Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Augustin-Group

NCC1701DATA

Anfänger

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 21. Mai 2014

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. September 2015, 20:51

Automatik Diesel: Knallhartes Ruckeln beim Schalten vom 2. in den 3. Gang

Wird nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Zum Automiatikgetriebe habe ich auch eine Frage (Diesel, Modell 2015, EZ 04/2014):

Ich habe fast seit Anfang an das Problem, dass beim Schalten vom 2. in den 3. Gang ein knallharter Ruck durch das ganze Auto geht. Je größer die Beschleunigung/Last, desto härter auch der Ruck. Nur beim ganz sanften Anfahren mit äußerst moderater Beschleunigung ist der Schaltvorgang
genauso sanft, wie in den anderen Gängen. Grundsätzlich merkt man ja die Schaltvorgänge Schalten schon etwas mehr, als bei "moderneren" Autos
(ich selber hatte als Vorgänger einen Viano mit der "uralten" Mercedes 5-Gang Automatik und aktuell noch einen Audi A1 (7-Gang DSG) und einen
Jeep Renegade mit der neuen ZF 9-Gang Automatik im Fuhrpark), das ist mir sehr wohl bewußt und das ist auch nicht mein Thema.

Die Werkstatt hat bisher folgendes versucht:
1. ca. 8000 km - Auffüllen Getriebeöl bei (angeblich war bei meiner ersten Reklamation der ATF-Stand - angeblich "ab Werk" zu niedrig)
2. ca. 20000 km - Wechsel des Getriebes (bekommen habe ich statt eines neuen ein "generalüberholtes" Getriebe)
3. ca. 23000 km - nach Absprache mit Fiat Deutschland Getriebeölwechsel und geänderte Getriebesoftware
Stand heute (ca. 24500 km):
Nach 1. keine Besserung, nach 2. und 3. jeweils auf den vielleicht ersten 100 km leichte Besserung, danach gleiches Schaden(?)bild wie vorher.

Ich hatte den gleichen Wagen (nicht denselben!!!) vor Kauf probegefahren, weiterhin hatte ich in den USA den Voyager (allerdings dort als Benziner) mehrfach als Mietwagen - ich hatte bei keinem Auto ähnliche Probleme. Ich weiß jedoch nicht, inwieweit sich die Automatik beim Benziner von der beim Diesel untescheidet.

Mich würde insbesondere Eure Erfahrung mit der Automatik interessieren:
Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Wie sind bei Euch die Schaltvorgängen, insbesondere eben vom 2. in den 3. Gang?
In Ermangelung eines anderen Testwagens - hat jemand Zeit/Lust im Raum Ruhrgebiet eine Vergleichs-/Probefahrt mit seinem/meinem Auto zu machen?

Vielen Dank für Eure Hilfe bei meinem Problem, das mich langsam verzweifeln lässt...!!!

zunke

Fortgeschrittener

  • »zunke« ist männlich

Beiträge: 408

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. September 2015, 22:59

Hallo,
hast du die Möglichkeit, die Fehlercodes unabhängig auslesen und dokumentieren zu lassen? Wenn das laufend auftritt, sollte da was drin sein.
Für das Getriebe gibt es eine Unzahl DTC. Da wäre es natürlich nicht schlecht zumindest einen Ansatz zu haben.
Ich habe dergleichen noch nicht bemerkt.

Gruß Gerhard

galaxianer

Fortgeschrittener

Beiträge: 301

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2014

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. September 2015, 21:28

Hi,

ich kann jetzt nur für den Benziner sprechen, glaube aber nicht dass das eigentliche Getriebe unterschiedlich ist zwischen Benzin oder Diesel, die Software vom AG-Steuergerät aber bestimmt.
Bei meinem kann ich solch ein Verhalten wie bei Dir jedenfalls nicht feststellen.
Sicher ist in unserem Voyager das AG nicht mit den 7/8/9-Gang von aktuellen Premiumfahrzeugen vergleichbar, aber es schaltet doch relativ sanft durch.
Es sollte aber warm sein, und bei vollen/digitalem Gasfuß erlaubt es sich die Gänge auch schon mal von etwas weiter weg "leicht rein zu schmeißen", aber dann eben bei allen Stufen.

Ich kenne jetzt nicht den mech. Aufbau unseres AG's, hatte aber mal einen ähnlichen Fehler im Galaxy.
Da waren die Bremsbänder zwischen der Gruppe für 1-3 und 4-5 verschlissen sowie ein Steuerventil für den Bereich defekt im AG.
Er haute da auch immer beim Wechsel von 3 auf 4 den Gang mit sehr deutlichen Ruck im ganzen Strang rein, allerdings nach knapp 150tkm.
Was mich wundert ist, das Du genau denselben "mechanischen Fehler" auch bei einem/deinem Austauschgetriebe hast.
Now I can read and be aware of all the things that could result in death or serious injury... ;)
-Lancia Voyager Platinum | MJ2014 3.6L V6 | Brilliant Black Chrystel Pearl-

NCC1701DATA

Anfänger

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 21. Mai 2014

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. September 2015, 22:11

Was mich wundert ist, das Du genau denselben "mechanischen Fehler" auch bei einem/deinem Austauschgetriebe hast.
Genau das wundert mich ja auch - deswegen die Frage an die Fahrer hier, ob sie - speziell der Vergleichbarkeit wegen beim Diesel - auch solch ein Verhalten bei ihrem Voyager beobachten.
Gerade nachdem dies bei mir auch nach dem Tausch noch derselbe Effekt ist, befürchte ich, dass Fiat mir irgendwann etwas vom "Stand der Technik" erzählen wird. Deswegen wäre mir ein direkter Fahrvergleich sehr wichtig. Aber einen Vorführwagen hat ja kaum mehr ein Händler vorrätig, von daher noch mal die Bitte, ob irgendjemand Zeit/Lust hat, sein Auto mit meinem "live" zu vergleichen.

:thumbup:

wien

Anfänger

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 22. Mai 2013

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. September 2015, 23:57

Hallo,

ich fahre einen 178 PS Diesel Modell 2013. Ein besonders hartes Schalten zwischen einzelnen Gängen ist mir bisher nicht aufgefallen. Alle Gänge schalten gleich hart/weich je nach Stellung des Gaspedal. Auch bei starker beschleunigung kann ich keinen Unterschied zwischen den -Gängen spüren.

Manchmal schaltet er gar nicht und bleibt im 1 Gang stecken, aber das ist ein anderes Kapitel.

lg


Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk


zunke

Fortgeschrittener

  • »zunke« ist männlich

Beiträge: 408

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. September 2015, 21:42

Gerade nachdem dies bei mir auch nach dem Tausch noch derselbe Effekt ist, befürchte ich, dass Fiat mir irgendwann etwas vom "Stand der Technik" erzählen wird.
Also Stand der Technik ist das sicher nicht. Ich habe das eben, an einen ziemlichen Steigung und voll beladen, ausprobiert. Mehrfach angehalten und mit Schmackes losgefahren. Mehr Last geht eigentlich nicht. Da ruckelt und knallt gar nichts. Leider ist es von Rostock etwas weit da runter.
Ich denke mal, die Bude macht sich das zu einfach.
Die Werkstatt hat bisher folgendes versucht:

1. ca. 8000 km - Auffüllen Getriebeöl bei (angeblich war bei meiner ersten Reklamation der ATF-Stand - angeblich "ab Werk" zu niedrig)

2. ca. 20000 km - Wechsel des Getriebes (bekommen habe ich statt eines neuen ein "generalüberholtes" Getriebe)

3. ca. 23000 km - nach Absprache mit Fiat Deutschland Getriebeölwechsel und geänderte Getriebesoftware

Stand heute (ca. 24500 km):

Nach 1. keine Besserung, nach 2. und 3. jeweils auf den vielleicht ersten 100 km leichte Besserung, danach gleiches Schaden(?)bild wie vorher.
Zumindest liest sich das hier so.

Gruß Gerhard

Sonny

Schüler

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2014

Wohnort: Tübingen

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. September 2015, 10:14

Ich kenne dieses Verhalten der Automatik nicht, weder bei den zwei von mir probegefahrenen Dieselversionen (jeweils MJ 2013), als auch bei den drei Benzinern (MJ 2013 und 2014).
Bei meinem T&C habe ich lediglich unter gewissen Voraussetzungen (ECON an, gibt's ja aber für die europ. Modelle nicht) beim Abbremsen bis zum Stillstand einen ganz leichten Schaltruck kurz vor dem Anhalten, da das AG gewisse Gänge überspringt und die Wandlerbrücke anders arbeitet. Wenn ich voll beschleunige, sind die Schaltvorgänge zwar spürbar, aber keinesfalls stark ruckelnd oder gar Schläge.
Wurde das PCM Steuergerät auch getauscht?
2013 Chrysler Town & Country Touring - flex fuel - billet silver

zunke

Fortgeschrittener

  • »zunke« ist männlich

Beiträge: 408

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. September 2015, 11:23

Hallo,
ich habe mal ein Beispiel angehängt, wodurch das so alles ruckeln kann. Ob das nun hier der Fall ist, sei dahingestellt. Auch mit der verbrauchten Flüssigkeit, was hier eher unwahrscheinlich ist. Fehler könnten durchaus auch in der Datenverarbeitung liegen. Es gibt, wie ich schon schrieb, eine lange Latte DTC, die sich nur mit dem Getriebe befassen. Auffällig ist, das in nicht wenigen Fällen von einem Ausweichmodus gesprochen wird, auf den das Getriebe unter bestimmten Bedingungen umschaltet. Es ist ebenfalls unwahrscheinlich, das so ein eklatanter Fehler nicht dokumentiert wird. Besonders, weil ja wie schon angemerkt, ein angeblicher Getriebetausch nichts gebracht hat. Eine zu geringe Ölmenge schon ab Werk, hätte das Auto wohl selbst gemerkt, bei so einer wichtigen Komponente. Ich erinnere an dieser Stelle mal an die dubiose Aktion, die hier kürzlich wegen Radsensoren angesprochen wurde.
Fehlercodes auslesen kann heutzutage jede Werkstatt oder der ADAC. Das tut auch der Garantie keinen Abbruch. Auch wenn da u.U. nichts bei rauskommt, ist es einen Versuch wert. Mit etwas Glück weiß man dann, was gehauen und gestochen ist.
Gruß Gerhard
»zunke« hat folgende Datei angehängt:

NCC1701DATA

Anfänger

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 21. Mai 2014

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. September 2015, 14:18

Danke schon mal für Eure Erfahrungen.

Im Moment bin ich noch in Urlaub, aber ich werde direkt nächste Woche mal den Fehlerspeicher "neutral" auslesen lassen und dann schauen, ob sich etwas daraus ergibt.
Weiterhin bin ich für noch mehr Erfahrungen und Hilfen dankbar!

speedzwo

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 3. Juni 2013

  • Nachricht senden

10

Freitag, 11. September 2015, 14:23

Also ich kenne diese Problematik beim Diesel leider sehr gut.

Bei mir hatte es auch so angefangen, ab KM Stand 20.000 ist das ruckeln beim Schalten immer ärger geworden.
Endergebnis war ein kapitaler Getriebeschaden bei KM 33.000, das Getriebe wurde auf Kulanz getauscht, jetzt habe ich 96000 km drauf und es läuft relativ problemlos.

wien

Anfänger

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 22. Mai 2013

  • Nachricht senden

11

Samstag, 12. September 2015, 14:04

Hallo,

muß meinen Post korrigieren.

Nachdem ich jetzt vermehrt aud die Schaltvorgänge geachtet habe, ist mir auch ein Ruckeln zwischen 2 und 3 Gang aufgefallen. Es nicht sehr stark aber der Schaltvorgang fühlt sich deutlich anderst an. Ab und zu ist es mir vorher auch aufgefallen, aber ich dachte es hängt mit der Beschleunigung zusammen und wäre bei allen Gängen gleich.

Bin gespannt wie sich das weiter entwickelt. Derzeit stört es mich nicht weiter.

lg

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk

NCC1701DATA

Anfänger

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 21. Mai 2014

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 15:52

Jetzt war der Wagen in der Werkstatt und wurde von einem sogenannten "Flying Doc" von Fiat getestet - und natürlich ist genau das passiert, was ich befürchtet habe: Das Ruckeln soll "Stand der Technik" und somit völlig in Ordnung sein.
Läuft dann wohl auf eine juristische Auseinandersetzung hinaus. Schade.

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link

Anzeigen

Diese Werbung wird für Lancia-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!