Wagen zieht nach rechts

Partner:
Feiertag?
  • Hallo, ich hatte von Anfang an nach der Fahrzeugübernahme das Gefühl, dass der Wagen im normalen Fahrbetrieb nach rechts zieht. Allerdings ist dies aufgrund der Fahrbahnbeschaffenheiten (selten eine wirkliche Geradausstrecke, oftmals Fahrbahnneigung wegen Wasserablauf, Spurrillen) sowie Windverhältnissen nicht eindeutig belegbar - dennoch verbleibt mein Bauchgefühl. Leider habe ich inzwischen auch schon 6000km so abgespult, da ich auch nicht wirklich Gelegenheit hatte mal schnell zum etwa 70km entfernten Händler zu fahren, um Spur und Sturz kontrollieren zu lassen (insofern die das überhaupt selbst können).
    Ich vermute, wenn ich das jetzt reklamiere wird man wohl argumentieren, dass ich den Bordstein touchiert habe muss oder ähnliches, was aber definitiv nicht der Fall ist.
    Deshalb meine Frage, ob das Fahrzeug aufgrund der Reifendimensionen evtl. sehr empfindlich auf Spurrillen und Fahrbahnneigung reagiert und der Effekt somit "normal" ist.

    It's nice to be important, but it's more important to be nice!
    [size=10][color=#009900]

  • Interessant... Ich habe das gleiche Problem (Abholung Mai 2015, seitdem 5.700 KM) und verbuchte es aber unter subjektiver Wahnehmung.


    Steffen, was besagt denn das TSB bitte, v.a. zum Thema Abhilfe?


    Danke und Grüsse

  • Danke, super!
    Werde ich den Händler gleich einmal mit konfrontieren, da es definitiv nichts mit einem nicht zentriertem Lenkradkranz zu tun hat. Da im November sowieso der erste Service fällig ist, kann die Behebung noch bis dahin warten, denke ich.

    It's nice to be important, but it's more important to be nice!
    [size=10][color=#009900]

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!