Vorglühlampe blinkt

Partner:
Feiertag?
  • Moin zusammen,
    habe seit einigen Tagen auch das Phänomen das meine Vorglüh Anzeige blinkt. Laut Multiecuscan Software ist alles sauber: Die alten Fehler wie Feuchtigkeitssensor ( KB Nr. zufällig ?) uns Spannungsunterbrechung im Akku.
    Eventuell heute mal im Sicherungskasten meine IT Hände rein lassen und alle Sicherungen vertauschen!

  • Hi
    Das die Vorglühanzeige nachdem der Motor bereits läuft ist richtig :!: Das kann bis 6 Minuten andauern. Das ist abhängig von der Motor /Umgebungstemperatur und dient zur Verringerung der HC Emissionen, verkürzt die Stabilisierungsphase und reduziert die standartmäßigen Schwankungen des kalten Motors


    Gruß
    HJ


    Übrigens:
    Das ist eine eindeutige Klarstellung aus dem FCA Ausbildungsbuch von FCA für den Lancia Thema 3.0 CRD ab 2011

  • Hi Dimansen, schau einfach mal deine Sicherungen im SichKasten im Motorraum, wenn dort wie auf Seite 2 (AuT300c am 22.07.18 um 14:20) beschrieben die Sicherung durch ist dann einfach neue rein und GUT.
    War bei mir dieses Jahr so und seither keine Probleme mehr.
    MfG
    Markus

  • Hi


    @HJ :
    auch wenn es im FCA Handbuch steht.....
    ich bin immernoch der meinung , das die vorglühanzeige im Normalzustand nicht zu sehen ist.....
    bei mir hab ich die noch niemals gesehen.....nicht im tiefsten winter....


    MFG
    Arni

  • Hi Arni :thumbup:


    Ich habe nicht aus dem uns mitgelieferten Begleitheft zitiert, sondern expliziert aus der mir vorliegenden schulischen Lehrunterlage ( Lancia Thema ab 2011 ). Von Fiat/ Lancia für das FCA Servicepersonal erstellt. Das übliche uns mitgelieferte Begleitheft ist hierbei nicht relevant. Im wesentlichen sind von mir alle Angaben/ Berichte zu speziellen Themen für den Dicken dieser Lehr-/Seminarunterlage entnommen.
    Für meinen 3.0 CRD Multijet 239 PS Executive gilt für das blinken des Glühwendels die entsprechende Angabe von FCA. Also ja nach Umgebungstemperatur blinkt sie noch eine kurze Zeit während der Motor läuft.

    Hinweis: Steuergerät Glühstifte

    Hersteller: Bosch SX2Q 128533BB DTPSA
    0281003048
    12 V 6 Zyl
    Glow Control Unit

    Es kommuniziert direkt mit dem Motorsteuergerät und überwacht folgende Funktionen:

    Fehlfunktionen ,wie Kurzschluss oder Ermittelt offenen Stromkreis
    Evtl. Störungen werden an das Motorsteuergerät übermittelt
    Es schützt sich selbst bei Überspannung oder Übertemperatur

    Das Steuergerät aktiviert die Glühstifte abwechselnd um:

    die Stromaufnahme über den Leistungsanschluss zu begrenzen
    einen übermäßigen Spannungsabfall der Batterie zu vermeiden
    den pulsierenden Effekt der Versorgungsspannung zu vermindern


    Diagnose: intelligentes Diagnosesystem integriert!
    Das Vorglühsteuergerät produziert ein Diagnosesignal das vom Knoten der Motorkontrolle ( NCM) interpretiert wird und somit der Fehler diagnostiziert werden kann.
    Störung an einzelnen Glühkerzen ; Kurzschlüsse an einzelnen Glühkerzen ; dortige Stromkreisunterbrechungen; Hardwarefehler des Steuergerätes.
    Diagnosebedingungen an den Glühkerzen:
    Es wird der Strom ermittelt, der im Stromkreis fließt. Während des Abschaltens der Glühkerzen und einer Versorgungsspannung unter 8Volt kann keine Diagnose durchgeführt werden
    Maximale Reaktionszeit der Diagnose nach Abschalten 10 ms.

    Glühstift ( Glühkerze)
    Low Voltage Glühstifte sind im 3.0 Mulijet V6 Diesel verbaut . Mit einer Nennspannung von 4,4 Volt anstatt 11 Volt
    Vorteile; durch die hohe Stromaufnahme durch den Anlasser beim Anlassvorgang wird gegenüber der High Volt Tec immer die erforderliche Nennspannung von 4,4 Volt erreicht. Außerdem ist damit gewährleistet, dass die Wärmemenge die von der Glühkerze kommt ,entsprechend des Motor und Klimazustandes geregelt werden kann ; eine kürzere Vorglühzeit möglich ist; ein Nachglühen mit konstanter Temperatur erfolgt ( letzteres wird dann angezeigt durch wiederholtes Aufleuchten der Vorglühkontrolle.


    Soweit die Erläuterung zu unserer Vorglühanlage in unserem 3.0 6 Zyl Multijet von MV Motorie entrechend der oben genannten Lehrunterlage.( ist auch im neuen Jeep Grand Cherokee verbaut)



    Gruß HJ :thumbup:

  • also bei mir war die sicherung optisch nicht "durchgebrannt". hatte aber trotzdem einen defekt.
    zum thema vorglühlampe blinkt nach:
    technisch stimme ich hans joachim zu da ich seitens warmlaufphase eines motors hier gleiche kenntnisse habe.
    trotzdem stimme ich auch der "gegenmeinung" zu, denn auch bei mir bei -15 bis -20° im winter keinen bruchteil einer sekunde das vorglühlämpchen nach dem start angeht.

  • Sorry Leute,
    um hier keine Irrtümer aufkommen zu lassen.
    Das was in der Ausbildungsunterlage von FCA steht ist fakt. :!: Letztlich dient das Nachglühen zur Reduzierung der HC Schadstoffe bis eine entsprechende Temperatur des Motors erreicht ist. ( bis 6 Min nachglühen). Wenn dieses nicht geschieht liegt es scheinbar an werkseitig vorgegebene Softwareinstellung für die Abgasnachbehandlung . Es ist aber in der Tat im laufenden Betrieb nicht bemerkbar.
    Im übrigen, in den vielen Jahren bis heute in denen ich den 3.0 CRD fahre hat dieses tatsächlich entsprechend der Vorgaben von FCA funktioniert.


    Gruß
    HJ

  • Sorry Leute,
    um hier keine Irrtümer aufkommen zu lassen.
    Das was in der Ausbildungsunterlage von FCA steht ist fakt. :!: Letztlich dient das Nachglühen zur Reduzierung der HC Schadstoffe bis eine entsprechende Temperatur des Motors erreicht ist. ( bis 6 Min nachglühen). Wenn dieses nicht geschieht liegt es scheinbar an werkseitig vorgegebene Softwareinstellung für die Abgasnachbehandlung . Es ist aber in der Tat im laufenden Betrieb nicht bemerkbar.
    Im übrigen, in den vielen Jahren bis heute in denen ich den 3.0 CRD fahre hat dieses tatsächlich entsprechend der Vorgaben von FCA funktioniert.


    Gruß
    HJ

    das heißt bei dir blinkt die vorglühlampe öfters mal nach?

  • dann muss man aber an dieser stelle schon sagen, dass es sich hier nicht einheitlich verhält.
    so wie es aussieht ist das nämlich nicht bei allen fahrzeugen gleich.
    mein problem mit der vorglühanlage ist ohnehin weit schwerwiegender momentan. von der front aus auf den motor gesehen gehen die 3 kerzen der linken bank nicht raus.
    hoffentlich werden die NIE kaputt :D :D

  • Glühstifte lassen sich grundsätzlich immer schwer lösen da sie häufig korrodierte und festsitzende Gewinde haben,was zum Abreißen der Glühstiftkerze führt. Dann muss der Zylinderkopf demontiert werden ;( Auf keinen Fall mit Gewalt versuchen :!:
    Tip zum Lösen:

    Es lohnt sich, den Motor ggf. öfters vorab richtig warm zu fahren und dabei die betroffenen Glühstifte mehrfach mit Liqui Moly Injektoren /Glühkerzenlöser400 ml Sprühdose 3379 oder rRusty Penetrant Fa. Kent einzusprühen..
    Probleme beim herausziehen der Glühstifte:
    Bei Verkokung der Spitze der Glühstiftkerze! Diese Verkokung verhindert zusätzlich das Herausziehen aus dem Zylinderkopf. Hier kann ein Kohlestofflöser von der Fa. Kent hilfreich sein . One Shot Spray in den Glühstiftkanal sprühen. Nach ca. 30 Min soll sich die Verkokung gelöst haben. Lösen des Glühstiftes vorsichtig bei warmen Motor versuchen. Einbau vorsichtig bei kaltem Motor damit Gewinde nicht beschädigt wird.
    Zum Lösen der Injektoren sollte ähnlich verfahren werden . Injektor Bosch Bezeichnung CRI 2-18 Hierbei Dieselinjektor-Abzieher-Set verwenden. :thumbup: Nach dem Wechsel müssen die IMA Codes im Steuergerät mittels Diagosegerät entsprechend der physischen Position der Zylinder 1-2-3-4- 5-6 gespeichert werden. :!:


    Gruß
    HJ

  • kleine info am rande zu diesem thread:
    auch die franzosen bleiben nicht verschont wenn es um eine "plötzlich" nachblinkende vorglühlampe geht.
    dort habe ich auf die sicherung aufmerksam gemacht und inzwischen haben 4 die rückmeldung gegeben, dass nach tausch der sicherung sich wieder alles "normal" verhält und kein nachblinken mehr eintritt.

  • Hi Au T300C
    Zitat:auch die franzosen bleiben nicht verschont wenn es um eine "plötzlich" nachblinkende vorglühlampe geht.
    Da scheint ja bei den 3.0 CRD 6 ZYL Multis von MV einiges unterschiedlich zu sein. Fakt ist: Das das Nachglühen ( blinkender Wendel) je nach Betriebszustand des Motors aus den genannten Gründen zur Verminderung der HC Emmisionen etc. erfolgen muss. FCA.
    Es könnte jedoch sein, dass das vom Vorglühsteuergerät produzierte Signal, das vom Knoten PCM Motorkontrollmodulinterpretiertwird, folgende Fehler diagnostiziert. Störung einzelner Glühstifte ;Kurzschlüsse an einzelnen Glühstiften; Stromkreisunterbrechungen an diesen; Hardwarefehler des Steuergerätes. Es sorgt neben Anderem für das Nachglühen mit konstanter Temperatur. ( Angezeigt durch den Wendel).
    Frage : Welche Sicherung hast Du gezogen? Kasten vorne: Nr. 31 ( 25 A) ? Das ist das PCM Modul. Was vermutlich dadurch resetet wird..
    Gruß HJ

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!