. Kein beruhigendes Gefühl vor der Urlaubsfahrt.
    Ich hab dann ne "quick&dirty Solution" mit nem externen Relais verbaut, das funzt soweit einwandfrei, bis ich die profi-Version von dem By-pass habe (fertige Platine zum reinstöpseln: Bypass)
    Auf den Bildern kann man erkennen wie das geht, ich habe den Vorteil, dass ich meine TFL so eingebaut habe, dass die bei Schlüsselstellung "ACC" bereits angehen, jetzt wird das Relais halt mit gesteuert, aber egal, so gehts wenigstens sicher.
    Da diesesProblem wohl so ziemlich jeden treffen kann, ist es sicherlich keine dumme Idee sich schon mal ein Kabel mit fliegender Sicherung ins Handschuhfach zu legen, das notfalls einfach eingestöselt werden kann.Kabelschuh am Pluspol der Batterie so anbringen, dass das Kabel dort eingestöselt werden kann, die M25 raus, und da wie auf den Bildern das Kabewl reinstecken. ABER: die Pumpe wird dann ständig mit Strom versorgt, auch bei ausgeschalteter Zündung, also nach der Fahrt ausstöpseln nicht vergessen, sonst ist die Batterie nicht nur leer, sondern ziemlich sicher so tot wie meine heute morgen (entladung unter 10V killt so ziemlich jede Blei/Säure Batterie)

  • Warum nimmst du nicht das geschaltete Plus vom linken Zigarretenanzünder bzw Sicherung? Dann kannst du das Batterieplus sparen bzw ständige ab- und anklemmen. Sobald du den Schlüssel umdrehst, kommt der Saft von dem Zigarretenanzünder und umgekehrt kein Strom mehr bei Zündung aus.


    An alle einen hitzefreien Abend! :)

  • Das Relais an sich kostet nur ein paar Euro, aber der Austausch ist ziemlich aufwändig. Man muss den Sicherungskasten komplett zerlegen, das alte Relais auslösen und das neue einlöten.

  • DodgePentastar:
    Wie ich es gemacht habe, habe ich beschrieben und bebildert. Der Vorschlag eines BPR-ByPass-Notfallkabel ist für diejenigen gedacht, die nicht so vertraut sind mit der KFZ-Elektrik. Da traut sich nicht jeder ran, aber jeder, der halbwegs ein bisschen Ahnung hat, kann so ein Kabel verwenden. Z.B, ich hab noch nen >30jährigen Youngtimer der ebenfalls immer wieder von ausfallenden BPR (gesockelt) geplagt wurde. Da hat man sich eine Y-Peitsche gebastelt, im Notfall Relais ziehen, und Y-Peitsche gesteckt, weiterfahren. :D :D
    @BertBeutlin:
    wie Schutzgasglasperlen schon schrieb, einfach ein Relais mitführen bringt nur dann was, wenn du, so wie ich, das Originale BPR überbrücken willst. Das ist dann aber etwas aufwändiger und keine 2min Notfalllösung


    Gruss

    eigentlich ein Dodge Grand Caravan, inzwischen aber eher ein Dodsler Grand Country :D,
    MY2012, 3.6l, FlexFuel, weiss

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!