Meinen Voyager "Auflasten"

Partner:
Feiertag?
  • Hallo Voyagergemeinde...


    ich stehe vor einem Problem...
    Ich müsste meinen Voyi wohl oder übel Auflasten...


    Meinen Hänger den ich zur Zeit ziehe ist 1300kg schwer, muss aber aus Platzgründen mir einen größeren Kofferanhänger zulegen der aber das Gewicht von 2000kg hat!
    Und mein Voyager darf nur max 1600 kg ziehen... :whistling:


    Habe aber mal was von einer Auflastung gehört. Kann man das auch bei unserem Raumwunder machen?
    Was, und Wo kann man das machen?



    Danke für Eure Hilfe!


    Ralf

  • Hallo Ralf,


    das sollte schon gehen aber du brauchst ein Gutachten für den TÜV nur ABE langt da nicht damit kannst du es


    eintragen lassen. Das kann vom Hersteller des Fahrzeug sein oder vom Hersteller der Kupplung habe das gleiche


    Problem mein Anhänger hat 1.800 KG zulässiges Gesamtgewicht meine Kupplung ist auch bis 1.850 KG zugelassen.


    Aber ich habe kein Gutachten nur ABE für die Kupplung zeihen darf ich ihn aber natürlich nur bis 1.600 KG allso


    fehlen 200 KG Zuladung da es ein Wohnwagen mit Motorrad Transport möglichkeit ist der packt zwei Harley´s


    aber ich kann nur eine transportieren weil ich dann nur noch 250 KG frei habe die zweite Harley würde aber 368 KG


    wiegen. Stand letztes Jahr gab es von Lancia keine Freigabe über 1.600 KG und das Gutachten vom Kupplungshersteller


    wäre zwar geplant ist aber von der Nachfrage abhängig die aber gering zur Zeit wäre.


    Das Thema interessiert mich auch brennend drum schreibe hier wenn Du mehr Info dazu hast.


    LG Peter

  • mir wurde Händler gesagt das es früher Probleme mit dem Getriebe gab mit richtig schweren Anhägern vor allem


    bei Bootsanhängern mit scheren Booten drauf. Da wurde empfohlen nicht auf Stufe D anzufahren sondern die


    ersten zwei Stufen 1. & 2. beim Anfahren vor allem an Steigungen manuell zu schalten.


    Beim Lancia ist mangels Erfahrung noch nicht´s bekannt.


    Ich habe die Abnehmbare Kupplung von Lancia dran da steht in der ABE bis max 1.850 KG drin würde mir auch


    reichen. Habe jetzt auch noch mal in der Werkstatt nach gefragt und die wussten noch nicht´s neues vom


    Auflasten wollen sich aber noch mal schlau machen und mir dann bescheid geben.


    1.600 KG ist schon richtig mager falls es da keine Möglichkeit gibt.


    LG Peter

  • Parzifal hat leider recht der Knackpunkt ist das 6 Gang Automatikgetriebe von Getrag ( USA )

    Chrysler hatte wohl bei den ersten Modellen noch eine höhere Anhängerlast freigegeben und es gab


    viel Ärger mit dem Getriebe das dann überhitzt und dann mit bums kaputt geht weil das überhand nahm


    haben die es getestet und bemerkt das bei 3.600 lbs (1.635 Kg) bei voller Nutzung des Gesamtgewicht


    Schluss mit lustig ist drüber erhitzt der Wandler (Kupplung) so stark und geht hops und auch das


    Automatikgetriebe-Öl verliert durch die Überhitzung seine Viskosität und das Getriebe wird zerstört.

    Lancia hat das so übernommen und wegen der 5% Toleranz in Deutschland auf 1.600 Kg begrenzt was dann


    bei Ausnutzung der Toleranz bei 1.680 Kg noch mit zugedrückten Auge legal wäre.


    Lancia warnt dringen vor Auslastungen beim Voyager ab und man verliert auch dabei die Garantie auf das


    Automatikgetriebe und der Wiederverkaufswert vom Voyager geht extrem bei Auflastung runter das ist dann


    gerade für dich Ralf wegen dem Leasing ein Problem die Bank wird bei der Auflastung nicht mit spielen.

    Lancia-Chrysler rät sogar bei der zulässigen Anhängerlast nicht auf Stufe D anzufahren sonder 1-2 manuell zu schalten und erst


    wenn das Gespann so ca 10 mil (16 Km/h) rollt auf D zu wechseln um das Getriebe zu schonen und teure Reparaturkosten zu


    vermeiden.


    Für mich bedeutet das ich kann zwar meinen 1.800 Kg Anhänger legal benutzen nur bleiben halt von dem Zulademöglichkeit


    von 765 Kg nur 565 Kg übrig. Das langt mir auch nur muss ich halt aufpassen das ich das Gewicht mehr beim beladen in den


    Voyager verlager weil wegen der Harley im Wohnwagen nur noch rund 200 Kg für extra Gepäck frei sind.


    Wenn ich auf 1.800 Kg Auflasten hätte können müsste ich nicht so auf passen beim Beladen aber da der Voyager noch genug


    Reserven hat komme ich auch ohne Auflastung gut zurecht.


    LG Peter

  • ich war mit meinem Platinum im Sommer mit einem 1.5t Wohnwagen unterwegs. Ging eigentlich alles recht gut. Als ich im September in der Werkstatt war (wollte eigentlich das Tuning Kit einbauen lassen -> das vom Chrysler RT passte aber nicht mehr) habe ich eine Überhitzungsmeldung im Fehlerprotokoll gesehen. Zur "Tatzeit" war ich gerade in den Bergen der Schweiz unterwegs. Motorüberhitzung (wie lange steht nicht im Eventlog) obwohl formal noch alles im Grünen Bereich ist ... das läßt mich nachdenklich werden.

  • Die Betriebsanleitung sagt unter "Tipps zum Anhängerbetrieb" u.a.


    "... wenn Sie REGELMÄSSIG länger als 45 Minuten durchgehend einen Anhänger ziehen, tauschen Sie die Automatikgetriebeflüssigkeit und den Filter gemäß den Anweisungen in „Polizei, Taxi, in einem Fuhrpark oder häufiger Anhängerbetrieb“ aus ...".


    Leider sind die genannten Anweisungen nicht Teil der Betriebsanleitung. Vermutlich wird dort aber die Verwendung eines belastbareren Getrieböls empfohlen.

  • Peter, Du schreibst: "Es wird empfohlen nicht auf Stufe D anzufahren sondern die ersten zwei Stufen 1. & 2. beim Anfahren vor allem an Steigungen manuell zu schalten.".


    Ich kenne mich mit dem Getriebe nicht aus und frage mich, warum es einen Unterschied macht wenn ich manuell schalte. Letztendlich gebe ich doch auch nur den Befehl elektronisch an das Getriebe. Oder ist es vielleicht weil bei großer Last der Wagen sehr hoch dreht bis er schaltet? Das jedenfalls habe ich schon beobachtet. Was wären Eure Ideen dazu?

  • nachdem der Thread ja schon "reaktiviert" ist:


    Wie sieht es eigentlich mit einer Auflastung bezüglich des zulässigen Gesamtgewichts aus? Wenn ich richtig rechne, dann habe ich im 2014er Platinum (Diesel):


    ein Leergewicht von 2242-2330 kg (inkl 75kg Fahrer - ich bin etwa 15kg schwerer, da geht es schon los...) - (wie kommt man eigentlich zu min/max-Leergewichten? Woher weiß ich, mit welchem Leergewicht ich bei einer Neuanschaffung eines Platinum rechnen muss?)
    ein zulässiges Gesamtgewicht von 2790 kg


    Das macht im (schlechtesten) Falle des 2330kg Leergewichts eine Zuladung von 460kg - bei mir dann von 445 kg (s.o. - kein 75kg Fahrer).


    Die restliche Familie (Frau und vier Kinder) wiegt etwa 175 kg, die Kinder (9,7,7,0) wachsen aber noch, es bleiben aktuell 270 kg für vier Kindersitze (je etwa 8kg = 32 kg) und das Gepäck...


    Wenn ich die vier m³ bei umgeklappten Sitzen mit Umzugskisten vollstelle, dann ist im Schnitt nach 22 Kisten zu 20kg Ende - obwohl noch Platz wäre....


    200-250 kg mehr Zuladung täten dem Voyager m.E. gut - weiß jemand ob das als Auflastung nach der Garantiezeit eine Option ist (macht das der Rahmen mit?)?


    Die Konkurrenten (Viano/V-Klasse und T5) können mehr zuladen - bei ähnlichen Leergewichten.


    Viele Grüße
    Andreas

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!