Kein Antrieb weil in Drive 160000 km

Partner:
Feiertag?
  • Hallo, habe ein schwerer Problem, gistern beim Fahren, plötslich kein Antrieb mehr, Motordrehzahl ging hoch, aufs neue gestartet , kein bewegung, keine Fehler gespeichert im Steuergerät, kein Olverlusst zwichen motor und Getriebe, kein Lärm, kein Getriebe Öldruck, kein Turbinedrehzahl, der Position der Hebel ändert sich P R N D aber kein Kupplung Motor Getriebe, wer kann mir hilfen bitte, Danke

  • Das hört sich nicht gut an!
    Ich kann mir aber nicht vorstellen, das die Getriebe sich grundlos wegen Mängeln verabschieden. Dazu gibt es davon einfach zu viele, die klaglos laufen.
    Ein paar NoGo gibt es schon, die man berücksichtigen muss. Ob die dann gleich zu Schaden führen oder nur den Startschuß bilden, sei mal dahingestellt.
    Da wäre: Parken ohne Handbremse an abschüssigen Stellen, ohne Leerlauf durch die Waschstraße ziehen lassen, schieben oder ziehen ohne Leerlauf.
    Radmuttern anziehen bei freihängendem Rad fällt mir da auch noch ein. Regelmäßige Wartung setze ich mal voraus.
    An der Stelle nochmal was zum Leerlauf. Den kann man normaler Weise nur bei laufendem Motor einlegen, bekommt diesen dann aber in der Stellung nicht aus.
    Bei stehendem Motor kann man den auch einlegen, wenn man den Sperrknopf drückt. Über dem Schalthebel befindet sich ein kleiner Deckel, der sich rausdrücken lässt.
    Tief drinnen befindet sich besagter Knopf, den man mit dem Ersatzschlüssel herunterdrücken kann. Der Hebel wird in dem Moment entsperrt. Schaltet man später zurück auf P,
    rastet die Sperre von selbst wieder ein.
    Gerhard

  • Hallo zunke,
    bei mir nichts von alledem. Wobei wir wie gesagt in einer mittelgebirgigen Kleinstadt leben. Da geht es oft bergab und bergauf, und ich gehe doch recht in der Annahme, dass man nicht jedesmal, wenn man wegen Bergabfahrt ganz vom Gas geht und in D
    bleibt, das Getriebe schädigt?

  • Nein, keinesfalls. Fahre fast seit 20 Jahren Automatik, hatte nie Probleme mit den Getrieben und lasse mich auch oft in D rollen.

    Chrysler Town & Country 3.6l Touring, gepimpt zum Limited, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, BRC P&D LPG

  • ... na, nicht mehrErfahrung als ich im o.g. Thread beschrieben habe. viertes Getriebe bei knapp 80.000 km. Meiner ist Bj 11/2014, Modelljahr 2015 - kann das irgendwie ne "schlechte" Charge von irgendwas sein (Getriebe, Steuerung, wasauchimme)?

  • Also beim besten Willen. 4 Getriebe bei nur 80k geht absolut nicht. Einen Material-Defekt kann jeden ereilen. Aber schon beim zweiten Auftreten wäre das statistisch nicht mehr normal. Warst du immer in der selben Werkstatt? Entweder wurde die wahre Ursache für die Defekte nicht gefunden oder diese Werkstatt hat den Namen nicht verdient.

    Chrysler Town & Country 3.6l Touring, gepimpt zum Limited, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, BRC P&D LPG

  • Also beim besten Willen. 4 Getriebe bei nur 80k geht absolut nicht. Einen Material-Defekt kann jeden ereilen. Aber schon beim zweiten Auftreten wäre das statistisch nicht mehr normal. Warst du immer in der selben Werkstatt? Entweder wurde die wahre Ursache für die Defekte nicht gefunden oder diese Werkstatt hat den Namen nicht verdient.


    Nein, beim ersten Defekt (Ausfall 2017) ist der Wagen einfach zur nächsten Fiat-Werkstatt geschleppt worden. Das dort eingebaute Getriebe (#2) hat dann direkt aus dem Differentialdeckel geleckt, so dass nach 14 Tagen #3 fällig und nach 5 Wochen auch eingebaut war. Nachdem das Schiff mir nun (2018 bzw. 22000 km später) ab und an an der Ampel ausgegangen ist und beim Bremsen zu spät in den Leerlauf geschalten hat, hab ichs moniert (diesmal bei der Werkstatt/beim Händler meines Vertrauens, Garantie ist noch bis 2/2019) und die haben direkt #4 eingebaut.


    Meine große Hoffnung ist auch, dass es an der Fiat-Werkstatt lag... und wir jetzt ein Getriebe haben, das gescheit eingebaut ist und auch hält...
    Was mir spanisch vorkommt: Eine Teilegarantie auf das vierte Getriebe (wäre dann ja bis 2020) wurde nicht ausgesprochen, d.h. die Möglichkeit zum Austausch endet mit der verlängerten Garantie...
    Selbst, wenn man´s drauf anlegen würde, könnte man ein Automatik-Getriebe in der Zeit nicht umbringen. Genaueres im oben verlinkten Thread...

  • Das das 62TE auch mal stirbt, ja. Aber meistens unter erschwerten Bedingungen (Hängerbetrieb, ruppiger Fahrstil). Wenn bereits Murx geliefert wird (dein erstes Ersatzgetriebe), dann sollte sowas von einer Werkstatt bemerkt werden, denn das zu verbauende Material sollte man wenigstens äußerlich prüfen. Denk schon, dass die erste Werkstatt dir viel Ärger und Frust auf das Auto verschafft hat .

    Chrysler Town & Country 3.6l Touring, gepimpt zum Limited, MJ12, Sapphire Crystal Metallic Clear Coat, BRC P&D LPG

  • So. Leider hat es etwas gedauert. Nach 10 Tagen habe ich mein Auto nun wieder mit einem Tauschgetriebe. Kosten sind noch nicht ganz klar da noch auf die GS für die Rücksendung des defekten Teils gewartet werden muss. Aber man meinte so 6000 Euro wird es schon werden. Nächste Woche fahre ich 1500 KM danach kann ich berichten ob alles wieder klappt.

  • Hallo zusammen,


    würde gerne das Thema nochmal aufgreifen. Vergangene Woche hat sich mein Getriebe auf die gleiche Art und Weise verabschiedet (255.000km, letzter Getriebeölwechsel bei ca. 170.000km).
    Die Antriebswelle ist in Ordnung. Nach Rücksprache mit einer Fachwerkstatt nähe Frankfurt a.m., die auf das TE62 spezialisiert ist, würde die Generalüberholung (inkl. Wandlertausch) ca. 4100 EUR kosten.


    Was haltet ihr davon? Oder kann mir jemand noch einen Tipp geben für eine Instandsetzung nähe Ffm.
    Danke

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!